Wegen Coronavirus verschoben 10.03.2020, 13:07 Uhr

Wie der Cybathlon die Forschung fördert

Die ETH Zürich hat entschieden, den Cybathlon auf den 19. und 20. September 2020 zu verschieben. Ursprünglich sollte das Event im Mai stattfinden. Grund für die Verschiebung ist die Ansteckungsgefahr durch das Coronaviurs. Wir stellen den kommenden Wettbewerb hier vor.

Beim Cybathlon absolvieren Piloten mit kompletter Querschnittlähmung in der FES-Disziplin mithilfe elektrischer Muskelstimulation (Functional Electrical Stimulation, FES) ein Radrennen.

Beim Cybathlon absolvieren Piloten mit kompletter Querschnittlähmung in der FES-Disziplin mithilfe elektrischer Muskelstimulation (Functional Electrical Stimulation, FES) ein Radrennen.

Foto: ETH Zürich/Alessandro Della Bella

Was ist der Cybathlon?

Der erste Cybathlon fand im Jahr 2016 nach rund 3 Jahren Planung statt (ingenieur.de berichtete). Entwickelt wurde das Konzept als gemeinnütziges Projekt der ETH Zürich, welche es sich zum Ziel gemacht hat, im Rahmen dieses Projekts das Leben von Menschen mit Behinderungen zu verbessern. Der Grundgedanke war von Beginn an, die bestehenden Hürden zwischen den betroffenen Personen, den Forschern und der Öffentlichkeit abzubauen und somit die Entwicklung technischer Assistenzsysteme effektiver zu fördern. Zu den Zielen des Cybathlons gehören sowohl die Förderung der Forschung und der Umsetzung der erforschten Technologien als auch der Aufbau einer gemeinsamen Kommunikationsplattform. Auch die klare Öffentlichkeitsarbeit haben sich die Teilnehmer des Cybathlons auf ihre Fahnen geschrieben.

Achtung Änderung: 2020 findet das Event nicht vom 2.-3. Mai in der SWISS Arena in Kloten nahe Zürich statt, sondern vom 19.-20.09.2020.

In diesen Disziplinen finden Wettkämpfe statt

Insgesamt finden im Rahmen des Cybathlons 6 verschiedene Rennen in unterschiedlichen Disziplinen statt. Je nach Art der Disziplin werden die Teilnehmer anhand ihrer vorhandenen Behinderung ausgewählt, um gleiche Startbedingungen für die Teilnehmer und Teams zu gewährleisten. Die Disziplinen beim Cybathlon 2020 sind:

  • Virtuelles Rennen mittels Gedankensteuerung
  • Radrennen mittels elektrischer Muskelstimulation
  • Geschicklichkeitsparcours mittels Armprothesen
  • Hindernislauf mit Beinprothesen
  • Parcourlauf mit Exoskeletten
  • Hindernisparcours mit motorbetriebenen Rollstühlen

Bei allen Disziplinen kommen Methoden und Technologien zum Einsatz, welche dem aktuellen Stand der Forschung entsprechen und somit echte Neuerungen für die Nutzer bieten. Von unterschiedlichen Techniken bei den Rollstühlen, welche Treppen oder Türen überwinden können bis zu den robotischen Exoskeletten, die es Menschen mit Querschnittslähmung erlauben, selbstständig zu gehen und verschiedene Alltagsaufgaben zu lösen.

Aufgrund der sehr unterschiedlichen Anforderungen in den einzelnen Disziplinen wird höchster Wert auf Sicherheit und die korrekten Ausführungen gelegt. Es handelt sich zwar um einen Wettkampf, Präzision und Kontrolle sind allerdings deutlich entscheidendere Faktoren als die Zeit. Dementsprechend wurde das gesamte Regelwerk ausgearbeitet und kann auf den Seiten des Cybathlon für jede einzelne Disziplin nachgelesen werden.

