FAHRDIENST-VERMITTLER EXPANDIERT WEITER 17.12.2014, 15:01 Uhr

Chinas Internet-Riese Baidu steigt bei Uber ein

Angeblich 600 Millionen Dollar steckt der chinesische Suchmaschinenbetreiber Baidu in den Fahrdienst-Vermittler Uber. Der umstrittene Konkurrent klassischer Taxis will gerade in Asien weiter wachsen. 

Lobby der Zentrale von Chinas Suchmaschine Baidu in Peking: Der Internetriese steigt beim Fahrdienstvermittler Uber ein.

Lobby der Zentrale von Chinas Suchmaschine Baidu in Peking: Der Internetriese steigt beim Fahrdienstvermittler Uber ein.

Foto: Stephan Scheuer/dpa

Weit über 200 Städte in 53 Ländern – Uber ist nur fünf Jahre nach seiner Gründung in San Francisco in aller Welt vertreten. Besonders großes Potenzial sieht das Unternehmen, das private und gewerbliche Fahrer per App an Kunden vermittelt, in Asien. Auch in Peking und anderen chinesischen Städten ist Uber bereits verfügbar. Mit dem Einstieg des Internet-Riesen Baidu könnte China zu einem besonders lukrativen Markt für den Taxi-Konkurrenten werden.

Nach Berichten chinesischer Medien lässt sich Baidu die Kooperation 600 Millionen Dollar kosten. Damit will Chinas mit Abstand größter Suchmaschinen-Anbieter nach Einschätzung von Experten aufholen, was er bei der Einführung von Taxi-Apps versäumt hat – hier haben andere Unternehmen Baidu große Marktanteile weggeschnappt.

Perfekte Plattform in China

Travis Kalanick, Chef und Mitgründer von Uber, sieht in dem Engagement von Baidu einen „Meilenstein“ der Unternehmensentwicklung. Wie die Zusammenarbeit konkret aussehen soll, ist bislang nicht bekannt. Klar ist aber, dass Baidu für Uber eine großartige Plattform bieten wird – bei mehr als 60 Prozent Marktanteil im chinesischen Suchmaschinen-Markt. Außerdem wird das Unternehmen, dem häufig die Unterdrückung unliebsamer Informationen vorgeworfen wird, von der Regierung in Peking gestützt und gefördert.

Widerstand in Europa

Uber setzt neben Nordamerika inzwischen stark auf den asiatischen Markt. Standorte gibt es außer in China schon jetzt auf den Philippinen, in Indien, Singapur und Malaysia. Auch große Städte in Australien und Neuseeland sind bereits dabei.

Fahrdienstvermittler Uber will in China expandieren und hat den Suchmaschinenriesen Baidu für sich gewonnen. Der hat für eine Kooperation nach Medienberichten 600 Millionen Dollar gezahlt. 

Fahrdienstvermittler Uber will in China expandieren und hat den Suchmaschinenriesen Baidu für sich gewonnen. Der hat für eine Kooperation nach Medienberichten 600 Millionen Dollar gezahlt. 

Foto: Britta Pedersen/dpa

Die Asien-Strategie dürfte auch mit dem heftigen Gegenwind in Europa zu tun haben, wo Taxiverbände gegen den neuen Wettbewerber Sturm laufen. In Paris beispielsweise soll der Service ab Januar verboten sein.

Rechtsstreit in Deutschland läuft noch

In Deutschland läuft noch ein Rechtsstreit. Die klassischen Taxifahrer argumentieren, dass Uber gegen gesetzliche Vorgaben für die Personenbeförderung verstoße, weil sich eben auch Privatpersonen als Fahrer registrieren lassen können. Letztlich ist Uber so etwas wie die Weiterentwicklung der Mitfahrzentrale im Internetzeitalter.

Eine einstweilige Verfügung von Anfang September, die das Angebot vorerst stoppte, hob das Landgericht Frankfurt am Main nur zwei Wochen später wieder auf. Derzeit können Kunden in Frankfurt, München, Düsseldorf und Hamburg Uber-Fahrzeuge buchen.

Von Werner Grosch

Top Stellenangebote

BORSIG ZM Compression GmbH-Firmenlogo
BORSIG ZM Compression GmbH Verfahrensingenieur/in Meerane
Bourns Sensors GmbH-Firmenlogo
Bourns Sensors GmbH Ingenieur/in Prozessentwicklung / Verbindungstechnik Taufkirchen / München
AutoVision –Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG Projektingenieur Konstruktiver Ingenieurbau (m/w) Stuttgart
AutoVision –Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG Projektingenieur Leit- und Sicherungstechnik (m/w) Stuttgart
AutoVision –Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG Projektingenieur Tunnelbau (m/w) Stuttgart
AutoVision –Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG Prozessingenieur (m/w) deutschlandweit
AutoVision –Der Personaldienstleister GmbH & Co. OHG Versuchsingenieur Kraftstoffversorgungsanlagen (m/w) Stuttgart
ExxonMobil Chemical Central Europe GmbH-Firmenlogo
ExxonMobil Chemical Central Europe GmbH Technischer Vertriebsingenieur (m/w) Köln
Emerson Climate Technologies GmbH Application Engineer for electronic products in the HVAC/R industry (m/f) Aachen
Sprick GmbH Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke & Co.-Firmenlogo
Sprick GmbH Bielefelder Papier- und Wellpappenwerke & Co. Patentingenieur / Wirtschaftsingenieur (m/w) Bielefeld