Medien 27.01.2006, 18:42 Uhr

Musikalische Handy-Innovationen  

VDI nachrichten, Cannes, 27. 1. 06, rb – Immer mehr Konsumenten laden ihre Lieblingshits digital vom PC auf ihre MP3-Player und Handys. Dabei werden die Angebote der Musikindustrie immer ausgefeilter. Inzwischen erobern Musikvideos Down- loadbörsen und das Handy. Kurz vor dem Start ist zudem Radio auf dem Handy, das nach eigenen Vorlieben zusammengestellt werden kann.

Madonna spricht ins Blitzlichtgewitter über ihr neues Album und grüßt ihre Fans direkt auf dem Han- dydisplay. Zumindest in Japan konnten die sich dieses neue Format Ende vergangenen Jahres schon einmal anschauen. Warner Music Japan hat zusammen mit dem Mobilfunkanbieter KDDI das „Wa-mo“-Paket geschnürt. Echte Fans sollen sich möglichst das gesamte Angebot per Klick auf der Handytastatur bestellen: Vom Madonna-Video von der Pressekonferenz über den Video-Klingelton, eine Kombination aus Musikvideoclip und Song, bis hin zu dem animierten Screensaver und den Songtexten.

„Bei uns gibt es Madonna über RFID“, sagt Ute Korinth, Musikverantwortliche beim Dortmunder Softwareunternehmen Materna. Korinth hält ihr Nokia-Handy mit integriertem RFID-Chip (Radio Frequency Identification) an einen bestimmten Punkt des Messestand-Posters im Palais des Festivals, auf dessen Rückseite ebenfalls ein RFID-Etikett klebt.

Via Funk wird das Handy identifiziert und sofort erscheint eine Bestell-SMS auf dem Display. Man erhält nun die Aufforderung eine Nachricht an eine fünfstellige Kurzwahlnummer zu schicken und der Song „Hung up“ von Madonna kommt von Maternas neuer Musik-Downloadplattform für PC und Mobiltelefone in voller Länge auf das Handy. „Wir programmieren die Chips je nach Wünschen unserer Kunden“, erläutert Korinth die neue Anwendung für Werbetreibende mit Blick auf das „Geschäft von morgen“.

Auf der weltgrößten Musikmesse Midem in Cannes mit ihren beiden Technologieforen MidemNet und Midem mobile war ein ganzes Feuerwerk solcher Innovationen zu sehen. Die Branche ist auf den Geschmack gekommen, denn die einzigen Wachstumssignale gehen von Downloadbörsen – inzwischen sind es 335 weltweit – und den Umsätzen mit Klingeltönen und ganzen Songs auf dem Handy aus.

So haben sich laut Internationalem Verband der Phonoindustrie (IFPI) die Umsätze aus Musikdownloads von 380 Mio. $ im vergangenen Jahr auf rund 1,1 Mrd. $ im Jahr 2005 verdreifacht. Inzwischen macht das 6 % der gesamten Umsätze der Musikindustrie aus, so der Digital Music Report 2006 von IFPI. Das physikalische Geschäft hingegen schrumpft. In Deutschland lagen die Umsätze mit Alben und CDs um 6,5 % unter dem Vorjahr. Inzwischen lädt aber mehr als jeder zehnte Deutsche einmal im Monat Musik auf sein Handy, weitere 7 % machen das immerhin schon einmal in der Woche, so die Berater von AT Kearney in ihrer Studie „Mobinet Index 2005“.

Dass der Markt rund um Musik auf dem Handy noch weitaus lukrativer ist als das Downloadgeschäft, davon waren alle Experten auf der Midem mo- bile überzeugt. „Just can“t get enough“, der Ohrwurm von Depeche Mode, ist für Ralph Simon, Vorsitzender des Mobile Entertainment Forums, der Song zum brummenden Geschäft. Weltweit verkauften sich 4,19 Mrd. Klingeltöne und brachten der Branche 5,53 Mrd. $ im vergangenen Jahr ein.

„Während Apple, Marktführer bei MP3-Playern, im vergangenen Jahr 42 Mio. iPods abgesetzt hat, wurden 810 Mio. Handys verkauft“, rechnet Simon siegesgewiss vor. Viele davon können inzwischen Musik abspielen und zwischen 500 und 1000 Songs speichern, etliche haben inzwischen Radioempfänger integriert.

So hat Motorola das iRadio mit nach Cannes gebracht. Es umfasst ein Musik-Abonnement von rund 435 werbefreien Radiostationen. Nutzer können ihre Kanäle im Abo für 7 $ monatlich auf den PC laden, dann auf ihr Mobiltelefon übertragen und abspielen oder aber via Handy ihr Radioprogramm ins Auto mitnehmen, wo es per Bluetooth über das Autoradio abgespielt wird.

Bis zu 70 Stunden Radio soll das Motorola Musikhandy Rokr E2 speichern können. Japanische Modelle von Panasonic und Toshiba verfügen zudem über eine Laufschrift im Handydisplay. Darauf lassen sich Titel und Interpret des laufenden Songs ablesen. Das Fernziel: Bestellen ganzer Songs aus dem laufenden Radioprogramm. Viele Telekommunikationsunternehmen, wie Vodafone hier zu Lande, wollen bald derartige Radioprogramme für das Handy starten. Je nach Musikgeschmack können sich Nutzer ihr Programm selbst zusammenstellen.

NIKOLA WOHLLAIB

www.midem.com

Stellenangebote im Bereich Maschinenbau, Anlagenbau

NEPTUN WERFT GmbH & Co. KG-Firmenlogo
NEPTUN WERFT GmbH & Co. KG Ingenieur (m/w/d) Betriebsmittelkonstruktion Rostock
WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG-Firmenlogo
WEINMANN Emergency Medical Technology GmbH + Co. KG Qualitätsmanager (m/w/d) Supply Chain Henstedt-Ulzburg
Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG Key Account Manager (m/w/d) deutschlandweit
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck-Firmenlogo
Leopold-Franzens-Universität Innsbruck Universitätsprofessorin/Universitätsprofessor für Stahl- und Verbundstechnologien Innsbruck (Österreich)
MEMMINGER-IRO GmbH-Firmenlogo
MEMMINGER-IRO GmbH Entwicklungsingenieur Mechanik (m/w/d) Dornstetten
Panasonic R&D Center Germany GmbH-Firmenlogo
Panasonic R&D Center Germany GmbH Engineer (m/f/d) A2W heat pump solutions Langen (Hessen)
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Regionaler Applikationsingenieur (w/m/d) Mannheim
Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Albert Handtmann Metallgusswerk GmbH & Co. KG Abteilungsleiter (m/w/d) Konstruktion Biberach / Riss
FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG-Firmenlogo
FRITSCH Bakery Technologies GmbH & Co. KG Entwicklungsingenieur (m/w/d) Markt Einersheim (Raum Würzburg)
Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Albert Handtmann Maschinenfabrik GmbH & Co. KG Projektleiter (m/w/d) Kundenspezifische Anpasssungen Biberach

Alle Maschinenbau, Anlagenbau Jobs

Top 5 Medien

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.