Medien 21.05.2010, 18:23 Uhr

Technik im TV

Freitag, 11. Juni bis Freitag, 18. Juni

Freitag, 11. Juni

X:enius. Alternative Energien und Blackout. Magazin, Deutschland 2009. Bis zum Jahr 2022 sollen alle Atomkraftwerke in Deutschland abgeschaltet werden. Der Atomstrom soll bis dahin ersetzt werden durch Strom aus erneuerbaren Energiequellen. Ist das machbar – oder droht der Blackout? Dieser Frage gehen die Moderatoren Gunnar Mergner und Caro Matzko in der heutigen Sendung nach. Ausgangspunkt ihres Roadmovies ist das leistungsstärkste Atomkraftwerk Deutschlands im schwäbischen Gundremmingen. Ihr Ziel ist das Rekord-Dorf Buttenwiesen: Seine Bürger produzieren ein Drittel ihres Stroms selbst – und zwar aus Sonnenlicht, Wind und Pflanzen. 8.45, Arte.

LexiTV – Wissen für alle. Autobahn – Zwischen Stau und Temporausch. In Deutschland gibt es mehr als 12 500 Autobahnkilometer. Für die Hälfte davon gilt offiziell keine Geschwindigkeitsbegrenzung. Doch der Traum von „freier Fahrt für freie Bürger“ hat nur noch selten etwas mit der Realität zu tun. Allzu oft verstopfen Autos und LKW die Fernverkehrsstraßen. Wissenschaftler tüfteln deswegen schon seit langem an neuen Verkehrsleitsystemen und Methoden zur Stauprognose. Außerdem in dieser Ausgabe Wie viel Technik steckt in modernen Streckenabschnitten? 14:30, MDR.

20 000 Kabel unter dem Meer. Dokumentation, Deutschland 2010. Regie: Michael Wolff, Gerhard Widmer.

Ein Seekabel besteht aus Glasfaserbündeln. Die Garanten der Internetfunktion sind dünner als ein Menschenhaar, zusammengerechnet mehrere Millionen Kilometer lang und aus Glas. Die Daten von Google, YouTube und Wikipedia fließen durch die hauchzarten Röhrchen ebenso wie systemkritische Kommentare aus dem Iran oder China, wie blitzschnelle gigantische Geldbeträge oder wie Schmuddeliges aus der weltweiten Pornoszene. Der Film beschreibt, warum das Internet zuverlässig funktioniert – auch wenn ein Seekabel beschädigt wird.

Die Sendung verfolgt eine Kabelreparatur im Ärmelkanal, beobachtet eine Kabellegung im Mittelmeer, beschreibt die Herstellung von Glasfasern und Datenkabeln in Jena und Nordenham und macht im Heinrich Hertz-Institut in Berlin neugierig auf die Zukunft der Breitbandkommunikation. 16.55, Arte.

nano – Die Welt von Morgen.

Das Zukunftsmagazin berichtet ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 18.30, 3sat.

Faszination Wissen. Wissenschaftsmagazin. 19.00, BR alpha.

Samstag, 12. Juni

c´t magazin. Computer & Technik. Moderation: Mathias Münch und Georg Schnurer. Was passiert, wenn der Computer in die Werkstatt muss? Die Sendung berichtet, was Computeranwendern auf der Suche nach einem guten Service alles zustoßen kann. Zuschauer, die sich von ihrem Händler schlecht beraten fühlen, können ihren Fall der Service-Hotline schildern. Ausgewählte Fälle werden in der Sendung aufgegriffen. 12.15, HR.

Sonntag, 13. Juni

Bilder am Himmel. Pyrotechnik von der Volksfestgaudi zur Kunstform. Film von Reinhard Grabher. Feuerwerke zieren in Österreich viele kleine und größere Volksfeste. Die Arbeit von Christian Czech zeigt, dass Pyrotechnik auch international längst als Kunst angesehen wird. Czech hat auf tausenden Jahrmärkten gearbeitet und erledigt heute auch große Aufträge in ganz Europa, in Asien und Nordamerika. Planung, die Choreografie von Musik und Pyro-Effekten, Organisation und Aufbau müssen präzise funktionieren, damit das Feuerwerk zu einem einzigartigen Erlebnis wird. Der Film stellt den Pyrotechniker Christian Czech und seine Arbeit vor. 13.05, 3sat.

hitec: A380 Megajet oder Megaflop? Film von Tim Förderer. Im Juni 2010 bekommt die Lufthansa ihre erste A380 geliefert. Ein Riesenflugzeug mit 530 Sitzplätzen, knapp ein Drittel mehr als beim „Jumbo“. Eine riesige Herausforderung an Personal, Infrastruktur und Material. Die Sendung schaut sich den A380 an und fragt, ob das Flugzeug das Potenzial zum Megajet hat oder ob es eher ein Megaflop bleibt. 16.00, 3sat.

neues spezial. Afrika connect – Ein Kontinent sucht Anschluss. Film von Michael Grotenhoff.

