Drucklufttechnik 08.05.2009, 19:41 Uhr

Innovative Drucklufttechniker komprimieren den Energiebedarf  

Die Mechatroniker der Kompressorenhersteller haben in den vergangenen Jahren kräftig an der Energiesparschraube gedreht. Sie entwickelten Elektromotoren mit höherem Wirkungsgrad und innovative Prozesssteuerungen zur Steigerung der Energieeffizienz. Davon profitiert vor allem die Chemieindustrie, die zu den industriellen Druckluft-Großverbrauchern zählt. VDI nachrichten, Düsseldorf, 8. 5. 09, Si

Im Vordergrund stehe, dass sich für die bedarfsgerechte Druckluftversorgung auch im kleineren Leistungsbereich Energiesparkompressoren einsetzen lassen. Bei Ausführungen mit Drehzahlregelung könnten sie sich genau dem aktuellen Bedarf anpassen. Das sei besonders bei schwankendem Druckluftverbrauch interessant. Denn hier könnten sie Anfahrstromspitzen vermeiden und teuere Leerlaufzeiten reduzieren.

Doch ließen sich nicht nur die Kompressoren, sondern auch die Druckluftaufbereitung optimieren. Beispielsweise sei von den Herstellern der Differenzdruck in Druckluftfiltern und -trocknern verringert worden. Neue Filtergenerationen verfügen laut Kaeser über eine strömungsoptimierte Luftführung, die den Druckverlust (Differenzdruck) verringert.

Kaeser: „Für den Anwender ergeben sich allein durch das Senken des Differenzdrucks eines Filters Energieeinsparungen um bis zu 50 %.“ Bei 200 mbar weniger Druckverlust, einem Durchfluss von 1100 m³/h, 8000 Betriebsstunden und Energiekosten von 0,08 €/kWh belaufe sich z. B. die jährliche Ersparnis auf über 1500 €. Einsparungen in ähnlicher Größenordnung ließen sich auch durch moderne Kältetrockner erzielen. Sie arbeiteten mit sehr niedrigem Differenzdruck und einer besonders effizienten Aussetzregelung. Gegenüber herkömmlichen Durchlaufregelungen seien Energieeinsparungen von über 50 % möglich, so Kaeser.

Erheblichen Einfluss auf die Energiebilanz eines Druckluftsystems hat auch die Nutzung der Kompressorenabwärme. Moderne Schraubenkompressoren ermöglichen es laut Kaeser dem Anwender, bis zu 94 % der für ihren Betrieb eingesetzten elektrischen Energie als Wärmeenergie zurückzugewinnen. So nutze ein Kfz-Zulieferbetrieb z. B. die Abwärme von drei luftgekühlten Schraubenkompressoren zur Raumheizung und Erwärmung eines Heizwasserkreislaufes. Die dazu nötige Investition von 12 000 € habe die Heizkosten um jährlich rund 83 000 € reduziert.

Von erheblichen Einsparpotenzialen kann auch Christof Soest, Vorstandsmitglied der Abteilung Vakuumtechnik im VDMA-Fachverband Kompressoren, Frankfurt/Main, berichten. Wälzkolbenpumpen, so der Experte, werden zum Beispiel in der Solarindustrie, der Metallurgie, im Ofenbau sowie der industriellen Beschichtung eingesetzt. „Durch ein neues Motorkonzept steigt der Wirkungsgrad um 10 Prozentpunkte“, erklärte Soest. Ein in den Vakuumbereich integrierter Motor ersetze dabei den traditionellen Spalttopfmotor. Die üblichen Wirbelstromverluste würden so vermieden.

