Forschung 09.07.1999, 17:22 Uhr

Begründer der digitalen Nachrichtentechnik

Zum ersten Mal überhaupt geht der Grundlagenpreis nach Rußland und der Technologiepreis an zwei Forscher aus Italien.

Der Grundlagenpreis der Eduard-Rhein-Stiftung – dotiert mit 150 000 DM – geht dieses Jahr an Professor Dr. Dr. h.c. mult. Vladimir Alexandrowitsch Kotelnikov (Jahrgang 1908). Kotelnikov? Da war doch was? Von ihm hatten wir in den ersten Vorlesungen über Elektronik gehört, vor vielen Jahrzehnten. Schon damals war er eine Ikone, ein Denkmal: Kotelnikov formulierte 1933 zum ersten Mal mathematisch exakt das sogenannte Abtasttheorem, das heute die Grundlage der gesamten digitalen Nachrichtentechnik ist. In Europa und auch in den USA ist diese Arbeit kaum bekannt geworden: Hier galt selbst unter Ingenieuren bis vor einigen Jahren der Schwede Harry Nyquist als der Erfinder. Richtig bekannt geworden aber ist das Abtasttheorem dann erst viele Jahre später durch Claude E. Shannon vom MIT, der in seiner Informationstheorie auf dieses Gesetz aufbaut. Shannon wurde dafür 1991 von der Eduard-Rhein-Stiftung mit dem Grundlagenpreis ausgezeichnet. Das Abtasttheorem formuliert, wie man ein analoges Signal fehlerfrei digitalisiert und wieder in ein analoges Signal zurückwandeln kann. Dazu muß die Zahl der pro Sekunde entnommenen Abtastwerte mindestens doppelt so groß sein wie die höchste im analogen Signal vorhandene Frequenz.
Verfolgt man von Shannon ausgehend die Arbeiten zurück, dann stößt man heute auf den russischen Wissenschaftler als den Vater der Digitaltechnik – nicht zuletzt die Öffnung des Ostens seit zehn Jahren hat zu dieser Erkenntnis beigetragen. Kotelnikov wurde im Westen erst nach dem 2. Weltkrieg einem Kreis von Fachleuten bekannt: 1947 kamen seine Arbeiten über störungsunempfindliche Nachrichtenübertragung in den Westen. Er gilt heute als der Nestor der russischen Kommunikationstechnik.
Der Technologiepreis der Stiftung geht 1999 nach Italien, und zwar geteilt an Professor Dr. Fabio Rocca und Dr. Leonardo Chiariglione . Wieder einmal passen Grundlagenpreis und Technologiepreis in einem Jahr gut zusammen: Rocca nämlich erfand Ende der 60er Jahr die Bewegungskompensation bei der Codierung von Bewegtbildsignalen und schuf damit eine grundlegende Voraussetzung für die heutigen MPEG-Verfahren. Seit 1975 lehrt er am Politecnico di Milano.
Da war es nur folgerichtig, mit Chiariglione auch den Vater von MPEG auszuzeichnen, der die Konzeption der MPEG-Codierung nach vorn brachte und ihre Realisierung durchsetzte. Der heute weltweit gebräuchliche MPEG-2-Standard schaffte erstmals einen digitalen Fernsehstandard über alle Grenzen hinweg. Ähnlich wie das World Wide Web (dessen Vater die Eduard-Rhein-Stiftung im letzten Jahr auszeichnete) wurde mit MPEG-2 eine Entwicklung mit sehr großer wirtschaftlicher Bedeutung geschaffen: Ohne diesen Standard gäbe es kein digitales Fernsehen. Gerade im letzten Jahr wurde der neue Internet- und VR-Standard MPEG-4 verabschiedet. Heute ist Chiariglione Geschäftsführer der Secure Digital Music Initatitive (SDMI).

Eduard-Rhein-Preise gehen auch an drei Jungforscher

Der Kulturpreis der Stiftung geht in diesem Jahr an Prof. Dr. H.C. Joachim Fest, zuletzt langjähriger Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Der vielfach geehrte Publizist war lange Jahre zuvor Chefredakteur beim Fernsehen des Norddeutschen Rundfunks und ist heute u. a. Senator der Deutschen Nationalstiftung. Er erhält die Auszeichnung in Würdigung seines gesamten publizistischen Lebenswerks.
Auch in diesem Jahr hat die Eduard-Rhein-Stiftung wieder zwei Jugendpreise vergeben, die im Rahmen der Stiftung „Jugend forscht“ ausgelobt werden. Der Jugendpreis für Rundfunk-, Fernseh- und Informationstechnik geht an Sascha Haenel aus Niedersachsen für ein Telemetriesystem, das über ein GSM-Handy technische Anlagen fernsteuern kann. Den Konrad-Zuse-Jugendpreis erhalten Michael Röder und Sebastian Gschwender aus Sachsen: Die beiden jungen Männer schufen ein Verfahren, mit welchem man mechanische Vorgänge computergeneriert so simulieren kann, daß sie sowohl physikalisch korrekt sind als auch realistisch aussehen.
Die Preisverleihung an alle Preisträger ist wie immer Mitte Oktober in würdigem Rahmen: Im Ehrensaal des Deutschen Museums in München.
DELANO L. KLIPSTEIN
Fabio Rocca schuf die Grundlagen für die Bewegtbildcodierung und legte den Grundstein für digitales TV.
Joachim Fest erhält den Eduard-Rhein-Preis für sein publizistisches Lebenswerk. Vladimir A. Kotelnikov formulierte 1933 erstmals das Abtasttheorem, noch vor Nyquist und Shannon. Leonardo Chiariglione, der Vater des MPEG-Standards.

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Forschung & Entwicklung

Diehl Defence GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Diehl Defence GmbH & Co. KG Trainee (m/w/d) für das Technische Traineeprogramm Entwicklung | Produktion | Produktmanagement deutschlandweit
Jungheinrich Norderstedt AG & Co KG-Firmenlogo
Jungheinrich Norderstedt AG & Co KG Entwicklungsingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Mechatronik Norderstedt
Viessmann Group-Firmenlogo
Viessmann Group Leiter Entwicklung Großwärmepumpen (m/w/d) Dresden, Allendorf (Eder)
Dörken GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Dörken GmbH & Co. KG Produktentwickler Innovationen (m/w/d) Herdecke
PerkinElmer Cellular Technologies Germany GmbH-Firmenlogo
PerkinElmer Cellular Technologies Germany GmbH Sr. Electronics Design Engineer (m/w/d) Hamburg
pmdtechnologies ag-Firmenlogo
pmdtechnologies ag Machine Learning/Deep Learning Engineer (m/w/d) R&D Siegen
h.a.l.m. elektronik gmbh-Firmenlogo
h.a.l.m. elektronik gmbh Senior Entwicklungsingenieur (m/w/d) in der Elektronikentwicklung Frankfurt / Main
VDI Technologiezentrum-Firmenlogo
VDI Technologiezentrum Betriebswirt / Verwaltungswirt (w/m/d) für die Forschungsförderung Düsseldorf
SimonsVoss Technologies GmbH-Firmenlogo
SimonsVoss Technologies GmbH Entwicklungsingenieur Feinmechanik (m/w/d) Unterföhring bei München
SimonsVoss Technologies GmbH-Firmenlogo
SimonsVoss Technologies GmbH Prozessmanager / Ingenieur der Elektrotechnik für Normen & Produktzertifizierung (m/w/d) Unterföhring bei München

Alle Forschung & Entwicklung Jobs

Top 5 Forschung

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.