Medien 12.05.2000, 17:25 Uhr

Sennheiser sorgt für den guten Ton in Stockholm

Aus technischer Sicht gilt der europäische Song Contest, der am Samstag in Stockholm stattfindet, als das anspruchvollste Live-Ereignis in Europa.

Für den Eurovision Song Contest 2000 in der Globen Arena kann man sich nicht nur über eine ausdrucksvolle Stimme oder originelle Liedguttexte („Wadde hadde dudde da“) qualifizieren. Auch Hightech-Spezialisten mischen beim Wettbewerb mit.
„Zuverlässigkeit und Erfahrung, das sind die Voraussetzungen, um überhaupt in die enge Wahl für die Realisation eines solchen Technikprojekts zu kommen“, sagt Norbert Hilbig, beim Mikrofonhersteller Sennheiser electronic KG in Wedemark bei Hannover zuständig für Großveranstaltungen.
Immerhin: Der Song Contest gilt – aus technischer Sicht – als das anspruchsvollste Live-Ereignis, zumindest in Europa. Nirgendwo sonst treten so viele Künstler ohne doppelten technischen Boden wie z. B. Playback auf wie bei diesem Sangeswettbewerb. „Niemand wird das am Fernsehbildschirm sehen: Aber diese Veranstaltung ist bald besser bewacht als Fort Knoxx“, sagt Hilbig.
Kern der technischen Aufgabe ist die drahtlose Übertragung der Stimme und der Musik von der Bühne in den Backstage-Bereich. Besondere Schwierigkeit: Stockholm gehört am Wochenende zu den Zentren drahtloser Kommunikation. Überall werden Handys genutzt, Radiostationen senden, ein immens großer Sicherheitsapparat für die Veranstaltung ist aufgebaut.
Sennheiser nutzt dazu sowohl drahtlos-übertragende Mikrofone als auch das In-Ear Monitor-System: Anstelle von großen Monitorlautsprechern, die zwar die Sänger mit Gitarrenklängen oder Saxofontönen versorgen, zugleich jedoch das Bühnenbild verunstalten, haben die Akteure Knöpfe in den Ohren. Hörgeräte, die auch Sportmoderatoren mit ihre Regieanweisungen versorgen.
Für Samstagabend (ab 21 Uhr) sind 48 Drahtlosverbindungen von Hand- Knopfbügel- und Ansteckmikrofonen zum Tonmischpult geschaltet, wo die einzelnen Musik- oder Stimmsignale zur Gesamtdarbietung zusammengeführt werden 16 Verbindungen bestehen für die Knöpfe im Ohr. Sie alle werden über das UHF-Band (450 MHz bis 960 MHz) geschaltet. Computergesteuerte Frequenzanalysen helfen dann dabei, die richtigen Bandbreiten zu finden.
„Welche Bandbreiten genau benutzt werden, das verrate ich erst nachher – aus Sicherheitsgründen“, sagt Hilbig. Denn tatsächlich könnte jemand kommen und die Anlage lahm legen, meint er. Allerdings würden Angriffe sofort aufgedeckt und per Computer lokalisiert. Nicht einmal ein Blitzeinschlag könnte viel Unheil anrichten. Dann springt ein Notgenerator an. Und wenn dem das Benzin ausgeht, kommt der Not-Not-Generator dran. dow
Eine erste Kostprobe zum Schlager-Grand-Prix: Während Stefan Raab vor wenigen Tagen auf der Pressekonferenz improvisierte, waren die Techniker bereits bei den ersten Vorbereitungen.

Stellenangebote im Bereich Maschinenbau, Anlagenbau

in-tech GmbH-Firmenlogo
in-tech GmbH Versuchsingenieur für Betreuung von Teilsystemplätzen (m/w/d) Garching bei München, München
SPITZKE SE-Firmenlogo
SPITZKE SE BIM Manager (m/w/d) / Projektleiter (m/w/d) Digitalisierung Großbeeren
voestalpine Turnout Technology Germany GmbH-Firmenlogo
voestalpine Turnout Technology Germany GmbH Konstrukteur (w/m/d) Bahnanlagen Gotha
GELSENWASSER AG-Firmenlogo
GELSENWASSER AG Projektingenieur Rohrnetzberechnung (m/w/d) Gelsenkirchen
Borsig Service GmbH-Firmenlogo
Borsig Service GmbH Projektleiter Anlagenbau (m/w/d) Berlin
Borsig Process Heat Exchanger GmbH-Firmenlogo
Borsig Process Heat Exchanger GmbH Berechnungsingenieur (m/w/d) Berlin
Hochschule Reutlingen-Firmenlogo
Hochschule Reutlingen W2 – Professur Lehr- und Forschungsgebiet: Digital Industrial Engineering Reutlingen
BAUER KOMPRESSOREN GmbH-Firmenlogo
BAUER KOMPRESSOREN GmbH Leiter Vertrieb Atemluftkompressoren (m/w/d) München
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Internationaler Projektleiter Systemlösungen (w/m/d) Bruchsal
Abfallwirtschaft GmbH Halle-Lochau-Firmenlogo
Abfallwirtschaft GmbH Halle-Lochau Projektmanager Vertragsmanagement und Maßnahmenüberwachung (m/w/d) in der Abteilung Umwelt- und Sicherheitscontrolling Schkopau

Alle Maschinenbau, Anlagenbau Jobs

Top 5 Medien

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.