Transport 16.10.2009, 19:43 Uhr

Auf der Osteuropaschiene rollt die Güterbahn auf Wachstumskurs  

Bahnlogistiker schlagen Wachstumsbrücken nach Osteuropa. Denn auf den Schienenkorridoren nach Polen sowie zu den jungen EU-Ländern Bulgarien und Rumänien versprechen grenzüberschreitende Ganzzugkonzepte langfristigen Geschäftserfolg. VDI nachrichten, Düsseldorf, 16. 10. 09, Si

Warschau: Eines vieler Ziele, die für die europäische Logistik an Bedeutung gewinnen.

Warschau: Eines vieler Ziele, die für die europäische Logistik an Bedeutung gewinnen.

Foto: Polska Organization Tourism POT

Die Finanzkrise drosselte auch die Antriebslokomotiven der Güterbahnen. „Das Transportvolumen im Schienengüterverkehr verringerte sich in Deutschland im ersten Quartal 2009 um 21,2 %“, berichtete Martin Bay, Geschäftsführer der DB International GmbH, Berlin, jüngst auf der Jahrestagung der Entsorgergemeinschaft Transport und Umwelt in Hannover. Europaweit, so der Experte, verzeichne die Branche sogar ein Minus von etwa 36 % gegenüber dem Vorjahresquartal.

Dabei kann Schenker Deutschland, Frankfurt am Main, mit dem Ausbau seines europäischen Landverkehrsnetzwerks partiell sogar noch Zuwächse erzielen. Der zu den führenden deutschen Dienstleistern für integrierte Logistik zählende Landverkehrsspezialist der Deutschen Bahn, Berlin, steigert nach eigenen Angaben das Ladungsvolumen insbesondere auf den Relationen nach Südosteuropa, beispielsweise bei den Stückgut- und Direktverkehren mit den jüngsten EU-Ländern Bulgarien und Rumänien.

„Unsere langfristigen Marktaktivitäten zahlen sich jetzt aus und machen uns insgesamt weniger krisenanfällig“, analysiert Dieter Haunschild, Leiter Produktmanagement Landverkehre bei Schenker Deutschland, die derzeitige Situation. Mit Aktionen wie „Passport to Europe“ habe sein Unternehmen die zentrale Funktion Deutschlands als Logistikdrehscheibe zwischen Ost und West frühzeitig genutzt und sich bei der verladenden Wirtschaft mit einem europaweit dichten Netz von Standorten positioniert.

Mit dem Kauf von Polens größter privater Eisenbahn in diesem Jahr hat sich der Logistikdienstleister dabei zugleich ein zentrales Standbein in Osteuropa geschaffen. Die Logistiksparte PCC Logistics kommt derzeit in Polen auf einen Marktanteil von rund 8 %.

Polen ist innerhalb der EU der zweitgrößte nationale Eisenbahnmarkt

Das Unternehmen operiert mit Schwerpunkt in Schlesien, betreibt leistungsfähige Verbindungen in alle polnischen Wirtschaftszentren und ist auf Transporte von Kohle, Chemieprodukten und Baustoffen spezialisiert. „PCC Logistics ist fester Bestandteil unserer zukunftsgerichteten Logistikaktivitäten auf der europäischen Schiene. Gemeinsam werden wir nun Angebote für unsere Kunden in Polen und auf den internationalen Korridoren weiterentwickeln“, kündigte Karl-Friedrich Rausch, Vorstand Transport und Logistik von DB Mobility Logistics, nach der Genehmigung der Übernahme durch die EU-Kommission im Juni an.

Die ersten gemeinsamen Güterbahnverkehre zwischen Polen und Deutschland sowie zwischen Polen und Rumänien werden bereits angeboten. Die Realisierung eines neuen grenzüberschreitenden Ganzzugkonzeptes sowie weiterer schienengebundener Logistiklösungen zum Fahrplanwechsel 2009/10 laufen nach Angaben des Unternehmens auf Hochtouren. Denn Polen spiele eine wichtige Rolle bei der Entwicklung des Güterverkehrs auf den transeuropäischen Schienenachsen. Innerhalb der EU sei Polen der zweitgrößte nationale Eisenbahnmarkt.

Für die Stärkung des Güterverkehrs auf dem Schienenkorridor über Russland nach Asien wurde die Eurasia Rail Logistics gegründet – ein Joint Venture von DB Schenker Rail Deutschland mit den Eisenbahngesellschaften R¿D in Russland, PKP Cargo S.A. in Polen sowie den Eisenbahnen Weißrusslands.

Mit der Akquisition des rumänischen Speditionsunternehmens S.C. Romtrans hat die DB-Tochter darüber hinaus ihre Position im Wachstumsmarkt Südosteuropa deutlich ausgebaut. „Rumänien ist auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten einer der am stärksten wachsenden Wirtschaftsmärkte innerhalb der Europäischen Union und besitzt damit auch für unser Geschäft eine hohe Priorität“, begründete Norbert Bensel,

Vorstand Transport und Logistik bei DB Mobility Logistics, die Übernahme. Denn immer mehr seiner international aktiven Kunden würden heute in Rumänien und den benachbarten Ländern produzieren.

„Mit der neuen Romtrans-Struktur unter unserem Dach verfügen wir jetzt über eine lückenlose Marktabdeckung in Rumänien und bilden ein engmaschiges Netzwerk im Landverkehr sowie in der Luft- und Seefracht“, ergänzte Elmar Wieland, Vorstandsvorsitzender der Schenker & Co AG. Durch den Kauf von Romtrans sieht er das Bahngeschäft des DB-Logistikbereich in Rumänien deutlich gestärkt. R. MÜLLER-WONDORF

 

Von R. Müller-Wondorf

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Fahrzeugtechnik

RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH-Firmenlogo
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH Testingenieur / Engineeringconsultant (m/w/d) Systemintegration Car Infotainment, Fahrerassistenz und Telematik Systeme München
in-tech GmbH-Firmenlogo
in-tech GmbH Systemingenieur modellbasierte Entwicklung (MBSE) (m/w/d) Garching bei München, Leipzig, Erlangen, Berlin
in-tech GmbH-Firmenlogo
in-tech GmbH Versuchsingenieur für Betreuung von Teilsystemplätzen (m/w/d) Garching bei München, München
Zurich Gruppe Deutschland-Firmenlogo
Zurich Gruppe Deutschland Risk Engineer (m/w/d) Haftpflicht für unsere Industriekunden Frankfurt am Main
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation-Firmenlogo
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation Ingenieur*in (m/divers/w) für den Bereich Unfallanalyse Berlin
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Öhringen
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Schwäbisch Hall
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Vaihingen an der Enz
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Crailsheim
Eisenbahn-Bundesamt-Firmenlogo
Eisenbahn-Bundesamt Ingenieurin / Ingenieur oder Physikerin / Physiker (Uni-Diplom/Master) als Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) für Schallschutz / Erschütterungsschutz Bonn, Dresden

Alle Fahrzeugtechnik Jobs

Top 5 Verkehr

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.