Der afrikanische Mobilfunksektor ist einer der am schnellsten wachsenden Märkte der Welt. Mobilfunk dient in Afrika nicht nur als Sprachübertragungsmedium, er gewinnt auch immer mehr Bedeutung für das mobile Internet. Doch das ist nicht unproblematisch: 80 % des nationalen Telefonie- und Internet-Datenstroms Afrikas läuft über Satelliten, ebenso der internationale Datenverkehr. Satelliten-Systeme sind jedoch langsam und teuer. Daher setzt man auf den Ausbau von Unterwasser-Seekabeln, um Anschluss an den globalen Datenstrom zu bekommen. Die technischen und logistischen Probleme, eine flächendeckend funktionierende und zukunftsträchtige IT-Infrastruktur auszubauen, sind gewaltig. 80 % der Afrikaner leben in ländlichen Gegenden, in denen es keine Telekommunikations-Infrastruktur gibt. Ein großes Problem ist dabei, dass es in vielen Teilen Afrikas kein ausgebautes Stromnetz gibt, was den Ausbau noch schwieriger macht.

Die Dokumentation stellt die aktuelle Entwicklung Afrikas in Sachen Informations- und Kommunikationstechnik am Beispiel von Uganda, Ruanda und Kenia vor. Die drei Länder gelten als aufstrebende Nationen, die verstärkt den digitalen Aufbruch wagen. 16.30, 3sat.

Montag, 14. Juni

LexiTV – Wissen für alle. Autobahn – Zwischen Stau und Temporausch. 7.45, MDR.

Dossier – Körper. Mehrteilige Sendereihe. Die Sendung präsentiert in jeder Folge ein spannendes Thema aus verschiedenen Blickwinkeln und stellt es facettenreich und alltagsnah unter möglichen Aspekten wie Technik oder Geschichte dar. 9.30, HR.

Faszination Wissen. Wissenschaftsmagazin. 9.30, BR alpha.

Multimedia-Präsentation. Ein Film aus der Reihe „Fortsetzung folgt …“. Suse Sausewind muss für Natur und Technik eine Multimedia-Präsentation über Steinadler vorbereiten. Ihr Freund Leo Listig verspricht zu helfen und einen echten Adler zu besorgen. Suse ist skeptisch. Doch schon am nächsten Tag bestellt Leo Suse zu sich nach Hause. Auf dem Arm hält er einen Adler. Suse merkt sofort, dass der Adler eine holographische Projektion ist. Leo behauptet dennoch, der Adler sei echt. Wer hat Recht? 10.00, HR.

Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik. Charles Townes, Theodor Maiman und die Lasertechnik. 11.45, BR alpha.

Alpha-Campus: Spitzenforschung. Schwämme, Pilze und Larven. Antibiotika aus der Natur. 16.00, BR alpha.

nano – Die Welt von Morgen. Das Zukunftsmagazin berichtet ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 18.30, 3sat.

Ich mach“s! Sendung zur Berufswahl. Heute: Mechatroniker/-in. 19.00, BR alpha.

Dienstag, 15. Juni

X:enius. Welche Risiken drohen beim Autofahren? Magazin, Deutschland. Die Sendung ist ein werktägliche Wissensmagazin. Jede Sendung ist einem besonderen Thema aus dem Alltagsleben und der großen Welt der Naturwissenschaft und Forschung gewidmet.

Ein heftiger Regenschauer auf der Autobahn, Alkohol am Steuer oder ein Autoatlas auf der Ablage können gefährlich, manchmal sogar lebensgefährlich sein. Die Sendung fragt nach: Was sind die größten Risiken beim Autofahren? Wie gefährlich ist zum Beispiel ein Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Geländewagen? Mit wie viel Alkohol im Blut ist man nicht mehr fahrtüchtig? Und wie hält man bei Aquaplaning die Spur? Auf dem Testgelände werden Aquaplaningbedingungen simuliert und mit einer High-Speed-Kamera direkt am Reifen aufgenommen. Man sieht deutlich, wie das Auto auf den Wasserfilm gerät und dadurch die Haftung verliert. Wie reagiert man als Fahrer oder Fahrerin am besten auf diese Situation? 8.45, Arte.

Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik. Igor Sikorsky und der Hubschrauber. 9.45, BR alpha.

Alpha-Campus: Spitzenforschung. Von der Dolde zur Pille. Hopfen als Arznei. 16.00, BR alpha.

nano – Die Welt von Morgen. Das Zukunftsmagazin berichtet ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 18.30, 3sat.

