Medien 21.05.2004, 18:30 Uhr

Terrestrisches Digital-TV: Rückkehr der Zimmerantenne

VDI nachrichten, Düsseldorf, 21. 5. 04 -Die Kabelgebühren zu teuer, eine Satellitenschüssel zu groß? Kein Problem, denn in Nord- und Westdeutschland kommt Digital-TV nun per Antenne ins Haus – jedoch nur für die,die im Empfangsgebiet wohnen.

Bewohner der Bundeshauptstadt haben das analoge Fernsehen seit August 2003 schon hinter sich. Der Rest der Republik hat noch etwas Zeit, bis auch dort der alten Übertragungsform der Garaus gemacht wird. Spätestens 2010 wird es keine analogen Fernsehsender mehr geben, und das vor allem aus Gründen der Frequenzökonomie. Die Zukunft ist digital und heißt DVB-T: Digital Video Broadcasting – Terrestrial.
Die Digitaltechnik geht mit den knappen Frequenzbändern ökonomischer um, denn bis zu vier Programme – ein so genanntes Bouquet – lassen sich damit simultan senden. DVB-T ist eine Alternative zu teuren Kabelanschlüssen und hässlichen Satellitenschüsseln. DVB-T bringt eine neue Programmvielfalt ins Haus, und das zum Nulltarif (bis auf die GEZ-Gebühr). Wer sich bisher mit fünf bis sechs Programmen aus der Antenne zufrieden geben musste, darf sich nun auf 20 bis 24 Programme in digitaler Bild- und Tonqualität freuen. Profitieren werde vor allem der Zweit- und Drittgerätemarkt, erwarten Experten.
Nach Berlin und Potsdam werden am 24. Mai weitere Ballungsgebiete mit digitalen Sendern versorgt. Der Kölner Fernsehturm Colonius und der Sender auf dem Bonner Venusberg strahlen 20 Programme aus, die noch in Jülich, Bergisch Gladbach und Neuss mit einer schlichten DVB-T-Zimmerantenne zu empfangen sein sollen.
Neben den Rheinländern kommen ab dem 24. Mai auch die Regionen Hannover/Braunschweig und Bremen/Unterweser in den Genuss des digitalen Antennen-TVs. Der nächste Stichtag ist der 8. November 2004, der dem ganzen Ruhrgebiet, dem Münsterland und dem Niederrhein DVB-T von fünf weiteren Sendern beschert. Gleichzeitig werden die Region Hamburg/Lübeck und Kiel erstmals versorgt. Insgesamt 11 Mio. Zuschauer in Nord- und Westdeutschland werden dann über eine Zimmerantenne öffentlich-rechtliche und private Programme ins Haus geliefert bekommen, weitere Regionen folgen.
Wie beim Mobilfunk kommt es aber darauf an, wo man die Antenne in der Wohnung platziert. Denn das feine Digitalsignal wird von Stahl und anderen Hindernissen gedämpft. Die vorausberechneten Empfangsgebiete-Karten im Internet können nicht garantieren, dass der Empfang überall perfekt funktioniert. Dann muss auf eine bessere Funkversorgung gewartet oder die Dachantenne angeschlossen werden. Die ist sonst nutzlos, die alten Sender werden zum Stichtag abgeschaltet.
Weiter außerhalb fängt eine herkömmliche Dachantenne die digitalen Datenströme ein. Zwischen Antenne und Fernseher muss ein Dekoder zwischengeschaltet werden, und zwar eine DVB-T-Box, die es ab 100 € €
Wer mehrere Fernseher und Videorekorder benutzt, braucht auch mehrere DVB-T-Boxen, denn von wenigen Twin-Empfängern abgesehen, kann immer nur ein Programm an TV-Gerät und Rekorder weitergegeben werden. Auch das VPS-Signal gibt es nicht bei allen Programmen. Wer eine Heimkinoanlage besitzt, braucht allerdings auf Dolby Digital nicht zu verzichten, wenn die DVB-T-Box den Mehrkanalton am Digitalausgang ausgeben kann. FRIEDHELM WEIDELICH
Ratgeberbuch dazu von Peter Dehn: Fernsehen überall ganz einfach. Praxis-Ratgeber zum Digitalfernsehen per Antenne. ISBN 3-8334-1163-5. Books on Demand, Norderstedt 9,90 €.
www.ueberallfernsehen.de
www.lfm-nrw.de

Von Friedhelm Weidelich

Stellenangebote im Bereich Maschinenbau, Anlagenbau

heristo aktiengesellschaft-Firmenlogo
heristo aktiengesellschaft Projektleitung Bereich Technik (m/w/d) Siegen
BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG-Firmenlogo
BRUNATA-METRONA GmbH & Co. KG Anlagentechniker Gewerbeimmobilien (m/w/d) Berlin
heristo aktiengesellschaft-Firmenlogo
heristo aktiengesellschaft Projektleitung Bereich Technik (m/w/d) Siegen
Bundespolizei-Firmenlogo
Bundespolizei Amtlich anerkannter Sachverständiger (m/w/d) für den Kraftfahrzeugverkehr mit Teilbefugnissen (aaSmT) bundesweit
Bundespolizei-Firmenlogo
Bundespolizei Diplomingenieure (m/w/d) zur Verwendung als Sachbearbeiter im polizeitechnischen Bereich bundesweit
Bundespolizei-Firmenlogo
Bundespolizei Schießstandsachverständiger der Bundespolizei (m/w/d) verschiedene Einsatzorte
HLB Hessenbahn GmbH-Firmenlogo
HLB Hessenbahn GmbH Projektleiter (w/m/d) Wiesbaden
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR FERTIGUNGSTECHNIK UND ANGEWANDTE MATERIALFORSCHUNG IFAM-Firmenlogo
FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR FERTIGUNGSTECHNIK UND ANGEWANDTE MATERIALFORSCHUNG IFAM Projektmanager*in Wirtschaftsingenieurwesen / Produktionstechnik / Maschinenbau / Elektrotechnik Wolfsburg
Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG Fachreferent Werkstofftechnik (m/w/d) Biberach
Progressive-Firmenlogo
Progressive Software-Entwickler SPS Schwerpunkt Antriebstechnik (m/w/d) Rems-Murr-Kreis

Alle Maschinenbau, Anlagenbau Jobs

Top 5 Medien

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.