Top Stellenangebote

Zur Jobbörse
invenio Virtual Technologies GmbH-Firmenlogo
IT Process Consultant (m/w/d) digitale Produktentwicklung invenio Virtual Technologies GmbH
Großraum Stuttgart / Böblingen, Ismaning / München Zum Job 
Excellence-Firmenlogo
Embedded Softwareentwickler (m/w/d) Excellence
Dortmund Zum Job 
Excellence-Firmenlogo
Testingenieur (m/w/d) Excellence
Dortmund Zum Job 
Airbus-Firmenlogo
Industrial Factory Planner (d/f/m) Airbus
Hamburg Zum Job 
Excellence-Firmenlogo
Hardware-Entwickler Leistungselektronik (m/w/d) Excellence
Dortmund Zum Job 
LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf-Firmenlogo
Technikerin / Techniker Hochbau (m/w/d) LVR-Klinikum Düsseldorf - Kliniken der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
Düsseldorf Zum Job 
Hydro-Tech GmbH-Firmenlogo
Bauleiter (m/w/d) Abteilung Betoninstandsetzung Hydro-Tech GmbH
Bobingen Zum Job 
Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Produktionsleiter (w/m/d) Qioptiq Photonics GmbH & Co. KG
Wacker Chemie AG-Firmenlogo
Experte (w/m/d) für Betriebstechnik Wacker Chemie AG
Airbus Defence and Space GmbH-Firmenlogo
Hardware / Software Assurance Engineer (d/m/f) Airbus Defence and Space GmbH
Manching Zum Job 
SWM Services GmbH-Firmenlogo
Leitung Planung und Bau Energieerzeugungsanlagen (m/w/d) SWM Services GmbH
München Zum Job 
Buss Fertiggerichte GmbH-Firmenlogo
Projektingenieur Bereich Technik (m/w/d) Buss Fertiggerichte GmbH
Ottersberg Zum Job 
RAYLASE GmbH-Firmenlogo
Support Engineer (Software & Controls) (m/w/d) im Technical Competence Center (TCC) RAYLASE GmbH
Weßling Zum Job 
MKS Instruments Deutschland GmbH´-Firmenlogo
Manufacturing Engineer (m/w/d) MKS Instruments Deutschland GmbH´
B&S Baupartner GmbH-Firmenlogo
Planungsingenieur (Fachrichtung TGA, Versorgungstechnik, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik) - Planung HLS -Technische Gebäudeausrüstung (m/w/d) B&S Baupartner GmbH
Berlin-Köpenick Zum Job 
B&S Baupartner GmbH-Firmenlogo
Technischer Zeichner, Techniker als Systemplaner (Fachrichtung TGA, Versorgungstechnik, Gebäude-, Energie- und Klimatechnik) - Planung HLS-Technische Gebäudeausrüstung (m/w/d) B&S Baupartner GmbH
Berlin-Köpenick Zum Job 
Knauf Gips KG-Firmenlogo
Betriebsingenieur (m/w/d) Elektrotechnik Knauf Gips KG
Iphofen Zum Job 
Jungheinrich AG-Firmenlogo
Experte (m/w/d) Manufacturing Execution System (MES) Jungheinrich AG
Norderstedt (50% Home-Office) Zum Job 
Jungheinrich AG-Firmenlogo
Entwicklungsingenieur (m/w/d) Antriebsauslegung Jungheinrich AG
Norderstedt (50% Home-Office) Zum Job 
Ingenieurbüro Ziesche-Firmenlogo
Planungsingenieur (m/w/d) für elektrotechnische Anlagen (Stark- und Schwachstromanlagen) Ingenieurbüro Ziesche
keine Angabe Zum Job 

Die neue Baureihe kann laut Soest mit kleineren Motoren betrieben werden, die zudem bei niedrigeren Temperaturen laufen und der Energieeffizienzklasse 1 entsprächen. Das Einsparpotenzial des innovativen Antriebskonzepts sei enorm, denn es halbiere den Energieverbrauch bei Enddruck und auf Wellendichtungen mit deren potenziellem Leckrisiko könne verzichtet werden. Die integrierte Flüssigkeitskühlung in der Getriebeabdeckung und im Motorgehäuse reduziere außerdem die an die Umgebung abgegebene Wärmemenge um die Hälfte. Somit ergäben sich weitere Kosteneinsparungen bei der Klimatisierung des Raums, in dem die Pumpen arbeiteten. R. MÜLLER-WONDORF

 

Ein Beitrag von:

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.