Cybathlon liefert Erkenntnisse für Mobilitätshilfen

In den unterschiedlichen Disziplinen ringen Teams von Universitäten aus allen Teilen der Welt um den Sieg. Je nach individueller Ausrichtung der verschiedenen Fachbereiche treten Universitäten und ihre Teams in einem oder in mehreren verschiedenen Wettbewerben gleichermaßen an. Aufgrund der hohen Spezialisierungen für die einzelnen Wettkämpfe kann jedoch kaum eine Universität in allen Bereichen gleichermaßen antreten.

Der Cybathlon ist eine hervorragende Möglichkeit, um auf die aktuellen Probleme von Menschen mit Handicap aufmerksam zu machen. Doch auch die technischen Möglichkeiten stehen im Mittelpunkt. So werden die im Wettbewerb gewonnenen Erkenntnisse unter anderem bei der Entwicklung und der Produktion von aktuellen Mobilitätshilfen in verschiedenen Bereichen genutzt, was das Leben der Betroffenen nachhaltig verbessern und verändern kann. Dementsprechend handelt es sich beim Cybathlon um keine reine Werkschau, sondern vor allem um die Präsentation der aktuellen Möglichkeiten das Leben von Menschen mit eingeschränkter Mobilität in der Wirklichkeit gezielt zu verbessern.

Da sowohl die Wettbewerbe als auch die dafür notwendigen Mittel von den Organisatoren immer wieder an den aktuellen Stand der Forschung und der Technik angepasst werden, bilden die Erfahrungen aus den Wettbewerben den aktuellen Stand der Forschung ab. Dementsprechend darf erwartet werden, dass sich bis zum nächsten Cybathlon weitere Hersteller präsentieren, welche die Ausgestaltung der Wettbewerbe prägen. Einige der im Cybathlon vorgestellten Lösungen und Ansätze finden ihren Weg in den Alltag, während andere Lösungen bis zum nächsten Cybathlon überarbeitet und verbessert werden.

Weitere Themen zur ETH Zürich:

Verbandmaterial wirkt blutstillend und verklebt nicht

Hausbau mit Robotern

Rückblick erster Cybathlon 2016

Stellenangebote im Bereich Naturwissenschaften

Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)-Firmenlogo
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) Referent/Referentin (m/w/d) Präventionsdienste Sankt Augustin
Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts-Firmenlogo
Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts Ingenieurin (m/w/d) Umwelttechnik Hamburg
Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts-Firmenlogo
Stadtreinigung Hamburg Anstalt des öffentlichen Rechts Ingenieurin (m/w/d) Umwelttechnik Hamburg
Fresenius Kabi Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Kabi Deutschland GmbH Entwicklungsingenieur / Innovation & Development Engineer (m/w/d) Bad Hersfeld
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV)-Firmenlogo
Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung e.V. (DGUV) Referent/Referentin (m/w/d) Präventionsdienste Sankt Augustin
Forschungszentrum Jülich-Firmenlogo
Forschungszentrum Jülich Senior Scientist mit Promotion (w/m/d) Energiesystemtechnik: Steuerungslösungen Jülich
Forschungszentrum Jülich-Firmenlogo
Forschungszentrum Jülich Postdoc (w/m/d) – Entwicklung von Systemen zur elektrochemischen Reduktion von CO2 zu Methanol Jülich
Adolf Würth GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Adolf Würth GmbH & Co. KG Chemiker / Chemieingenieur (m/w/d) im Bereich Forschung & Entwicklung Öhringen
Advanced Nuclear Fuels GmbH-Firmenlogo
Advanced Nuclear Fuels GmbH Ingenieur (m/w/d) für Kerntechnik oder Sicherheitstechnik Lingen
RAYLASE GmbH-Firmenlogo
RAYLASE GmbH Entwicklungsingenieur (m/w/d) Optik Weßling

Alle Naturwissenschaften Jobs

Top 5 Rekorde

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.