Patente 20.03.2009, 19:40 Uhr

Zahl der Patentanmeldungen ist 2008 gestiegen  

Erfindern und Firmen gehen die Ideen nicht aus. Das belegen die Anmeldezahlen für das Jahr 2008 beim Deutschen Patent- und Markenamt. Seit Mitte März ist klar, dass die Baden-Württemberger die innovativsten Deutschen sind, Bosch im Unternehmensranking führt und die Umwelttechnik stark zum Wachstum bei Patentanmeldungen beiträgt. VDI nachrichten, München, 20. 3. 09, elb

Deutschland bleibt seinem Tüftler-Image treu. Zu diesem Ergebnis kommt das Deutsche Patent- und Markenamt in München. So wurden im vergangenen Jahr 62 417 Patente neu angemeldet, das entspricht einem Zuwachs von 2,3 % gegenüber dem Vorjahr. Werden nur die Anträge aus dem Inland berücksichtigt, sind sie um 2,9 % gestiegen. Die innovativsten Branchen sind nach wie vor der Fahrzeug- und Maschinenbau.

Knapp 50 000 Patentanmeldungen reichten deutsche Firmen und Erfinder 2008 ein. An der Spitze liegt Baden-Württemberg (30,6 %), dann folgen Bayern (27,5 %) und Nordrhein-Westfalen (15,8 %). Damit kommen annähernd drei Viertel aller deutschen Anmeldungen aus diesen Bundesländern. Wie innovativ die Bewohner der einzelnen Bundesländer tatsächlich sind, zeigt sich, wenn die Anmeldezahlen ins Verhältnis zu den Einwohnerzahlen des Bundeslands gesetzt werden.

Mit 140 Anmeldungen pro 100 000 Einwohner bleibt Baden-Württemberg auch nach dieser Berechnung an der Spitze, ebenfalls unverändert auf Rang zwei ist Bayern (108), vor Hamburg (62). Auf den letzten Plätzen liegen die neuen Bundesländer Sachsen-Anhalt (15) und Brandenburg (14). Das Schlusslicht bildet Mecklenburg-Vorpommern (11).

Dass Baden-Württemberg im Ranking ganz oben steht, verwundert nicht. Denn mit Robert Bosch (2645 Anmeldungen) an erster und Daimler (1279) an dritter Stelle haben die Schwaben gleich zwei der Top-3-Positionen erreicht. Die Siemens AG (1741) hat es auf den zweiten Platz geschafft.

„Trotz Wirtschaftskrise bleibt Deutschland ein Land der Kreativität und der Innovationen“, sagt die neue Präsidentin des Deutschen Patent- und Markenamts, Cornelia Rudloff-Schäffer. Sie hat diese Funktion am 1. Januar 2009 übernommen, zuvor war sie Leiterin der Hauptabteilung Marken und Muster. Das Amt werde in diesem Jahr besondere Anstrengungen darauf richten, die hohen Arbeitsbestände abzubauen und die Bearbeitungszeiten zu reduzieren. „Wir suchen deshalb laufend qualifizierte Ingenieure und Naturwissenschaftler mit Berufserfahrung, die uns bei der Prüfung der Spitzentechnologien unterstützen“, betont Rudloff-Schäffer.

Zum Thema Umwelttechnik erstellte die Behörde für die Bereiche regenerative Energien, Kfz-Abgastechnologie und Hybridfahrzeuge sowie Brennstoffzellen detaillierte Auswertungen über die Anmeldungen. Regenerative Energien zeigten sich nach wie vor als Wachstumsbranche bei den Patentanmeldungen.

In der Solartechnik sind die Anmeldungen um mehr als ein Drittel auf 367 gestiegen, in der Wind- und Wasserkraft sind sie mit 322 fast auf das Doppelte angewachsen, und in den Bereichen Erdwärme und Biogas fand ein Anstieg um ebenfalls mehr als einem Drittel im Vergleich zum Vorjahr statt. Schwerpunkte in der Solartechnik waren Halbleiterbauelemente und Befestigung der Solaranlagen auf dem Dach.

Was die Umwelttechnik im Fahrzeug betrifft, verzeichnete das Amt bei den Anmeldungen für die Kfz-Abgastechnologie einen leichten Rückgang. Mit fast 1300 Anträgen ist dieser Bereich dennoch auf einem hohen Niveau, vor allem wegen der permanent verschärften Abgasnormen. Schwerpunkte hier sind intelligente elektrische Steuerungen und ausgefeilte Sensorik im gesamten Abgassystem oder zur vorgeschriebenen Überwachung der Abgaswerte mittels On-Board-Diagnose.

Bei den Hybridfahrzeugen war ebenfalls ein erneut starker Anstieg bei den Anmeldungen zu verzeichnen. Sie legten um 300 auf 887 zu. Auffällig ist, dass ab 2004 der prozentuale Anteil der Anmeldungen aus Japan zurückging und der aus Deutschland und den USA stieg.

Ebenfalls starkes Wachstum verzeichnete das Amt 2008 bei Patenten im Umfeld von Brennstoffzellen. Hier haben vor allem große japanische und US-Automobilhersteller zum Anstieg auf knapp 1000 Patentanmeldungen beigetragen. Der technische Schwerpunkt lag in der Verbesserung der Leistungsfähigkeit, was die Lebensdauer und den Wirkungsgrad betrifft, der Entwicklung universell nutzbarer Bauteile zur Senkung der Herstellungskosten, Miniaturisierung und einer möglichst verlustarmen Speicherung an Bord. P. ILG

Von P. Ilg

Stellenangebote im Bereich Forschung & Entwicklung

BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung-Firmenlogo
BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Bachelor of Science / Diplom-Ingenieur*in (FH) (m/w/d) der Fachrichtung Werkstofftechnik, Maschinenbau, Elektrotechnik oder vglb. Berlin-Steglitz
RHEINMETALL AG-Firmenlogo
RHEINMETALL AG Verstärkung (m/w/d) für unsere technischen Projekte in den Bereichen Engineering oder IT deutschlandweit
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Senior Ingenieur QM & Regulatory Affairs (m/w/d) Pforzheim
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Werkstoffwissenschaftler (m/w/d) Pforzheim
Flow Instruments & Engineering GmbH-Firmenlogo
Flow Instruments & Engineering GmbH Ingenieur (m/w/x) für die Entwicklung von Betankungsanlagen für cryogene Gase/Wasserstoff und Messsysteme Monheim am Rhein
Silver Atena-Firmenlogo
Silver Atena Entwicklungsingenieur E-Motor (m/w/d) München
Webasto SE-Firmenlogo
Webasto SE Systemingenieur (m/w/d) Hochvolt Bordnetz für Batteriesysteme Stockdorf
Webasto SE-Firmenlogo
Webasto SE Funktionsentwickler System Engineer (m/w/d) Matlab – Batterie Entwicklung Stockdorf
DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)-Firmenlogo
DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) Informatiker/in – Softwareentwicklung von Modulen für die Fahrsimulation Braunschweig
DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR)-Firmenlogo
DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. (DLR) Verkehrsingenieur/in – Forschungs- und Entwicklungsthemen im Bereich Verkehrs- und Mobilitätsmanagement sowie Öffentlicher Personennahverkehr Berlin

Alle Forschung & Entwicklung Jobs

Top 5 Forschung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.