Rückblick 31.03.2016, 10:30 Uhr

Das waren Ihre Lieblingsthemen im März 2016

Wieder so viele spannenden Themen! Wir möchten Ihnen die Artikel präsentieren, die unsere Leser im März am meisten interessiert haben. 

So stellt sich Hyperloop Transportation Technologies den Hyperloop vor: Das Unternehmen eines deutschen Unternehmers will 2018 die ersten Passagiere befördern.

So stellt sich Hyperloop Transportation Technologies den Hyperloop vor: Das Unternehmen eines deutschen Unternehmers will 2018 die ersten Passagiere befördern.

Foto: Hyperloop Transportation Technologies

1. Bundesmarine schießt mit Lasern auf Boote und Drohnen

Erstmals hat das deutsche Militär eine Hochenergie-Laserwaffe an Bord eines Kriegsschiffes getestet. In wenigen Jahren könnte diese präzise und schnelle Waffe zur normalen Ausstattung von Schiffen und großen Landfahrzeugen gehören.

Hier geht es zum Artikel: Bundesmarine schießt mit Lasern auf Boote und Drohnen

Die von Rheinmetall entwickelte Hochenergie-Laserwaffe (HEL) ist von der Bundesmarine getestet worden. Dazu wurde sie auf den Geschützturm eines Kriegsschiffes der montiert. 

Die von Rheinmetall entwickelte Hochenergie-Laserwaffe (HEL) ist von der Bundesmarine getestet worden. Dazu wurde sie auf den Geschützturm eines Kriegsschiffes der montiert. 

Foto: Rheinmetall

2. Jetzt wird Windows 10 als Standard-Update einfach aufgespielt

Microsoft ist offenbar mit der Zahl der Menschen, die auf das neue Betriebssystem Windows 10 umgeschwenkt sind, weiter unzufrieden. Seit einigen Wochen ist das Upgrade auf Windows 10 als „empfohlenes Update“ und damit als Standard-Update eingestellt. Das bedeutet: In Kürze wird Windows 10 aufgespielt.

Hier geht es zum Artikel: Jetzt wird Windows 10 als Standard-Update einfach aufgespielt

Die Upgrade-Hinweise auf Windows 10 werden immer aufdringlicher: Jetzt ist Windows 10 ein

Die Upgrade-Hinweise auf Windows 10 werden immer aufdringlicher: Jetzt ist Windows 10 ein „Standard-Update“ und wird demnächst ungefragt auf allen Rechnern mit den Vorgängersystemen aufgespielt.

Foto: Microsoft

3. Jedes fünfte Verkehrsflugzeug wird zum Parken in die Wüste geschickt

Zeitweise oder dauerhaft nicht mehr benötigte Verkehrsflugzeuge auf Flughäfen abzustellen ist extrem teuer. Also werden sie in Wüsten geparkt. Das ist billiger und schön trocken. Die Flugzeuge rosten nicht. Und deshalb werden Tausende von ihnen dort geparkt.

Hier geht es zum Artikel: Jedes fünfte Verkehrsflugzeug wird zum Parken in die Wüste geschickt

Luftaufnahme von der Davis-Monthan Air Force Base und dem AMARG Flugzeug-Friedhof in Tucson, Arizona. AMARG ist das zentrale Lager für stillgelegte Luftfahrzeuge der US-Streitkräfte und einiger Bundesbehörden. 

Luftaufnahme von der Davis-Monthan Air Force Base und dem AMARG Flugzeug-Friedhof in Tucson, Arizona. AMARG ist das zentrale Lager für stillgelegte Luftfahrzeuge der US-Streitkräfte und einiger Bundesbehörden. 

Foto: airplaneboneyards.com

4. Mit Graphen als Schmierstoff könnten Automotoren ewig halten

Motoren und Maschinen, die ewig halten, wären für Hersteller wohl eine Horrorvision. Und doch könnten Automotoren und Maschinen künftig fast ohne Reibung laufen, wenn es wirklich gelingt, Graphen als Schmiermittel einzusetzen. 

