Forschung 10.10.2008, 19:37 Uhr

„Ich liebe Wissenschaftler“  

VDI nachrichten, München, 10. 10. 08, Fr – Die Fraunhofer-Gesellschaft (FhG) hat erstmals eine Frau in den Vorstand berufen. Marion Schick, ehemals Präsidentin der Hochschule München, ist seit Oktober 2008 für das Ressort Personal und Recht zuständig. Einer ihrer Schwerpunkte wird das Personalmarketing sein.

Marion Schick meint sehr überzeugend: „Ich liebe Wissenschaftler.“ Und drückt damit auf einfache Weise ihre Wertschätzung gegenüber den 13 000 Mitarbeitern der Fraunhofer-Gesellschaft aus. Erstmals hat die FhG eine Frau in den vierköpfigen Vorstand berufen. Damit setzt Schick wieder Maßstäbe, denn sie war in Bayern auch die erste Frau an der Spitze einer Hochschule. „Mit meiner Berufung will die Fraunhofer-Gesellschaft ein Zeichen setzen. Wir wollen als Arbeitgeber auch für Frauen attraktiv sein“, sagt die 50-Jährige, die künftig für das Ressort Personal und Recht verantwortlich ist und verstärkt um Nachwuchskräfte werben will.

Das ist auch dringend notwendig. Denn inzwischen sind bei der FhG rund 1000 Stellen vakant. Gesucht werden vor allem Ingenieure und Naturwissenschaftler. Mit dem Fachkräftemangel hat die FhG nicht allein zu kämpfen, auch die Industrie plagen seit geraumer Zeit Personalsorgen. „Das liegt nicht unbedingt daran, dass es zu wenig Studienanfänger gibt. Vielmehr gelingt es uns nicht, genügend Studenten zum Abschluss zu bringen. Möglicherweise sind die Anforderungen zu hoch. Wir müssen uns Gedanken machen, wie wir die Erfolgsquote steigern können“, sinniert Schick. „Vielleicht ist von Anfang an mehr Betreuung notwendig, und wir sollten die Studenten bis zum Berufseintritt begleiten.“

Im Gegensatz zu manch einem Kollegen in der Universitätslandschaft befürwortet die ehemalige Präsidentin der Hochschule München die Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge. Sie verweist auf die Chance, die Unternehmen und FhG haben, diese mitzugestalten: etwa bei der Konzipierung, Lehrleistung oder Studienorganisation. Sie kann sich gut vorstellen, „dass die FhG die Bachelor-Absolventen zum forschungsspezifischen Master entwickelt“. Schick spart aber auch nicht mit Kritik: „Derzeit sind die Kurse nicht mit der Berufstätigkeit der Bachelor-Absolventen vereinbar.“

Mittlerweile hat es die FhG nach Angaben von Marion Schick auf Platz zehn in der Rangliste der beliebtesten Arbeitgeber geschafft. „Wir wollen auf den sechsten oder fünften Platz vorrücken“, setzt sie sich als mittelfristiges Ziel. Obwohl sich die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) auch um Nachwuchswissenschaftler bemüht, will Schick sie nicht als Konkurrenz sehen. „Die MPG macht Grundlagenforschung, wir dagegen Auftragsforschung. Das heißt, das was erforscht wird, muss sich am Ende in wirtschaftlichen Erfolg niederschlagen.

Allerdings will die studierte Diplomhandelslehrerin mit Schwerpunkt Betriebswirtschaft, Berufspädagogik und Politik die FhG-Forscher nicht dem Druck aussetzen, den Angestellte in einem Unternehmen erleben, das seine Geschäftsstrategie nach Quartalszahlen ausrichtet. „Man muss Wissenschaftler anders führen. Wenn man nur die fachlichen Kompetenzen sieht, nimmt man viel Potenzial weg.“

„Wichtig ist, familiennahe, flexible Arbeitsstrukturen zu schaffen, sodass die Forscher die Möglichkeit haben, Familie und Beruf zu vereinbaren“, sagt der frisch gebackene Personalvorstand wohl wissend, dass ihre Organisation mit den Gehältern in der Industrie nicht mithalten kann. „Ein hohes Einkommen ist nicht das, was für die jungen Leute zählt. Die wollen eine Familie gründen und eine interessante Aufgabe haben. Was wir in Geld nicht weitergeben, investieren wir in familiennahe Strukturen“, betont die Mutter einer 12-jährigen Tochter und eines 17-jährigen Sohnes und weist auf die FhG-eigenen Kindertagesstätten und -gärten hin.

Ein weiterer Schwerpunkt von Schick wird es sein, die Personalentwicklung bei der FhG zu stärken: „Wir müssen die Führungskräfte entwickeln. Sie sollten nicht 30 Jahre auf denselben Posten bleiben.“ Schick verfügt auf dem Gebiet über reichhaltige Erfahrung. Sie hat in ihrer Berufslaufbahn bereits als Personalentwicklerin und Führungskräftetrainerin beim ADAC und bei der Allianz AG gearbeitet. Und als Geschäftsführerin der Bayerischen Akademie für Management und Technik kennt sie sich auch im Bereich Weiterbildung sehr gut aus. Mit dem Elite-Gedanken, der in Deutschland heftig diskutiert wird, kann der FhG-Vorstand jedenfalls nicht viel anfangen. „Mir gefällt es nicht, wenn man nur auf die Besten abzielt. Es geht um Menschen -, die sich entwickeln und entwickeln dürfen.“

EVDOXIA TSAKIRIDOU

Von Evdoxia Tsakiridou

Stellenangebote im Bereich Forschung & Entwicklung

Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen Entwicklungsingenieur Leistungselektronik und elektrische Motoren (m/w/d) Schwieberdingen bei Stuttgart
Fresenius Kabi Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Kabi Deutschland GmbH Entwicklungsingenieur / Innovation & Development Engineer (m/w/d) Bad Hersfeld
B. Braun Avitum AG-Firmenlogo
B. Braun Avitum AG Entwicklungsingenieur Elektrotechnik (m/w/d) Melsungen
XENIOS AG-Firmenlogo
XENIOS AG Projektleiter R&D (m/w/d) im Bereich Neuproduktentwicklung Heilbronn
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Werkstoffwissenschaftler (m/w/d) Für den Bereich Technologie und Innovation Raum Pforzheim
Murrelektronik GmbH-Firmenlogo
Murrelektronik GmbH Senior Konstrukteur (m/w/d) Oppenweiler
KOSTAL-Firmenlogo
KOSTAL Entwickler für Leistungselektroniken (m/w/d) Dortmund
KOSTAL-Firmenlogo
KOSTAL Systemingenieur / Designer Elektromobilität (m/w/d) Dortmund
KOSTAL-Firmenlogo
KOSTAL Testingenieur für Elektromobilität (m/w/d) Dortmund
Carl Zeiss AG-Firmenlogo
Carl Zeiss AG Leiter der Gruppe Mechanical Design (m/w/x)

Alle Forschung & Entwicklung Jobs

Top 5 Forschung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.