Medien 19.05.2000, 17:25 Uhr

Online spielt die Musik

Mit Musikdistribution über das Internet hat sich die Deutsche Telekom im Verbund mit Schallplattenfirmen als Vorreiter etabliert. „Music-on-Demand“ bietet gezieltes Suchen, Kaufen und Liefern von Musik. Das Schlangestehen an der Vorspieltheke weicht dem Mausklick am heimischen PC.

Der Trend geht zum Internet-Shopping: Die gewünschten Dinge einfach in den elektronischen Warenkorb legen und die Bestellung online abschicken. Bestens geeignet dafür sind Waren, die in elektronischer Form vorliegen, denn die lassen sich auch gleich online anliefern.
Geeignet dafür ist auch Musik, denn die kann – nach entsprechender Komprimierung – über das Telefonnetz übertragen werden. Das Zauberwort heißt hier ISDN, das digitale Highspeed-Telefon- und Datensystem, der Stolz der Telekom, insbesondere wegen der flächendeckenden Verkabelung.
Und so wundert es nicht, daß die Telekom als Initiator für „Music-on-Demand“ (MoD) auftritt, bedeutet dies doch eine zusätzliche Nutzung ihres Netzes. In Kooperation mit der Musikindustrie bietet MoD dem Benutzer den Zugriff auf ein ständig wachsendes Musikarchiv: Online mal reinhören, die Musik auf den PC runterladen, von dort aus beliebig weiterverwenden und am Monatsende über die Telefonrechnung bezahlen.
Um an Music-on-Demand teilzunehmen, wird ein ISDN-Internetzugang benötigt. Ist der einmal installiert, geht man auf die MoD-Web-Seite http://www.audio-on-demand.de , und lädt die Abspiel-Software mit einigen Musikbeispielen herunter. Damit läßt sich dann bereits ein Urteil über die Klangqualität der MoD-Musik gewinnen.
Ebenfalls auf der MoD-Web-Seite erfolgt die Anmeldung, Kosten entstehen dafür nicht, da es weder Anmelde- noch Grundgebühren gibt. Gezahlt wird nur für tatsächlich konsumierte Musik. Für die Suche stehen die Wahlmöglichkeiten „Suche“ und eine „Genre“-Liste zur Verfügung. Über die „Hitlisten“ gibt es einen guten Überblick über die am besten verkauften Einzeltitel bzw. Compilationen. Unter „Genre“ finden sich etliche Richtungen, von Jazz und Blues über diverse Rock-Sparten bis hin zu Klassik. Filmmusik, Folk, Worldmusik, Musik für Kinder, an alles wurde gedacht. Alle Musikrichtungen lassen sich per Hyperlink anwählen und führen direkt in die entsprechende Kategorie der Datenbank.
Per Suchmaschine lässt sich dann – auch ohne den Genre-Umweg – gezielt nach Interpret, Komponist, CD oder Titel suchen, die Titel der CDs können einzeln angezeigt werden – bis dahin immer noch ohne Kosten. Der nächste Schritt ist das Hineinhören, was zwar nicht bei allen, doch bei vielen Titeln möglich ist. Gekennzeichnet durch ein Ohrsymbol, löst der Mausclick das Anspielen aus, was aber auf etwa 20 s begrenzt ist. Dafür werden 5 Pf. berechnet.
Bei Gefallen legt man nun den Musiktitel in einen elektronischen Warenkorb. Dabei wird auch der Preis angezeigt, die eigentliche Bestellung erfolgt später. Im Gegensatz zum Einkauf im Plattenladen ist die Möglichkeit, einzelne Titel zu kaufen ein großer Vorteil. Leider gilt dieses Angebot längst nicht für alle CDs, so muss man die Musik von Top-Interpreten komplett bestellen. Doch ist hier sicherlich noch nicht das letzte Wort gesprochen, und bei kleinen Labels gibt“s schon heute vieles einzeln.
Ist die Vorauswahl abgeschlossen, zeigt eine Liste den Inhalt des Warenkorbs mit Preisen an, und die Bestellung kann erfolgen. Danach ruft die Telekom den PC automatisch zurück und leitet die Überspielung der Musik auf die Festplatte des Computers ein. Dies erfolgt in Echtzeit, so daß man währenddessen mithören kann.
Insgesamt stehen derzeit etwa 55000 Musiktitel im Netz, wobei MoD im Vergleich zum CD-Kauf nicht preisgünstiger ist. Das Herauspicken einzelner Titel – und das in Verbindung mit der neuen CD-Brennfunktion – ist aber eine attraktive Sache, zumal der Download nicht den Engpässen des Internets unterliegt. Dank der vollen Bandbreite beider ISDN-Kanäle gelingt die Übertragung immer schnell und zuverlässig.
Wie steht es nun um den Klang der MoD-Überspielungen? Hier gibt es zwei Qualitätsstufen, beim Reinhören steht nur einer der beiden B-Kanäle des ISDN-Anschlusses für die Musikübertragung zur Verfügung, denn mit dem anderen ist man ja gleichzeitig online auf der Internet-MoD-Seite. Erst für das Runterladen werden beide Kanäle mit der vollen ISDN-Bandbreite geschaltet.
Ein B-Kanal erlaubt einer Datenrate von 64 kbit/s, zusammen also 128 kbit/s. Das Reinhören passiert in mono, erst beim Runterladen mit zwei Kanälen kommt die Musik stereo in MP3-Qualität. Zwar wird der sehr anspruchsvolle HiFi-Fan klanglich hier nicht auf seine Kosten kommen 95 % aller Musikhörer dürften aber mit dem Ergebnis zufrieden sein, denn erst bei dynamikreicher Musik werden die Unterschiede zum CD-Original deutlich. Klassik und leise Musik wird sich der HiFi-Fan also besser auf CD oder MD besorgen. REINHARD PAPROTKA
Bequemer geht´s kaum: Am PC lässt sich die eigene Wunsch-CD zusammenstellen. Die Titel werden online über Internet einzeln gekauft und anschließend auf CD gebrannt. Klangpuristen werden dennoch auch weiterhin zur Original-CD greifen.

