Forschung 19.03.2010, 19:45 Uhr

Himmlische Botschafter  

Kreativität ist die zentrale Fähigkeit in wissensintensiven Dienstleistungsunternehmen. Besonders kreative Einzelpersonen spielen dabei nach einer Untersuchung des Fraunhofer Instituts für System- und Innovationsforschung (ISI) Karlsruhe eine große Rolle. VDI nachrichten, Düsseldorf, 19. 3. 10, jul

Markus Engel trägt seinen Namen zu Recht. Der Geschäftsführer der Stuttgarter PR-Agentur Communications Consultants ist ein Engel, genauer gesagt ein „Wissensengel“. So nennen die Forscher des Fraunhofer ISI Personen, die aufgrund ihrer persönlichen Fähigkeiten, ihres Know-hows und ihrer Position Innovationsprozesse in wissensbezogenen Dienstleistungsunternehmen ganz besonders fördern können. „Vor dem Gespräch mit den Fraunhofer-Leuten war mir diese Rolle gar nicht so bewusst“, erklärt der PR-Experte.

Engel war Teilnehmer der jüngst abgeschlossenen Studie „Entering the KIBS“ black box: There must be an angel! (or is there something like a knowlegde angel?)“, die diese Annahme erhärtete. „Wir konnten solche Personen in einer Reihe von Unternehmen identifizieren“, erklärt die Wissenschaftlerin Andrea Zenker. Von 30 Gesprächspartnern, die Zenker und ihr Team vorab als potenzielle Kandidaten ausgewählt hatten, erfüllten 13 Personen in Gänze die von den Forschern analysierten fünf Dimensionen, die für die Entwicklung und Identifikation der „Wissensengel“ wichtig sind.

So verfügen so genannte Knowledge Angels über ein hohes Bildungs- und Qualifikationsniveau sowie eine breit gefächerte Berufserfahrung und sind zufrieden mit ihrem regionalen Umfeld und dem Standort ihres Unternehmens. Zudem sind sie kommunikative und kreative Netzwerker, die den Austausch in internen wie externen Netzwerken dazu nutzen, das daraus gewonnene Wissen für ihr Unternehmen verfügbar zu machen. Sie besitzen eine gute Menschenkenntnis und haben ein Gespür dafür, für ein Projekt oder bei einem Problem genau die richtigen Menschen zusammenzubringen. Generell identifizieren sie sich stark mit ihrem Unternehmen und seinen Zielen, wobei den meist im Management tätigen Wissensträgern stetig wechselnde Aufgaben sowie die Verankerung im operativen Geschäft wichtig sind.

Engel sind bekanntlich höhere Wesen mit besonderen Fähigkeiten. Dito auch die Wissensengel, bei denen es sich zumeist um Menschen mit hoher (Selbst-) Motivation, autodidaktischer Lernkapazität, Ambitionen, Flexibilität und Kommunikationsgeschick handelt, die schnell auf Veränderungen reagieren können. „Basierend auf ihrer Kreativität, ihrer Erfahrung und ihrem vertieften Wissen über Märkte, Wettbewerber und Herausforderungen sind sie fähig, Visionen für die zukünftige Entwicklung ihrer Firma zu entwickeln“, so die ISI-Wissenschaftler. So man sie denn lässt. Denn Wissensengel brauchen sowohl Zeit wie auch die nötigen Freiräume, um diese Rolle besetzen zu können. „Häufig schaffen sich diese Personen ihre Nischen. Es ist eine Position, die sich im Verlauf der beruflichen Tätigkeit im Unternehmen entwickelt“, sagt Zenker.

Die Erkenntnis, dass Kreativität Freiräume braucht, ist aber ebenso wenig neu wie die Tatsache, dass Firmen sich in Zeiten des grassierenden Kontrollwahns gerade damit schwertun. Wie also können Unternehmen die Ergebnisse der Studie jenseits der Empfehlung, mögliche Knowledge Angels zu identifizieren und ihnen die Chance zu geben, entsprechend ihrer Persönlichkeit zu wirken, konkret nutzen und umsetzen?

„Es ist ein wichtiger Schritt, klarzumachen, worin die Bedeutung und die Funktion solcher Personen liegt“, betont Zenker. In der Bewusstmachung von Rollen, Funktionen und Aufgaben sieht denn auch PR-Experte Engel den eigentlichen Benefit der Studie. Die Position Wissensengel biete aber auch Konfliktpotenzial. Denn Chef bleibt Chef und Engel bleibt Engel. „Sie brauchen jemand, der so uneitel ist, dass er sich mit der Rolle des Katalysators auch zufriedengibt“, sagt Engel. HERTA PAULUS

Von Herta Paulus

Stellenangebote im Bereich Forschung & Entwicklung

über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft-Firmenlogo
über Tröger & Cie. Aktiengesellschaft Leiter Produktentwicklung (m/w/d) Rheinland-Pfalz
Pfisterer Kontaktsysteme GmbH-Firmenlogo
Pfisterer Kontaktsysteme GmbH Entwicklungsingenieure im Bereich Energietechnik / Hochspannung (m/w/d) Winterbach
Honda Research Institute Europe GmbH-Firmenlogo
Honda Research Institute Europe GmbH Patent Engineer New Technologies m/f/d Offenbach am Main
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Serviceingenieur Maschinen- und Anlagenautomatisierung (w/m/d) Bruchsal
PASS GmbH & Co. KG-Firmenlogo
PASS GmbH & Co. KG Produktmanager Automotive (m/w/d) Bereich Entwicklung Schwelm
Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC)-Firmenlogo
Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC) Ingenieur*in / Informatiker*in Hardware-Nahe IT-Sicherheit von eingebetteten Systemen und IOT Garching bei München
Georg Fischer Fluorpolymer Products GmbH-Firmenlogo
Georg Fischer Fluorpolymer Products GmbH Projektingenieur mit Schwerpunkt Kunststoffverarbeitung (m/w/d) Ettenheim
JH AG-Firmenlogo
JH AG Entwicklungsingenieur (m/w/d) Hydraulik Norderstedt
Dörken GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Dörken GmbH & Co. KG Produktentwickler Innovationen (m/w/d) Herdecke
Bürkert Fluid Control Systems-Firmenlogo
Bürkert Fluid Control Systems Abschlussarbeit im Bereich F&E Ingelfingen, Dresden, Karlsruhe

Alle Forschung & Entwicklung Jobs

Top 5 Forschung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.