Automobilbau 12.12.2008, 19:38 Uhr

Alleskönner für Chassis-Entwicklung  

VDI nachrichten, München, 12. 12. 08, wop – Einen neuen Prüfstand mit Namen Dynamic Chassis Simulator (DCS) nahm kürzlich die TÜV Süd Automotive GmbH in Garching bei München in Betrieb. Er soll Maßstäbe in der Entwicklung von Fahrzeugchassis und Fahrwerkskomponenten setzen und in seiner Art einmalig in Europa sein, sagen die TÜV-Ingenieure. Der DCS liefere in extrem kurzer Zeit präzise Messdaten und mache damit in vielen Fällen aufwendige Fahrversuche auf der Straße und Dauertests überflüssig.

Es lassen sich z. B. bei simulierten Kurvenfahrten einzelne Kraftrichtungen isolieren oder ausschalten, sodass Vertikal-, Horizontal-, Längs- und Drehkräfte detailliert untersucht werden können. Der Fahrzeugkörper ist fest auf dem Prüfstand fixiert. Die Achse hat 200 mm Bewegungsfreiheit, Lenkeinschläge sind bis zu einem Winkel von 14 Grad möglich. Eine konstante Temperatur von 22 oC in der Prüfhalle trägt zu absoluter Reproduzierbarkeit der einzelnen Tests bei.

Weil sich die Fahrzeugräder nicht drehen, heizen sich auch die Reifen nicht auf. „Der DCS fährt keine realen Straßenprofile nach“, erklärte Resch, „sondern soll Sinus-, Dreieck- oder Rechteckimpulse ins Fahrwerk bringen“. Dadurch lasse sich sowohl das Ansprechverhalten des Lenksystems auf die Bewegungen des Fahrers als auch seine Rückmeldung herausfinden. Während die sonst üblichen Voll-, Halb- oder Viertelfahrzeug-Prüfstände lediglich Einzelkomponenten testen können, lasse sich laut Resch mit dem DCS deren komplettes Zusammenspiel analysieren.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
Airbus-Firmenlogo
Program Certification Engineering (d/m/f) Airbus
Manching Zum Job 
Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Gruppenleiter (m/w/d) Konstruktion Stahlbrücken Max Bögl Bauservice GmbH & Co. KG
Sengenthal Zum Job 
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Projektmanager (m/w/d) Infrastrukturprojekte Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Hamburger Hochbahn AG-Firmenlogo
IT-Systemingenieur*in Leitsysteme Busbetrieb Hamburger Hochbahn AG
Hamburg Zum Job 
Allbau Managementgesellschaft mbH-Firmenlogo
Bauprojektleitung (m/w/d) "Technische Projekte" Allbau Managementgesellschaft mbH
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich Mobilität / Verkehr THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Projektleiter:in für große Investitionsprojekte (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung-Firmenlogo
Planungskoordinator (m/w/d) im Projekt Zukunftsquelle Zweckverband Bodensee-Wasserversorgung
Stuttgart Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Architect (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Berliner Wasserbetriebe-Firmenlogo
Leitende:r Ingenieur:in der technischen Betriebsführung / Klärwerk Wansdorf (w/m/d) Berliner Wasserbetriebe
Schönwalde-Glien Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
FCAS2023 Flight Simulation Integration Engineer (d/f/m) Airbus
Manching Zum Job 
Cycle GmbH-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur für Elektronik (m/f/d) Cycle GmbH
Hamburg Zum Job 
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
Ingenieur*in (m/w/d) im Projektmanagement Bereich verfahrenstechnischer Anlagenbau (Chemie und Pharma) THOST Projektmanagement GmbH
Nürnberg,Hannover,Berlin,Leipzig,Hamburg Zum Job 
Mitscherlich PartmbB-Firmenlogo
Patentingenieur (w/m/d) Fachrichtung Elektrotechnik, Nachrichtentechnik, Maschinenbau oder vergleichbar Mitscherlich PartmbB
München Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Elektrotechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen,Lingen (Ems) Zum Job 
newboxes GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Produktentwicklung (m/w/d) newboxes GmbH
Deutschlandweit Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Mess-, Steuer- und Regelungstechnik (MSR) (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH-Firmenlogo
Ingenieur:in Automatisierungstechnik (w/m/d) VTA Verfahrenstechnik und Automatisierung GmbH
Gelsenkirchen Zum Job 
Leviat GmbH-Firmenlogo
Bauingenieur (m/w/d) Leviat GmbH
Langenfeld (NRW) Zum Job 
ILF Beratende Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Projekt- und technischer Angebotsingenieur (m/w/d) ILF Beratende Ingenieure GmbH
München, Bremen, Hamburg, Essen, Berlin Zum Job 

Der neue Alleskönner kommt beispielsweise auch Stoßdämpfergeräuschen auf die Spur, die nur in eingebautem Zustand auftreten. „Man kann damit auch ein Fahrwerk toleranter gegenüber Unwuchtsymptomen an Rädern oder Bremsscheiben machen“, betonte Frank Erath, Sprecher der Geschäftsführung. Ein weiteres Anwendungsbeispiel, so Erath: „Wir suchen systematisch das schwächste Glied der Kette, wechseln es aus und prüfen so lange, bis das Problem beseitigt ist.“

Knapp 2 Mio. € hat sich der TÜV Süd den neuen Simulator kosten lassen, von dem es weltweit nur drei Exemplare gibt – die beiden anderen stehen bei asiatischen Autobauern. Eine pneumatisch angehobene Tilgermasse von 350 t sichert die Garchinger Anlage. Rund 1800 l Hydrauliköl werden mit einer Pumpenleistung von 350 kW bewegt. Die Testvorbereitung eines Fahrzeugs dauert lediglich drei Stunden. Erste Analyseergebnisse liegen bereits innerhalb eines Tages vor.

HANS W. MAYER

 

Ein Beitrag von:

  • Hans W. Mayer

    Hans W. Mayer ist Fachjournalist für Automobilthemen. Er u.a. für die FAZ und verschiedene andere Tageszeitungen und Magazine über Fahrzeugbau und Verkehrsthemen.

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.