Von Reinhard Paprotka

Stellenangebote im Bereich Maschinenbau, Anlagenbau

Hays AG-Firmenlogo
Hays AG Konstrukteur NX (m/w/d) Oberhausen
Fritsch Bakery Technologies GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Fritsch Bakery Technologies GmbH & Co. KG Projektmanager Lean (m/w/d) Markt Einersheim
Fresenius Kabi Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Kabi Deutschland GmbH Quality Systems Engineer (m/w/d) Bad Hersfeld
weil engineering gmbh-Firmenlogo
weil engineering gmbh Konstrukteur (m/w/d) Anlagenbau Müllheim
weil engineering gmbh-Firmenlogo
weil engineering gmbh Projektleiter (m/w/d) Anlagenbau Müllheim
MTU Friedrichshafen GmbH-Firmenlogo
MTU Friedrichshafen GmbH Projektleiter Systemarchitekt (m/w/d) Energieerzeugungsanlagen Friedrichshafen
MTU Friedrichshafen GmbH-Firmenlogo
MTU Friedrichshafen GmbH Technical Sales Specialist (m/w/d) Emergency Power Supply Friedrichshafen
MEMMINGER-IRO GmbH-Firmenlogo
MEMMINGER-IRO GmbH Entwicklungsingenieur Mechanik (m/w/d) Dornstetten
Sanner GmbH-Firmenlogo
Sanner GmbH Entwicklungs-/Konstruktionsingenieur (m/w/d) Bensheim bei Darmstadt
Silver Atena Electronic Systems Engineering GmbH-Firmenlogo
Silver Atena Electronic Systems Engineering GmbH Konstrukteur Steuergeräte (m/w/d) München

Alle Maschinenbau, Anlagenbau Jobs

Top 5 Medien

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.