Forschung 14.04.2006, 18:43 Uhr

Deutschland fällt hinter seine Konkurrenten zurück  

VDI nachrichten, Berlin, 13. 4. 06, moc – „Wissenschaft und Forschung haben in Deutschland eine hohe Qualität. Allerdings sind die Kapazitäten für Lehre, Wissenschaft und Forschung am Weltmaßstab gemessen zu schwach ausgeweitet worden“, warnt der aktuelle „Bericht zur technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands“.

Die Zahl innovierender Unternehmen hat in Deutschland wieder leicht zugenommen, so der „Bericht zur Technologischen Leistungsfähigkeit Deutschlands“ (TLF), der kürzlich von der Bundesregierung verabschiedet wurde. Aber nur wenige Innovationen zielen auf neue Produkte. „Innovationen richten sich immer häufiger auf die Senkung von Kosten.“ Eine Folge: Der FuE-Personalstamm in der deutschen Wirtschaft wurde auf das Niveau „von Mitte der 80er Jahre zurückgefahren“.

Dennoch gelingen deutschen Unternehmen mit ihren Hochtechnologie-Exporten immer neue Erfolge. „Der Export forschungsintensiver Güter im vergangenen Jahrzehnt ist die entscheidende, meist einzige Antriebskraft für Wachstum in der Industrie.“

Doch wo Licht ist, ist auch Schatten: Die Exporterfolge bei forschungsintensiven Gütern sind zum überwiegenden Teil den Exporterfolgen der Automobilindustrie zu verdanken. Sie verstellen zudem den Blick auf den schwachen Inlandsmarkt. Der verhindert, dass wissensintensive Dienstleistungen sich schnell ausbreiten und so auch für eine positive Beschäftigungsentwicklung sorgen können.

Zudem macht es der schwache Binnenmarkt technologieintensiven Unternehmensgründungen schwer. Denn sie haben in der Regel anfänglich ihren Markt im Inland. Schwache Wachstumsaussichten wiederum lassen potenzielle Kapitalgeber zögern. So sind im Vergleich zu wichtigen Konkurrenzländern die Gründungen in forschungsintensiven Industrien schneller zurückgegangen.

Insgesamt gesehen, konstatiert der Bericht deshalb, sei Deutschland auf Güter spezialisiert, die weniger FuE-intensiv produziert würden, und die damit „weniger Wachstumsaussichten und kaum zusätzliche Beschäftigungsmöglichkeiten bieten“.

Und bei „investiven Anstrengungen, die den Strukturwandel fördern“ – und nach außen deutlich machen, dass die Politik diesen Strukturwandel will – „fällt Deutschland zurück“.

Dies sei nicht nur eine vorübergehende Durststrecke: „Vielmehr rüttelt die lang anhaltende Schwächeperiode mittlerweile an den Fundamenten der deutschen technologischen Leistungsfähigkeit.“ Deutlich werde dies an der Entwicklung der Produktivität – Deutschland könne das Tempo der Konkurrenten nicht mitgehen.

„Letztlich“, so der Bericht, „ist es fast ausschließlich der Automobilbau, der Deutschlands FuE-Intensität auf hohem Niveau hält.“ W. MOCK

Von W. Mock

Stellenangebote im Bereich Forschung & Entwicklung

Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen Entwicklungsingenieur Leistungselektronik und elektrische Motoren (m/w/d) Schwieberdingen bei Stuttgart
Fresenius Kabi Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Kabi Deutschland GmbH Entwicklungsingenieur / Innovation & Development Engineer (m/w/d) Bad Hersfeld
B. Braun Avitum AG-Firmenlogo
B. Braun Avitum AG Entwicklungsingenieur Elektrotechnik (m/w/d) Melsungen
XENIOS AG-Firmenlogo
XENIOS AG Projektleiter R&D (m/w/d) im Bereich Neuproduktentwicklung Heilbronn
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Werkstoffwissenschaftler (m/w/d) Für den Bereich Technologie und Innovation Raum Pforzheim
Murrelektronik GmbH-Firmenlogo
Murrelektronik GmbH Senior Konstrukteur (m/w/d) Oppenweiler
KOSTAL-Firmenlogo
KOSTAL Entwickler für Leistungselektroniken (m/w/d) Dortmund
KOSTAL-Firmenlogo
KOSTAL Systemingenieur / Designer Elektromobilität (m/w/d) Dortmund
KOSTAL-Firmenlogo
KOSTAL Testingenieur für Elektromobilität (m/w/d) Dortmund
Carl Zeiss AG-Firmenlogo
Carl Zeiss AG Leiter der Gruppe Mechanical Design (m/w/x)

Alle Forschung & Entwicklung Jobs

Top 5 Forschung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.