Spielwarenmesse in Nürnberg 27.01.2016, 14:30 Uhr

Von Miniatur-Drohnen bis zum Bio-Konfetti

Wenn sich ab heute rund 2800 Aussteller aus 60 Ländern zur weltweit größten Spielwarenmesse in Nürnberg treffen, ist die Stimmung vermutlich gut, denn die Branche boomt. Der Trend aus den letzten Jahren – Drohnen und andere digitale Produkte – setzt sich fort. Außerdem werden Lizenzen immer wichtiger.

So neu, dass sie noch keine Gesichter haben: die Lego-Minifiguren, die demnächst als Fußballnationalmannschaft daher kommen. Am 26. Januar haben Lego und der DFB dazu ihre Partnerschaft bekannt gegeben. Und darüber spricht man natürlich auch auf der Spielwarenmesse. 

So neu, dass sie noch keine Gesichter haben: die Lego-Minifiguren, die demnächst als Fußballnationalmannschaft daher kommen. Am 26. Januar haben Lego und der DFB dazu ihre Partnerschaft bekannt gegeben. Und darüber spricht man natürlich auch auf der Spielwarenmesse. 

Foto: obs/lego GmbH

Klar, dass die jüngste Star-Wars-Produktion auch in der Kinderzimmerwelt eine Rolle spielen muss. Früher gab es Lichtschwerter, mit denen die Kleinen den Kampf Gut gegen Böse nachstellen konnten.

Der jüngsten Star-Wars-Produktion entsprungen: Roboter BB-8. Das Unternehmen Sphero hat den sympathischen, kugeligen Roboter aus „Das Erwachen der Macht“im Kleinformat nachgebaut.

Der jüngsten Star-Wars-Produktion entsprungen: Roboter BB-8. Das Unternehmen Sphero hat den sympathischen, kugeligen Roboter aus „Das Erwachen der Macht“im Kleinformat nachgebaut.

Foto: Lucasfilm Ltd.

Heute ist die Technik insofern weiter, weil man keinen filmischen Spezialeffekt mehr benötigt, um sich einen echten Droiden ins Haus zu holen. Das Unternehmen Sphero hat den sympathischen, kugeligen Roboter BB-8 aus „Das Erwachen der Macht“, der sich rollend fortbewegt, im Kleinformat nachgebaut.

Der Droid wird über eine Smartphone-App gesteuert

BB-8 war bereits vor der Spielwarenmesse vorgestellt worden, aber jetzt kann der Droid, der über eine Smartphone-App gesteuert wird, noch einmal groß rauskommen. Außerdem ist der knuffige Roboter selbst ein Beispiel dafür, wie wichtig Lizenzgeschäfte in der Branche geworden sind. Kinder sehen Filme und Serien und wollen die Geschichten mit ihren Helden nachspielen.

Wird über eine Smartphone-App gesteuert: Droid BB-8 von Sphero.

Wird über eine Smartphone-App gesteuert: Droid BB-8 von Sphero.

Foto: Lucasfilm Ltd.

Auch bei der Drohnentechnik gibt es eine rasante Entwicklung, was sich auf den High-Tech-Modellbau auswirkt. Die Multikopter und Drohnen der letzten Jahre sind immer kleiner, leistungsfähiger und preiswerter geworden und ihre Zielgruppe reicht in alle Altersstufen. Laut der amerikanischen Flugaufsichtsbehörde FAA sollen in den USA im letzten Jahr 1,6 Millionen Drohnen verkauft worden sein. Viele dieser Drohnen haben auch eine Kamera an Bord, die Livebilder überträgt. Die Firma Helicmax hat eine solche Miniatur-Drohne mit HD-Kamera entwickelt, die in jede Hosentasche passt.

Kleinste Drohne der Welt ist sieben Gramm leicht

Immer mehr Modelle besitzen überdies GPS-Module und lassen sich sogar über ein Smartphone steuern wie der WiFi-Quadrocopter X-Spy.

WiFi Quadcopter X-Spy von Revell: Der Quadcopter beherbergt eine Kamera, die via WiFi-Verbindung das Live-Video aus der Luft direkt aufs eigene Smartphone streamt.

WiFi Quadcopter X-Spy von Revell: Der Quadcopter beherbergt eine Kamera, die via WiFi-Verbindung das Live-Video aus der Luft direkt aufs eigene Smartphone streamt.

Foto: Revell

Als kleinste Drohne der Welt wird die gerade mal sieben Gramm schwere Skeye Pico Drone gehandelt. Will man die Drohne, die 22×22 mm misst, starten, muss man sie nur in die Luft werfen. Mit seinem Gyroskop und einem Sechs-Achsen-System lassen sich mit dem winzigen Fluggerät trotzdem richtige Flugmanöver durchführen. Für Nachtflüge gibt es sogar ein kleines LED-Licht am Korpus.

