Kultur 07.11.2003, 18:27 Uhr

Mensch, da bist du ja endlich…

Die Single-Tapete kommt auf den Markt. Zwei Ingenieurinnen haben sie entwickelt.

Single-Tapete? Das ist eine ganz normale Tapete, auf der ein netter Kerl oder eine sympathische Frau in Originalgröße abgedruckt ist. Sie befinden sich in einer ganz normalen Wohnsituation: gedankenverloren auf einem Sessel mit einem Glas Wein in der Hand, oder gut gelaunt und erwartungsvoll auf einem Sofa. Mit zwei, drei Rollen Tapete kann man sich einen dieser Mitbewohner an die Wand pappen. Und der bleibt stets am gleichen Ort sitzen. Niemals wird man nach Hause kommen und feststellen müssen, dass er einem die Chips-Tüte leer gegessen hat. Und man kann ihn jederzeit wieder von der Wand ziehen.
Diese Idee stammt von zwei Diplom-Ingenieurinnen: Andrea Baum (36) und Susanne Schmidt (34) haben bis vor wenigen Monaten an der Fachhochschule Darmstadt Innenarchitektur studiert und arbeiten jetzt freiberuflich in Mainz, die Firma nennt sich „sb 2designers“. „Wir sind beruflich gerade in der Orientierungsphase“, sagt Susanne Schmidt. Die Single-Tapete war ein Beitrag für den Wettbewerb „New walls, please“. Ausgerichtet wurde er vom Rat für Formgebung und der A.S. Création Tapetenstiftung, um Anregungen für die Gestaltung von Wänden zu sammeln. Susanne Schmidt und Andrea Baum haben mit ihrer ebenso einfachen wie witzigen Idee so beeindruckt, dass sie einen Sonderpreis erhalten haben.
Doch wie kommt man auf solch eine Idee? Als die beiden über einen gewinnträchtigen Beitrag für den Wettbewerb nachdachten, lief im Hintergrund gerade einer dieser Single-CDs – auf dieser sind die typischen Hintergrundgeräusche eines irgendwie beschäftigten Mitbewohners zu hören: Geschirrgeklapper, Geraschel von Papier oder das Schließen einer Tür. „Das ist ganz lustig, aber irgendwie auch tragisch“, findet Susanne Schmidt diese Illusion eines Menschen, der mit einem das Leben oder zumindest die Wohnung teilt. Doch genau dazu kam den beiden Innenarchitektinnen die zündende Idee: „Das kann man doch auch visualisieren.“ So haben sie am Computer eine Kollektion zu Präsentationszwecken entworfen. Die Resonanz nach dem Wettbewerb war groß. „Wir waren erstmal überrascht“, sagt Susanne Schmidt. Mittlerweile kann sie das Interesse nachvollziehen. „Das Thema Single wird schnell philosophisch“, sagt die Ingenieurin, „es geht dabei ja auch um die Beziehung der Menschen in den Großstädten.“
Mitte November soll nun die erste Verkaufskollektion der Single-Tapete auf den Markt kommen. Vier Motive wird es voraussichtlich geben, passende Situationen für Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer und Badezimmer. Susanne Schmidt und Andrea Baum haben ihre Modelle für den Wandschmuck in Cafés und auch im Bekanntenkreis gefunden. „Die Leute sollten nicht zu schön und zu glatt wirken“, sagt Susanne Schmidt. Die Singletapete dürfe nicht wie ein Werbeplakat aussehen. Ein nachlässiger Mitbewohner ist natürlich auch nicht gerne gesehen. „Wichtig ist uns ein angenehmes Erscheinungsbild und eine positive Ausstrahlung.“
Ein Fotograf hat die Single-Darsteller in Szene gesetzt, die weitere Gestaltung geschieht am Computer. „Wir bearbeiten die Bilder dann digital“, erklärt Susanne Schmidt. Mit Hilfe der Montagetechnik wird ein passender Hintergrund gewählt, zum Beispiel ein Ornament. Die Tapete selbst besteht aus einem strapazierfähigen Faservlies. „Sie ist Licht- und UV-beständig“, sagt ihre Erfinderin. Man könne sie mehrmals abziehen und wieder neu aufkleben. Also passend für einen Umzug – oder wenn man mal wieder alleine leben möchte. Die Kosten für den laufenden Meter liegen für den Kunden voraussichtlich zwischen 12 ‹ und 15 ‹.
Tapeten sind nach Aussage der Branche wieder im Trend. „Die Entwürfe werden mutiger und frecher“, meint Susanne Schmidt. „Der normale Bürger ist mit der Tapete aber noch etwas zaghaft.“ Für ihre Singletapete sieht sie jedoch viele Verwendungs- und Variationsmöglichkeiten, die sie und ihre Geschäftspartnerin aber noch ausloten müssen. Noch stehen die beiden am Anfang. Die Gestaltung von Ladenlokalen und Gastronomie bietet sich an. Der Vertrieb der Single-Tapete wird über das Unternehmen Berlintapete laufen. Dort gibt es bereits die Möglichkeit, eigene Motive auf eine Tapete drucken zu lassen. So könnten Susanne Schmidt und Andrea Baum neben der Singletapete vielleicht bald auch die Partnertapete anbieten. Die wäre dann ideal bei einer Wochenendbeziehung. Schließlich ist der Mensch auch in der Woche nicht gern alleine.
ANNETTE ZELLNER

 

Von Annette Zellner

Stellenangebote im Bereich Naturwissenschaften

Güntner GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Güntner GmbH & Co. KG Konstrukteur (m/w/d) Schwerpunkt Prototypenentwicklung / Prototypentests Fürstenfeldbruck
Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI-Firmenlogo
Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI Softwareentwicklerin / Softwareentwickler Digitaler Zwilling für Material- und Prozessmodellierung Sankt Augustin
ESG Mobility GmbH-Firmenlogo
ESG Mobility GmbH Senior Systemingenieur – Funktionale Sicherheit (m/w/d) Rüsselsheim
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Ingenieur (w/m/d) als Experte im Bereich Elektrotechnik / Leittechnik / Informationstechnik Mannheim
Seidenader Maschinenbau GmbH-Firmenlogo
Seidenader Maschinenbau GmbH Produktmanager (w/m) Markt Schwaben
Seidenader Maschinenbau GmbH-Firmenlogo
Seidenader Maschinenbau GmbH Projektleiter Bildverarbeitung (w/m) Markt Schwaben
Paul Scherrer Institut PSI-Firmenlogo
Paul Scherrer Institut PSI Lehrpersonen (m/w/d) im Bereich Nukleartechnik Villigen (Schweiz)
BSH Hausgeräte Gruppe-Firmenlogo
BSH Hausgeräte Gruppe Qualitätsmanager (m/w/d) Lieferantenqualität Halbleiter Regensburg
Obermeyer Planen + Beraten GmbH-Firmenlogo
Obermeyer Planen + Beraten GmbH Abteilungsleiter Institut Umweltschutz und Bauphysik (m/w/d) München
Freie und Hansestadt Hamburg-Firmenlogo
Freie und Hansestadt Hamburg Technische Sachbearbeiterin / technischer Sachbearbeiter (m/w/d) für Verkehrsdaten und städtische Projektkoordination Hamburg

Alle Naturwissenschaften Jobs

Top 5 Rekorde

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.