Werkstoffe 13.06.2003, 18:25 Uhr

Metalle prägen die Märkte der Zukunft

Hütten- und Walzwerkbau, Gießereimaschinenbau, Thermoprozesstechnik.

Koppelt sich die Gießerei-Industrie von der Konjunktur ab? Dem aktuellen Lagebericht zufolge konnten die Eisen-, Stahl- und Tempergießereien in Deutschland einen Jahresstart nach Maß verbuchen: In den ersten drei Monaten erhielten sie Orders für 1,086 Mio. t. Unter Berücksichtigung der Auftragsreserven von 1,134 Mio. t Ende März können sie dem weiteren Jahresverlauf mit etwas Zuversicht entgegensehen. Die Kapazitätsauslastung lag im ersten Quartal 2003 bei 92,3 % und damit deutlich über dem als Vollbeschäftigung angesehenen Niveau von 85 %.
„Allerdings ist zu berücksichtigen, dass derzeit die Gießereikonjunktur fast ausschließlich vom Fahrzeugbau getragen wird. Die Nachfrage aus dem Maschinenbau kommt wohl erst langsam aus der Talsohle“, sagt Heiko Lickfett, Statistiker des Deutschen Gießereiverbandes (DGV), Düsseldorf.
Im Vorfeld der Messen Gifa, Metec, Thermprocess und Newcast vom 16. bis 21. April in Düsseldorf erscheint dies immerhin als kleiner Lichtblick für Branchen, die ganz am Anfang der Wertschöpfungskette bei der Herstellung von Metallprodukten stehen. Es geht um die Erzeugung, Urformung, Umformung und Behandlung der seit Jahrtausenden bekannten metallischen Werkstoffe.
Hütten- und Walzwerktechnik, Gießereitechnik sowie die Thermoprozesstechnik, vielfach vereinfachend auch die „Metallurgiebranchen“, sind als Ausrüster auf die Konjunktur ihrer Abnehmer angewiesen. In allen drei Bereichen sind die deutschen Maschinenbauer Spitze, so dass sich in Düsseldorf Leitmessen entwickelt haben, jede die Nr. 1 in der Welt. Die Auslandsbeteiligung schwankt dabei zwischen 30 % und 50 %.
Nach vier Jahren Pause kommen jetzt 790 Aussteller zur Gießereifachmesse (42 500 m2). Hütten- und Walzwerktechnik für Stahl und NE-Metalle zeigen 320 Firmen auf 12 500 m2. Die weltweit führende Fachmesse für Industrieöfen und wärmetechnische Produktionsverfahren ist 280 Unternehmen eine Beteiligung wert (8000 m2).
Der Neuling im Messequartett, die Newcast, hat auf Anhieb 260 Aussteller, die 4500 m2 belegen. Sie zeigen Gussprodukte, also das, was die Gießer mit den auf der Gifa ausgestellten Gießereimaschinen herstellen. Hier zeigt sich, wo die Gussproduktion sich hinbewegt: Leichtmetallguss ist mit ca. 55 % Spitzenreiter unter den Gießverfahren, dabei stellt Aluminium über 77 % der deutschen Leichtmetall-Gussproduktion.
Bei den Fachleuten in aller Munde sind Fortschritte der Gießprozesstechnik wie Vakuum-Druckguss, Thixocasting, Rheocasting, Squeezecasting sowie Niederdruckgießen, doch der Automobilist der einen Pkw mit Aluminiummotor kauft, kennt sie kaum. 70 000 hochkarätige Fachleute aus allen Kontinenten kommen nach Düsseldorf am Rhein zu Gifa, Metec, Thermprocess, Newcast, doch die Metalle samt der Herstellungsmaschinen bleiben „Hidden Champions“ der industriellen Wertschöpfungskette.
Die Investitionsgüter haben einen Multiplikatoreffekt, denn Gießereimaschinen und -anlagen im Wert von 520 Mio. ! werden jährlich in Deutschland hergestellt und in alle Welt geliefert. Die deutschen Gießereien aber erzeugen jährlich Zwischen- und Endprodukte im Wert von 10 Mrd. !.
Ähnlich beeindruckend die Zahlen bei den Hütten- und Walzwerken für Stahl und NE-Metalle: Die deutschen Ausrüsterfirmen kommen auf einen Jahresumsatz von 1,7 Mrd. !. Allein die deutsche Stahlindustrie produziert jedoch Bleche und Profile für 20 Mrd. ! im Jahr. Und für 12 Mrd. ! werden Aluminium-Zwischen- und Endprodukte hergestellt. KÄM

Von Käm

Stellenangebote im Bereich Kunststofftechnik

B. Braun Melsungen AG-Firmenlogo
B. Braun Melsungen AG Ingenieur / Techniker (m/w/d) Bad Arolsen
Bavaria Medizin Technologie GmbH-Firmenlogo
Bavaria Medizin Technologie GmbH Projektingenieur Produktentwicklung (m/w/d) Weßling
Murrelektronik GmbH-Firmenlogo
Murrelektronik GmbH Senior Konstrukteur (m/w/d) Oppenweiler
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Mechanical Design Engineer (m/f) Innsbruck (Österreich)
CABKA GmbH & Co. KG-Firmenlogo
CABKA GmbH & Co. KG Leiter Instandhaltung (m/w/d) Weira bei Pößneck

Alle Kunststofftechnik Jobs

Top 5 Werkstoffe

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.