Hier geht es zum Artikel: Mit Graphen als Schmierstoff könnten Automotoren ewig halten

Ein Graphen-Nanoband wird mithilfe der Spitze eines Rasterkraftmikroskops über eine Goldoberfläche gezogen. Dabei werden nur extrem kleine Reibungskräfte beobachtet.

Ein Graphen-Nanoband wird mithilfe der Spitze eines Rasterkraftmikroskops über eine Goldoberfläche gezogen. Dabei werden nur extrem kleine Reibungskräfte beobachtet.

Foto: Universität Basel/Departement Physik

5. Slowakei prüft Bau der ersten Hyperloop-Strecke Europas

400 km in 25 Minuten – ein Paradies für Pendler, das in der Slowakei Wirklichkeit werden könnte. Denn die Regierung prüft der Bau einer Hyperloop-Strecke. Passagiere würden in Kapseln mit 1200 km/h durch ein Röhrensystem flitzen.

Hier geht es zum Artikel: Slowakei prüft Bau der ersten Hyperloop-Strecke Europas

Illustration des Hyperloops: Das Start-up HTT will im Auftrag der slowakischen Regierung die Machbarkeit des Baus einer Strecke zwischen Bratislava und Košice prüfen, mit einer möglichen Verlängerung bis Wien und Budapest. 

Illustration des Hyperloops: Das Start-up HTT will im Auftrag der slowakischen Regierung die Machbarkeit des Baus einer Strecke zwischen Bratislava und Košice prüfen, mit einer möglichen Verlängerung bis Wien und Budapest. 

Foto: Hyperloop Transportation Technologies

6. Forscher haben einen der buntesten Fische der Welt geschaffen

In so vielen Farben hat noch kein Fisch auf der Welt geschimmert. Amerikanischen Zellbiologen ist es gelungen, jede einzelne Zelle in der Haut eines Zebrabärblings anzusteuern und zu manipulieren. Unter dem Mikroskop haben die Forscher den Eindruck, unter Drogen zu stehen – so bunt flimmert die Haut des Fisches.

Hier geht es zum Artikel: Forscher haben einen der buntesten Fische der Welt geschaffen

Hautzellen eines Zebrabärblings unter dem Mikroskop: Den Forschern ist es gelungen, jede Hautzelle eines Zebrafisches einzeln zu manipulieren. Dadurch kann die Wanderung und Entwicklung jeder Hautzelle während ihres gesamten Lebens beobachtet werden.

Hautzellen eines Zebrabärblings unter dem Mikroskop: Den Forschern ist es gelungen, jede Hautzelle eines Zebrafisches einzeln zu manipulieren. Dadurch kann die Wanderung und Entwicklung jeder Hautzelle während ihres gesamten Lebens beobachtet werden.

Foto: Chen-Hui Chen/Duke University/dpa

7. Kann diese Yacht auch fliegen?

Ein Luxusschiff wie von einem anderen Stern! Die Superyacht eines britischen Designers sieht aus wie eine Pyramide. Der man zutraut, aus dem Wasser nach oben aufzusteigen. Ein Modell, das jeden Science-Fiction-Film bereichern würde. 

Hier geht es zum Artikel: Kann diese Yacht auch fliegen?

Tetrahedron oder kurz Tetra hat Designer Jonathan Schwinge diese Superyacht in Pyramidenform genannt. 

Tetrahedron oder kurz Tetra hat Designer Jonathan Schwinge diese Superyacht in Pyramidenform genannt. 

Foto: Schwinge/Eyelevel

8. Weltgrößtes Luftschiff bereitet sich auf Testflug vor

Er ist 92 m lang und somit das größte Luftschiff der Welt: der Airlander 10. In einem Hangar in England bereitet sich der weiße Gigant derzeit auf Testflüge vor. Militärs soll er unter anderem dadurch überzeugen, dass er selbst mit Schusslöchern weiterfliegen kann. 