Kaum größer als ein Fingernagel ist mit 22x22 mm die wohl kleinste Drohne der Welt Skeye Pico Drone. 

Kaum größer als ein Fingernagel ist mit 22×22 mm die wohl kleinste Drohne der Welt Skeye Pico Drone. 

Foto: TrendLabs

Auch alte Bekannte wie die Lego GmbH lassen sich etwas einfallen, um das Produktsortiment ständig zu erweitern. Lego, das nach eigenen Angaben ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich hat, setzt dabei auf die Verbindung zwischen realen und digitalen Spielwelten.

Neben einem stetig wachsenden Star-Wars-Sortiment inszeniert Lego aber auch eigene Geschichten. Eine neue Produktlinie stellen zum Beispiel die Lego Nexo Knights dar, eine Hightech-Rittertruppe. Zu den Bausets gibt es nicht nur die passende Geschichte, sondern auch kleine Filme und eine App für Smartphones und Tablets.

Moderne Ritter von Lego: die Nexo Knights.

Moderne Ritter von Lego: die Nexo Knights.

Foto: Lego

Für dieses Jahr hat Lego außerdem angekündigt, eine eigene Fußballmannschaft vorzustellen. Mit dem Lizenzpartner Deutscher Fußball-Bund wird es die Nationalmannschaft als Minifiguren-Serie geben. Die Teamaufstellung soll im ersten Halbjahr 2016 bekanntgegeben werden.

Naturbausteine aus nachwachsenden Rohstoffen und Bio-Konfetti

Aus einer anderen, der umweltbewussten Ecke, gibt es ebenfalls Messeneuheiten. So stellt das Unternehmen Luckys Naturbausteine vor, die einen „neuen, nachhaltigen Weg“ aufzeigen wollen. Die farbigen Bausteine für Kinder zwischen eineinhalb und fünf Jahren sehen ähnlich aus wie Duplo-Steine, bestehen aus nachwachsenden Rohstoffen, zersetzen sich unter Kompostbedingungen und verwenden schadstofffreie Farben.

Sehen aus wie Duplo-Bausteine, sind aber biologisch abbaubar: die Naturbausteine von Luckys.

Sehen aus wie Duplo-Bausteine, sind aber biologisch abbaubar: die Naturbausteine von Luckys.

Foto: Luckys

Ebenfalls Bio, aber aus der Abteilung Partydeko kommt ein neuartiges Konfetti des Herstellers „Mach dich bunt“. Pünktlich zum Karneval bietet der 27-jährige Unternehmensinhaber Alexander Gomer biologisch abbaubares Konfetti an, das aus Mais und Bio-Farbkonzentraten hergestellt wurde.

Auch für Erwachsene ein Spaß: Kornfetti von der Mach Dich Bunt GmbH. 

Auch für Erwachsene ein Spaß: Kornfetti von der Mach Dich Bunt GmbH. 

Foto: Mach Dich Bunt GmbH

Sein „Kornfetti“, sagt Gomer, hafte nicht auf der Haut, färbe nicht ab und sei leichter zu entfernen. Vor allem für Kinder, etwa bei Geburtstagsfeiern, sei „Kornfetti“ sehr gut geeignet. Geliefert wird das Produkt passenderweise in kleinen kompostierbaren Biokunststoff-Tüten.

Von Gudrun von Schoenebeck

Top Stellenangebote

Landeshauptstadt München Ingenieur/in der Fachrichtung Bauingenieurwesen München
ABB AG-Firmenlogo
ABB AG Gruppenleiter (m/w) Engineering Paint Friedberg
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Entwicklungsingenieur (m/w) Pforzheim
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Messingenieur (m/w) für die Programmierung optischer Messmaschinen im Bereich Applikationen Pforzheim
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH-Firmenlogo
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH Gruppenleiter LED-Messtechnik (m/w) München
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH-Firmenlogo
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH Leiter Produktionsplanung (m/w) mit Arbeitsvorbereitung, Auftragsplanung und -steuerung München
HENSOLDT Service Ingenieur Sekundärradar (m/w) Taufkirchen
Max-Planck-Institut für Physik Werner-Heisenberg-Institut Ingenieur/-in Verfahrenstechnik München
VISHAY ELECTRONIC GmbH ESTA Capacitors Division Sales and Application Engineer (m/w) für den Bereich Leistungskondensatoren Landshut
Toho Tenax Europe GmbH-Firmenlogo
Toho Tenax Europe GmbH Prozessingenieur (m/w) TPUD Heinsberg-Oberbruch