Alpha-Centauri. Kann man mit Lichtgeschwindigkeit reisen? Mit Harald Lesch. 19.00, BR alpha.

Meilensteine der Naturwissenschaft und Technik. Albert Einstein – E = mc². 19.15, BR alpha.

Mittwoch, 16. Juni

LexiTV- Wissen für alle. Eis – Unter dem Gefrierpunkt. Eis ist im Januar ein ständiger Begleiter. Morgens muss es mühsam von der Windschutzscheibe gekratzt werden, im Radio wird vor Blitzeis auf den Straßen gewarnt und die Gehsteige sind spiegelglatt. Bittere Nebenwirkungen der bizarren Schönheit von Eis und Schnee. Kein Eiskristall gleicht dem anderen, Künstler lassen sich zu Figuren aus Eis inspirieren. Das Eis der Gletscher, für Klimaforscher eine Art Fieberthermometer der Erde, droht zu verschwinden. Was daran gefährlich ist und wer das Eis für den Hausgebrauch als Kühlschrank erfunden hat, diese Geheimnisse lüftet Victoria Herrmann in dieser Folge. 7.40, MDR.

X:enius. Eine Welt ohne Erdöl – Wie bewältigen wir die Energiekrise? Magazin, Deutschland. Die Sendung ist ein werktägliche Wissensmagazin. Jede Folge ist einem besonderen Thema aus dem Alltagsleben und der großen Welt der Naturwissenschaft und Forschung gewidmet. Unorthodoxe Fragestellungen sind dabei ebenso zu erwarten wie spannende Begegnungen mit den führenden Köpfen der Wissenschaft.

Erdöl ist der Stoff, aus dem unser Wohlstand ist, unser Fortschritt und unser Wirtschaftswachstum. Fast 14 Milliarden Liter Erdöl verbraucht die Welt jeden Tag. Noch! Viele Experten gehen davon aus, dass die maximale Fördermenge längst überschritten ist. Schon bald könnte eine gewaltige Ölkrise die Welt erschüttern.

Unser Leben wird sich dramatisch verändern, wenn das Erdöl zur Neige geht. Denn das schwarze Gold brauchen wir nicht nur als Treibstoff und zum Heizen. Erdöl steckt in unserer Kleidung, in Kosmetik- und Medizinprodukten, in Computer und Telefon und sogar in unseren Lebensmitteln. Die Moderatoren wollen herausfinden, ob wir ausreichend auf das Zeitalter nach dem Erdöl vorbereitet sind und welche Ersatzstoffe für Erdöl Wissenschaftler schon heute gefunden haben. 8.45, Arte.

Ich mach“s! Sendung zur Berufswahl. Heute: Fluggerätmechaniker/-in. 11.45, BR alpha.

Helitechnik Extrem – Erfolgsmodell BO 105. Dokumentation. 16.05, N24.

nano – Die Welt von Morgen. Das Zukunftsmagazin berichtet ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 18.30, 3sat.

Alpha-Centauri. Wie misst man Entfernungen im All? Mit Harald Lesch. 22.45, BR alpha.

Donnerstag, 17. Juni

X:enius. Wasser – Wie sauber ist es wirklich? Magazin, Deutschland. Die Sendung ist ein werktägliche Wissensmagazin. Jede Folge ist einem besonderen Thema aus dem Alltagsleben und der großen Welt der Naturwissenschaft und Forschung gewidmet. Unorthodoxe Fragestellungen sind dabei ebenso zu erwarten wie spannende Begegnungen mit den führenden Köpfen der Wissenschaft.

Bei all den Giftstoffen, die in unser Wasser gelangen, sei es durch Öltanker, Chemiefabriken oder Abwässer. Wie steht es um unsere Wasserqualität? Diese Folge forscht nach: vom Badestrand über die Flussmündung bis zum Trinkwasserbrunnen und in die Mineralwasserflasche. Wo können wir baden und welches Wasser können wir bedenkenlos trinken? 8.45, Arte.

Newton – Neues aus der Welt der Wissenschaft. Das österreichische Wissenschaftsmagazin informiert aus Labors, Forschungsstätten und von anderen Schauplätzen über das Neueste aus Wissenschaft und Forschung. 13.15, 3sat.

nano – Die Welt von morgen. Thema u. a.: nano-kick. Moderation: Kristina zur Mühlen.

Danny Brooks hat den Einwurf beim Fußball zu neuen Dimensionen geführt – und einen neuen Weltrekord aufgestellt: 49,78 m weit flog der Ball, als er ihn im Januar 2010 von der Seitenlinie ins Spiel brachte. Was macht der Mann aus der 14. Englischen Liga anders als die hochbezahlten Stars in den großen Ligen? Brooks kombinierte seinen Einwurf mit einem Quasi-Salto, um mit der Flic-Flac-Technik optimale Wurfbedingungen herzustellen. 18.30, 3sat.

