Kunststoffe 05.10.2007, 19:30 Uhr

Polyurethan – wachstumsstarkes Multitalent unter den Technikkunststoffen

VDI nachrichten, Düsseldorf, 5. 10. 07, Si – Ob griffige Oberflächen im Automobilinnenraum, anschmiegsame Kabelabdichtung in der Datentechnik oder effiziente Wärmedämmung in dünnen Isolationsschichten, Polyurethane finden dank ihrer Vielseitigkeit überall im täglichen Leben ein anhaltend wachsendes Anwendungspotenzial. Maßgeschneiderte Werkstoffsysteme geben den Produktentwicklern noch viel Innovationsspielraum.

Kunststoffe sind „Werkstoffe der Energieeffizienz und werden alleine dadurch weiterhin eine starke Nachfrage erleben“, schätzt John Feldmann die zukünftige Marktentwicklung ein. Das Vorstandsmitglied der BASF, Ludwigshafen, sieht die größten Wachstumschancen in der Automobil-, Verpackungs- und Bauindustrie, in denen die Polymere zu weniger Verbrauch an Energie und damit zur Senkung von Emissionen beitragen.

Der für den Konzernbereich Kunststoffe, Öl und Gas verantwortliche BASF-Manager prognostiziert, dass bis 2010 der jährliche Absatz an technischen Kunststoffen um durchschnittlich 9 % wachsen werde. Mit einer überproportionalen Zunahme rechnet Feldmann vor allem bei den Polyurethanprodukten (PUR).

„Polyurethane sind die vielseitigsten Kunststoffe und daher überall im täglichen Leben zu finden – im Turnschuh ebenso wie im Kühlschrank, in der Kabelisolierung oder im Automobil“, hob Jacques Delmoitiez, der Leiter des Unternehmensbereichs Polyurethane kürzlich in Ludwigshafen hervor. An dem Produktionsstandort hat die BASF Ende August eine Pilotanlage für innovative Beschichtungstechnologie eingeweiht. Durch das neue Beschichtungsverfahren „Steron“ gewinnen die damit ausgerüsteten Produkte – vom Automobilsitz über Polstermöbel, Tennisschläger bis zum Handy oder Joystick – an zusätzlichem Komfort. Denn die Beschichtung ist atmungsaktiv.

Um ein Trägermaterial nach der Steron-Technologie zu beschichten, wird zunächst eine wässrige Formulierung von pigmentierten Polyurethanen auf eine Silikonmatrize gesprüht. Dort verdunstet ein Großteil des Wassers und lässt eine hauchdünne Membran mit mikrofeinen Poren zurück. Diese Membran wird mit dem jeweiligen Trägermaterial verklebt. So erhält das Bauteil eine widerstandsfähige und dabei atmungsaktive Oberfläche.

Bei den thermoplastischen Polyurethanen (TPU) bietet die auf PUR spezialisierte BASF-Tochter Elastogran, Lemförde, innovative Produkte an, die dem Automobilinnenraum auch über Instrumententafeln hinaus zu einem hochwertigen Erscheinungsbild verhelfen. So können aus dem neuen aliphatischen HPM-TPU (HPM = hartphasenmodifiziert) Elastollan beispielsweise im Zweikomponenten-Spritzguss lichtechte Automobilinnenteile gefertigt werden, die besonders weich sind, ohne dass ein Weichmacher verwendet wird.

BMW hat das Material in einer ersten Serienanwendung beim Türzuziehgriff im 3er-Coupé eingesetzt. Der Griff hat eine Ledernarbung auf der Oberseite und innen eine samtartige Feinstruktur. Nachdem der Automobilbauer das HPM-TPU laut den BASF-Informationen für nahezu die gesamte Modellpalette freigegeben hat, erobert das Material inzwischen weitere Einsatzgebiete im Automobil- innenraum. So ist das Material auch bei Audi als Cupholder bereits in Serie, während Dachhimmelgriffe, Sitzlehnenstellräder und Mittelkonsolen als Perspektive für zukünftige Anwendungen dieser Werkstoffklasse gesehen werden.

