Höhere Lichtausbeute 31.10.2014, 07:03 Uhr

Lichtlenkungsfolie lässt LEDs heller strahlen

LEDs scheinen dank einer neuen Lichtlenkungsfolie jetzt viel heller: Hinter der Entwicklung steckt EcoCan. Das österreichische Unternehmen hat zuvor durch eine Light-Booster-Technik für Leuchtstoffröhren Energieeinsparungen von 55 Prozent erreicht. 

LEDs sind längst fester Bestandteil des Alltags. Die neue Lichtlenkungsfolie soll in Kombination mit speziellen Hochleistungsreflektoren die Lichtausbeute erhöhen. 

LEDs sind längst fester Bestandteil des Alltags. Die neue Lichtlenkungsfolie soll in Kombination mit speziellen Hochleistungsreflektoren die Lichtausbeute erhöhen. 

Foto: Flickr/Khairul Nizam

LED Booster nennt das Unternehmen EcoCan aus Leoben in der Steiermark die Lösung, mit der das Licht von LEDs durch eine Lichtlenkungsfolie verstärkt und optimiert wird. „Wir verwenden optische Folien aus hochtransparentem Kunststoff mit einer äußerst präzisen Struktur auf der einen und einer glatt reflektierenden Oberfläche auf der anderen Seite“, erklärt Werner Färber, Geschäftsführer von Ecocan. „Dazu haben wir spezielle Hochleistungsreflektoren aus Aluminium entwickelt. Diese Zutaten ermöglichen uns eine perfekte Lichtausbeute und Lichtlenkung nun auch für LED-Beleuchtungen.“ An der Entwicklung beteiligt waren die Montanuniveristät Leoben und die österreichische Forschungsgesellschaft Joanneum Research.

Light-Booster-Technik macht auf Leuchtstroffröhren heller

Mit seinem Light Booster, einem System zur Lichtverstärkung bei Leuchtstoffröhren, hat sich Ecocan bereits einen Namen gemacht. Die Technik kombiniert Hochleistungsreflektoren, Leuchtmittel und eine spezielle Lichtlenkungsfolie, die das Unternehmen 3M entwickelt hat. In einer ganzen Reihe von Projekten hat Ecocan die Technik bereits in Büros und Fabrikhallen realisiert.

Die Light-Booster-Technik von Ecocan kommt bereits bei Leuchtstoffröhren zum Einsatz – meist in Fabrikhallen. So lässt sich bis zu 55 Prozent Energie sparen. 

Die Light-Booster-Technik von Ecocan kommt bereits bei Leuchtstoffröhren zum Einsatz – meist in Fabrikhallen. So lässt sich bis zu 55 Prozent Energie sparen. 

Foto: Ecocan

Sie bündelt das Licht von Leuchtstoffröhren nach Unternehmensangaben bis zum Faktor drei und vier und erreicht dadurch Energieeinsparungen von bis zu 55 Prozent.

Die Zukunft sieht Ecocan in der LED-Technologie

„Bis 2020 wird der weltweite Markt bereits zum überwiegenden Teil mit der Lumineszenz-Dioden-Technologie leuchten“, sagt Paul Hartmann, Leiter des Instituts Materials bei Joanneum Research. LED seien eineinhalb bis zweimal so energieeffizient wie Leuchtstoffröhren, leuchteten doppelt so lange und ließen sich vor allem auch in der Farbeinstellung besser regeln. „Lichtfarbe hat eine ungemein wichtige Wirkung auf den Menschen“, erklärt Hartmann weiter. So steigere bläuliches Licht die Aktivität, während rötliches Licht am Abend beruhige. Das lasse sich mit LED sehr gut steuern

Top Stellenangebote

SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
SEMIKRON Elektronik GmbH & Co. KG Projektleiter (m/w) Automatisierung / Maschinenbau Nürnberg
Enercon GmbH-Firmenlogo
Enercon GmbH Group Manager (m/f) System Performance and Aeroacoustics Aurich
TenneT intern-Firmenlogo
TenneT intern Ingenieur (m/w) Technische Strategieentwicklung Bayreuth
TenneT intern-Firmenlogo
TenneT intern Ingenieur (m/w) Asset Management Concepts Bayreuth
Institut für Solarenergieforschung GmbH-Firmenlogo
Institut für Solarenergieforschung GmbH Wissenschaftlicher Mitarbeiter/ Doktorand (m/w) Hannover
Institut für Solarenergieforschung GmbH-Firmenlogo
Institut für Solarenergieforschung GmbH Ingenieur (m/w) Elektrotechnik / Maschinenbau Hameln
BAL Bauplanungs und Steuerungs GmbH-Firmenlogo
BAL Bauplanungs und Steuerungs GmbH Bauleiter (w/m) Objektüberwachung Hamburg
Fr. Fassmer GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Fr. Fassmer GmbH & Co. KG Project Manager (m/w) Composites Berne
EMIS Electrics GmbH-Firmenlogo
EMIS Electrics GmbH Planungsingenieur (m/w) für den Fachbereich Sekundär- und Schutztechnik Lübbenau
Deutsche Rentenversicherung Bund-Firmenlogo
Deutsche Rentenversicherung Bund Betriebsingenieurinnen/Betriebsingenieure - Informations- und Kommunikationstechnik Berlin