Planet Wissen. Neue Kommunikation – weltweit vernetzt. 21.45, BR alpha.

Freitag, 18. Juni

20 000 Kabel unter dem Meer. Dokumentation, Deutschland 2010. Regie: Michael Wolff, Gerhard Widmer.

Ein Seekabel besteht aus Glasfaserbündeln. Die Garanten der Internetfunktion sind dünner als ein Menschenhaar, zusammengerechnet mehrere Millionen Kilometer lang und aus Glas. Die Daten von Google, YouTube und Wikipedia fließen durch die hauchzarten Röhrchen ebenso wie systemkritische Kommentare aus dem Iran oder China, wie blitzschnelle gigantische Geldbeträge oder wie Schmuddeliges aus der weltweiten Pornoszene. Der Film beschreibt, warum das Internet zuverlässig funktioniert – auch wenn ein Seekabel beschädigt wird.

Die Sendung verfolgt eine Kabelreparatur im Ärmelkanal, beobachtet eine Kabellegung im Mittelmeer, beschreibt die Herstellung von Glasfasern und Datenkabeln in Jena und Nordenham und macht im Heinrich Hertz-Institut in Berlin neugierig auf die Zukunft der Breitbandkommunikation. 9.10, Arte.

nano – Die Welt von Morgen. Das Zukunftsmagazin berichtet ausführlich, verständlich und aktuell über Technik, Medizin, Wissenschaft und Forschung. 18.30, 3sat.

Faszination Wissen. Wissenschaftsmagazin. 19.00, BR alpha

Der Fall: Das Mädchen im Moor. Film von Michael Heuer. Am 14. Dezember 1969 verschwindet Elke Kerll nach einem Tanzabend in einer Nienburger Disko spurlos. 31 Jahre später findet ein niedersächsischer Torfstecher im Moor die Leiche einer jungen Frau. Als die Ermittlungsakte angelegt wird, fällt Kriminalhauptkommissar Martin Lange, Leiter des Fachkommissariats für Kapitalverbrechen in Nienburg, der Fall der vermissten Elke Kerll ein. Tatsächlich kommt das Gutachten der Hamburger Gerichtsmedizin zu dem Befund: Das Skelett der Moorleiche könnte das einer 16– bis 19-Jährigen sein, und auch die Körpergröße stimmt mit der von Elke Kerll überein. Über ein Jahr warten Hertha und Horst Kerll, die Eltern, auf das Ergebnis der DNA-Probe. Doch das Ergebnis ist negativ. Wissenschaftler aus Göttingen stoßen bei der Untersuchung stattdessen auf eine Sensation: Das Mädchen aus dem Moor ist fast 2700 Jahre alt und damit eine der ältesten jemals gefundenen Moorleichen.

Es beginnt eine doppelte Spurensuche. Forscher rekonstruieren die uralte Mumie, und die Kommissare verfolgen im Fall Elke Kerll neue Ansätze. Die Kriminaltechnik ist heute weit ausgereifter. 22.00, 3sat.

Stellenangebote im Bereich Maschinenbau, Anlagenbau

Bundespolizei-Firmenlogo
Bundespolizei Schießstandsachverständige der Bundespolizei (m/w/d) verschiedene Standorte
Bundespolizei-Firmenlogo
Bundespolizei Diplomingenieure / Bachelor (m/w/d) deutschlandweit
Brunel GmbH-Firmenlogo
Brunel GmbH Automatisierungsingenieur Maschinen- und Anlagenbau (w/m/d) München
Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Erwin Renz Metallwarenfabrik GmbH & Co. KG Leiter Konstruktion (m/w/d) Mechanik und Elektrotechnik Kirchberg an der Murr
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Senior Ingenieur (m/w/d) QM & Regulatory Affairs Pforzheim
AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG-Firmenlogo
AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG Senior EHS Specialist (m/w/d) Ludwigshafen am Rhein
Infineon Technologies AG-Firmenlogo
Infineon Technologies AG Prozessingenieur im Bereich Lithografie (w/m/div) Dresden
KEWAZO GmbH-Firmenlogo
KEWAZO GmbH Produktmanager (m/w/d) Robotik Garching bei München
BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung-Firmenlogo
BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) der Fachrichtung Werkstoffwissenschaft, Maschinenbau, Physikalische Ingenieurwissenschaft, Produktionstechnik oder vergleichbar Berlin-Steglitz
Völkl Sports GmbH-Firmenlogo
Völkl Sports GmbH Entwicklungsingenieur Ski (m/w/d) Straubing

Alle Maschinenbau, Anlagenbau Jobs

Top 5 Medien

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.