Mit dem neuen Kabelabdichtungssystem Segmento der Hauff-Technik, Herbrechtingen, lassen sich wasserdichte Kabeldurchführungen für Steuer- und Kommunikationsleitungen in der Datentechnik erreichen. Es eignet sich für die gemeinsame Verlegung einer großen Zahl von Leitungen mit Durchmessern zwischen 5 mm und 51 mm auf kleinstem Raum etwa in Mobilfunkcontainern und Schaltanlagen. Innerhalb der angebotenen frei kombinierbaren Segmente umschließt ein hochflexibles Polyurethangel die Kabel und dichtet sie dauerhaft ab.

Der Hochleistungswerkstoff, der auf PUR-Rohstoffen von Bayer Material- Science (BMS), Leverkusen, basiert und von Technogel Germany, Berlingerode, exklusiv verarbeitet wird, verfügt laut den Bayer-Informationen über eine ausgezeichnete Kälteflexibilität und einen hohen Bewegungsausgleich. Dank der Segmento-Technik ist die Montage der Kabelabdichtungen sehr einfach. Mit einer Hilfe einer Belegungsschablone wird das für die einzelnen Durchmesser passende Segment ausgewählt und in die Durchführung eingesetzt. Falls eine Nachbelegung notwendig ist, können Kabel durch Austausch einzelner Segmente mit geringem Aufwand nachträglich installiert werden, ohne das Gesamtsystem öffnen zu müssen. Darüber hinaus unterstützt das Prinzip verschiedenfarbiger Segmente auch die sichere Sortierung von Kabeln nach Funktionen.

Das Abdichtungssystem ist ein Beispiel für die enge Zusammenarbeit von Bayer MaterialScience mit Kunden auf dem Gebiet der maßgeschneiderten Entwicklung von Systemlösungen mit Polyurethanen. Seit Anfang März bündelt der Kunststoffhersteller sein weltweites Systemgeschäft unter der Dachmarke Baysystems. Noch in diesem Jahr soll das globale Netzwerk in der Wachstumsregion Mittel- und Osteuropa erweitert werden. In der Tschechischen Republik ist Ende August ein Vertrag zur Übernahme des Systemhauses Brahe unterzeichnet worden. Das Closing wird für das laufende Quartal erwartet. Schwerpunkt der Geschäftsaktivitäten sind Anwendungen im Bereich Polyurethan-Hartschaum für die Wärmedämmung von Kühlgeräten sowie von Anlagen für die Heißwasserbereitung. JÜRGEN SIEBENLIST

  • Jürgen Siebenlist

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Kunststofftechnik

über MPS Personalberatung-Firmenlogo
über MPS Personalberatung Teamleiter Produktentwicklung (m/w/d) Wässrige Lacke / Beschichtungssysteme Großraum Stuttgart
B. Braun Melsungen AG-Firmenlogo
B. Braun Melsungen AG Projektleiter (Project Leader) (w/m/d) Melsungen
smk systeme metall kunststoff gmbh & co. kg-Firmenlogo
smk systeme metall kunststoff gmbh & co. kg Entwicklungsingenieur (m/w/d) Filderstadt bei Stuttgart
smk systeme metall kunststoff gmbh & co. kg-Firmenlogo
smk systeme metall kunststoff gmbh & co. kg Bereichsleiter (m/w/d) Kunststofftechnik Berga-Kyffhäuser
B. Braun Melsungen AG-Firmenlogo
B. Braun Melsungen AG Product Lifecycle Engineer (m/w/d) Berlin
AGRODUR Grosalski GmbH & Co. KG-Firmenlogo
AGRODUR Grosalski GmbH & Co. KG Industrial Engineer (m/w/d) Produktionsprozesse Bad Berleburg
MAXIMATOR GmbH-Firmenlogo
MAXIMATOR GmbH Sales Engineer / Vertriebsingenieur / Mitarbeiter im technischen Vertrieb (m/w/d) Lübeck
Marley Deutschland GmbH-Firmenlogo
Marley Deutschland GmbH Bereichsleiter Produktion und Logistik (m/w/d) Kunststoffindustrie Wunstorf
VEKA AG-Firmenlogo
VEKA AG Leiter (m/w/d) Konstruktion Werkzeugbau Sendenhorst
heiden associates-Firmenlogo
heiden associates Leiter Produktion und Logistik (m/w/d) – Innovative Technologien in der Kunststoffverarbeitung Zwickau

Alle Kunststofftechnik Jobs

Top 5 Werkstoffe

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.