Hier geht es zum Artikel: Weltgrößtes Luftschiff bereitet sich auf Testflug vor

9. Weltgrößter Elektrolyse-Wasserstoffspeicher aus Dresden für die US Navy

Einen Energiespeicher aus Dresden testet derzeit die US Navy auf seine Einsatzfähigkeit auf Schiffen und Militärstandorten. Das Unternehmen Sunfire hat dafür die größte kommerzielle Elektrolyse-Anlage entwickelt, die überschüssigen Strom in Form von Wasserstoff speichert. Wird Strom gebraucht, kann dieser in einer Brennstoffzelle kurzfristig erzeugt werden.

Hier geht es zum Artikel: Weltgrößter Elektrolyse-Wasserstoffspeicher aus Dresden für die US Navy

Das Kommandoschiff USS Blue Ridge vor der japanischen Inselgruppe Tomogashima: Die US-Marine testet jetzt einen Wasserstoffspeicher aus Dresden, der die Energieversorgung auf Schiffen verbessern kann, die lange unterwegs sind.

Das Kommandoschiff USS Blue Ridge vor der japanischen Inselgruppe Tomogashima: Die US-Marine testet jetzt einen Wasserstoffspeicher aus Dresden, der die Energieversorgung auf Schiffen verbessern kann, die lange unterwegs sind.

Foto: Seaman Timothy Hale/US Navy

10. Laser misst Alkoholgehalt in der Autoluft beim Vorbeifahren

Wer mit Alkohol im Blut Auto fährt, wird künftig kaum unentdeckt bleiben. Die Universität Würzburg hat ein Lasersystem entwickelt, das kleinste Spuren von Alkohol in der Luft eines Autos auch während der Vorbeifahrt misst. Der Laser kann aber auch in Raffinerien die bei der Destillation von Rohölen entstehenden Gase in Echtzeit analysieren.

Hier geht es zum Artikel: Laser misst Alkoholgehalt in der Autoluft beim Vorbeifahren

Verkehrskontrolle in Hamburg: Es ist derzeit sehr aufwendig, Autofahrer auf Alkohol zu kontrollieren. Jetzt haben Würzburger Forscher ein Lasersystem entwickelt, das im Vorbeifahren Alkohol in der Luft eines Fahrzeuges feststellen kann.

Verkehrskontrolle in Hamburg: Es ist derzeit sehr aufwendig, Autofahrer auf Alkohol zu kontrollieren. Jetzt haben Würzburger Forscher ein Lasersystem entwickelt, das im Vorbeifahren Alkohol in der Luft eines Fahrzeuges feststellen kann.

Foto: Ulrich Perrey/dpa

Von ingenieur.de

Top Stellenangebote

WEITMANN & KONRAD GMBH & CO. KG-Firmenlogo
WEITMANN & KONRAD GMBH & CO. KG Ingenieur (m/w) Elektrotechnik / Softwareentwickler Leinfelden-Echterdingen
üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG-Firmenlogo
üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG Fachkraft (m/w) Bauplanung und Projektsteuerung für elektrische Anlagen Hannover
Staatliches Bauamt Freising-Firmenlogo
Staatliches Bauamt Freising Diplom-Ingenieur (m/w) der Fachrichtung Architektur / Bauingenieurwesen Freising
Staatliches Bauamt Freising-Firmenlogo
Staatliches Bauamt Freising Ingenieur Fachrichtung Verkehrstechnik / Bauingenieur Fachrichtung Umwelttechnik (m/w) München
Staatliches Bauamt Freising-Firmenlogo
Staatliches Bauamt Freising Bauingenieur (m/w) Fachrichtung Brückenbau München
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Prüfingenieur (w/m) für den Kraftfahrzeugverkehr Bad Mergentheim
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Ingenieur (w/m) im Bereich Messtechnik / Emissionsüberwachung Freiburg im Breisgau
Staatliches Bauamt Freising-Firmenlogo
Staatliches Bauamt Freising Diplom-Ingenieur / Bachelor of Engineering (m/w) Fachrichtung Versorgungs-/Gebäude-/Energietechnik/Gebäudeklimatik Krozingen
NGK Europe GmbH-Firmenlogo
NGK Europe GmbH Account-Manager (m/w) Fahrzeugindustrie Kronberg
NGK Europe GmbH-Firmenlogo
NGK Europe GmbH Account-Manager (m/w) Fahrzeugindustrie Kronberg