Forschung 02.02.2007, 19:26 Uhr

Deutschland fällt in der Industrieforschung zurück  

VDI nachrichten, Berlin, 2. 2. 07, moc – Die Forschungsausgaben der deutschen Wirtschaft sind in den letzten Jahren langsamer gewachsen als erwartet. Erst in diesem Jahr – so die Erwartungen des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft – wird die Industrie ihre Forschungsausgaben wieder deutlich erhöhen.

Die Ausgaben der deutschen Wirtschaft für Forschung und Entwicklung (FuE) stiegen im Jahr 2005 – dem letzten Jahr mit komplett erhobenen Daten – nur wenig. Sie lagen 2005 bei 46,7 Mrd. €. Das sind nur 1,5 % oder 670 Mio. € mehr als im Jahr 2004. Da diese Zunahme unterhalb der allgemeinen Preisentwicklung liegt, haben die Unternehmen ihre Forschungsaufwendungen real sogar zurückgefahren.

Diese Zahlen zur Entwicklung von FuE stellte der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft am Donnerstag dieser Woche in Berlin vor.

Die Höhe der Forschungsaufwendungen bleibt damit hinter den ursprünglichen Erwartungen auch des Stifterverbandes zurück: Der hatte im vergangenen Jahr eine Zunahme der Forschungsausgaben für das Jahr 2005 auf insgesamt 47,3 Mrd. € erwartet.

Für die Jahre 2006 und 2007 ist der Stifterverband allerdings wieder zuversichtlicher: 2006, so die Prognose, wird die Wirtschaft 48,8 Mrd. € für Forschung und Entwicklung ausgeben, 2007 sollen es sogar 50,4 Mrd. € sein.

Diese Plandaten, so Christoph Grenzmann, Geschäftsführer der Wissenschaftsstatistik GmbH im Sifterverband, zeigen, „dass sich die Wirtschaft angesichts der Konjunkturdaten zuversichtlich gibt und wieder in Forschung und Entwicklung (FuE) investieren will“.

Ein zusätzlicher Anreiz mag dadurch hinzugekommen sein, dass Bundesforschungsministerin Annette Schavan (CDU) unmittelbar nach der Wahl im Herbst 2005 eine Aufstockung des Forschungshaushalts des Bundes in den nächsten Jahren um 6 Mrd. € ankündigte und somit einiges zumindest zur Verbesserung des Forschungsklimas in Deutschland zu tun versucht.

Und das scheint angesichts des immer härteren Wettbewerbs auch notwendig: Mit dem spärlichen Wachstum der FuE-Ausgaben der Wirtschaft ist auch der Anteil der FuE-Ausgaben am Bruttoinlandsprodukt (BIP) von 2,49 % im Jahre 2004 auf 2,46 % im Jahre 2005 gesunken.

So liegt Deutschland hinter seinen Wettbewerbern Japan und den USA, aber auch hinter Taiwan und Finnland, weltweit nur noch an neunter Stelle.

Deutschland manövriert sich damit in eine gefährliche Situation: Das Land, so der Vizepräsident des Stifterverbandes, der Vorstandsvorsitzende der BASF, Jürgen Hambrecht, kann sich „mit dieser Entwicklung nicht zufriedengeben, denn der Einsatz von FuE macht sich langfristig bemerkbar. Wer sich heute bei Forschung und Entwicklung zurückhält, kann morgen nicht mit aller Kraft für wettbewerbsfähige Innovationen sorgen“.

Insgesamt waren im Jahr 2005 in Deutschland rund 302 200 Personen in Unternehmen und Forschungseinrichtungen der Wirtschaft als Forscher oder Entwickler tätig. Seite 4 moc

Von Wolfgang Mock

Stellenangebote im Bereich Forschung & Entwicklung

Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen Entwicklungsingenieur Leistungselektronik und elektrische Motoren (m/w/d) Schwieberdingen bei Stuttgart
Fresenius Kabi Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Kabi Deutschland GmbH Entwicklungsingenieur / Innovation & Development Engineer (m/w/d) Bad Hersfeld
B. Braun Avitum AG-Firmenlogo
B. Braun Avitum AG Entwicklungsingenieur Elektrotechnik (m/w/d) Melsungen
XENIOS AG-Firmenlogo
XENIOS AG Projektleiter R&D (m/w/d) im Bereich Neuproduktentwicklung Heilbronn
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Werkstoffwissenschaftler (m/w/d) Für den Bereich Technologie und Innovation Raum Pforzheim
Murrelektronik GmbH-Firmenlogo
Murrelektronik GmbH Senior Konstrukteur (m/w/d) Oppenweiler
KOSTAL-Firmenlogo
KOSTAL Entwickler für Leistungselektroniken (m/w/d) Dortmund
KOSTAL-Firmenlogo
KOSTAL Systemingenieur / Designer Elektromobilität (m/w/d) Dortmund
KOSTAL-Firmenlogo
KOSTAL Testingenieur für Elektromobilität (m/w/d) Dortmund
Carl Zeiss AG-Firmenlogo
Carl Zeiss AG Leiter der Gruppe Mechanical Design (m/w/x)

Alle Forschung & Entwicklung Jobs

Top 5 Forschung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.