Medien 16.06.2000, 17:25 Uhr

„Ich bin ein echter Breitband-Mann“

Er macht Teile des TV-Kabelnetzes der Telekom fit für das Internet.

VDI nachrichten: Sie haben angekündigt, dass ihr TV-Kabelnetz in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg spätestens in fünf Jahren rückkanalfähig sein wird. Was werden Kunden dann mit Ihrem Netz tun können?
Callahan: In fünf Jahren werden wir soweit sein, dass es verschiedene Software-Varianten gibt, Software, die den Wert der Dienste bestimmen. Volkstanzfans können interaktiv Stunden nehmen, sie können Sprachen lernen oder einfach nur Videos auswählen. In fünf Jahren wird das Internet zum normalen Haushalt gehören und gesellschaftlich relevant sein. Große Chancen sehe ich z.B. in der Medizin: Jeder kann seine Dienste über das Netz anbieten und jeder kann sie suchen. Dasselbe gilt für Bildungsangebote. Ich bin ein echter Breitband-Mann und will in Deutschland deutliche Spuren hinterlassen.
VDI nachrichten: Was, denken Sie, sind die Menschen bereit, dafür zu zahlen?
Callahan: In Bezug auf das Internet ist das eine sehr schwierige Frage. Es wird eine Menge Dienste geben, die hauptsächlich durch Werbung finanziert werden. In Deutschland haben wir dafür optimale Voraussetzungen, denn nach den Norweger liegen hierzulande die Einschaltquoten für Werbung am höchsten. Wenn dagegen z. B. ein Wissenschaftler zu Hause arbeitet und sich jede Menge Infos aus dem Netz zieht, wird er wahrscheinlich dafür bezahlen müssen.
VDI nachrichten: Welche Geräte werden die Kabelkunden brauchen?
Callahan: Diese Frage ist sehr kompliziert. Es wird mehrere Formen geben: Sehr aufwendige Geräte, die z. B. für Telearbeit eingesetzt werden auf der anderen Seite wird sich eine Form von WebTV entwickeln, womit Zuschauer ihren Fernseher als Internet-Anschluss nutzen können, immer mit dem Fokus auf interaktive Dienste. Es gibt in Spanien bereits ein Gerät namens „Future TV“, das noch in diesem Jahr nach Deutschland kommen soll. Das Gerät ist billig und vor allem einfach zu bedienen – selbst meine Großmutter könnte das bedienen. Und zwischen den einfachen und aufwendigen Geräten wird es immer noch eine breite Spanne von anderen Geräten geben.
VDI nachrichten: Werden Sie in fünf Jahren nicht schon Konkurrenz von mobilen Techniken wie UMTS haben?
Callahan: Ich habe drei Fernseher, vier Radios. Die Geschichte hat gezeigt, dass neue Techniken die alten nicht verdrängen. Es wird tolle mobile Services geben. Zugleich werden sich aber auch die Festnetz- Services verbessern, und darüber reden wir. Die breitbandigen Dienste werden soviel zu bieten haben, dass die Leute beides haben wollen.
VDI nachrichten: Haben Sie überhaupt genügend Inhalte zu bieten?
Callahan: Es ist zu früh um Inhalte-Entscheidungen zu treffen, aber wir sind beeindruckt von der großen Zahl an Inhalte-Produzenten hier in Deutschland. Ich bin überzeugt, dass hier alles produziert wird, was wir brauchen.
VDI nachrichten: In welchem Zustand sind die Netze, die Sie von der Deutschen Telekom gekauft haben?
Callahan: Rund 30 % aller Anschlüsse liegen direkt beim Kunden, d. h. dort haben wir Netzebene 4. Insgesamt ist der Zustand sehr gut, so dass es relativ günstig sein wird, sie aufzurüsten. Wir kalkulieren mit 500 DM bis 600 DM pro Kunde. Ende des Jahres wissen wir mehr.
VDI nachrichten: Werden Sie selbst noch einmal graben oder überbrücken Sie die letzte Meile zum Kunden lieber drahtlos?
Callahan: Wir bauen ein Glasfaser-Backbone-Netz auf, dass wir anmieten und notfalls auch verlegen. Aber das ist teuer. Wenn es geht, setzen wir Funktechniken ein. Doch das meiste existiert bereits im deutschen Kabel; wir müssen es nur mit jeder Menge Elektronik nachrüsten, um das Netz rückkanalfähig zu machen.
VDI nachrichten: Sind Mark Schneider von UPC und Gary Klesch, die andere Teile des Telekom-Netzes gekauft haben, Konkurrenten oder Partner?
Callahan: Klesch und Schneider haben nicht versucht, soviel hier zu erwerben wie ich. Wir sind im Bezug auf die Netze in unterschiedlichen Gebieten aktiv und die Geschäfte überlappen sich nicht. Bei den Inhalten kann es sein, dass es sinnvoll ist zu kooperieren.
VDI nachrichten: Reichen Ihnen zwei Teil-Netze in Deutschland?
Callahan: Wir stehen in Verhandlungen für ein weiteres Teilgebiet, es ist aber noch nicht klar, wann darüber entschieden wird.
VDI nachrichten: Wie viel Zeit verbringen Sie selbst vor dem Fernseher oder im Internet?
Callahan: Ich glaube an das Internet und nutze es auch, z. B. für E-Mails. Aber ich bin kein Experte. Meine Kinder spielen in diesem Spiel und viele Leute in meiner Company. Ich versuche, mehr darüber zu lernen.
VDI nachrichten: Also fragen Sie für neue Ideen in Sachen Internet ihre Kinder?
Callahan: Meine Tochter hat eine Internet-Firma in San Francisco, mein Sohn ist Web-Designer. Ich lerne schon von ihnen, indem ich ihnen einfach nur zuhöre. Das Gespräch führten Regine Bönsch und Simone Zell „Das könnte sogar meine Oma bedienen“: Die einfache Verbindung von Fernseher und Internet ist für den Kabelbetreiber Richard Callahan nur noch eine Frage der Zeit.

Stellenangebote im Bereich Maschinenbau, Anlagenbau

WIRTGEN GmbH-Firmenlogo
WIRTGEN GmbH Projektingenieur im Bereich Kaltrecycling (m/w/d) Windhagen
BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
BEUMER Maschinenfabrik GmbH & Co. KG Director (m/w/d) Engineering Conveying & Loading Systems Beckum
Karlsruher Institut für Technologie (KIT)-Firmenlogo
Karlsruher Institut für Technologie (KIT) Projektleitung (w/m/d) für den Aufbau eines Reinraumzentrums Eggenstein-Leopoldshafen
Orion Engineered Carbons GmbH-Firmenlogo
Orion Engineered Carbons GmbH Projektingenieur für den Bereich Chemieanlagenbau (m/w/d) Köln
XENIOS AG-Firmenlogo
XENIOS AG Prozessingenieur / Produktionsingenieur (m/w/d) Medizintechnik Heilbronn
Orion Engineered Carbons GmbH-Firmenlogo
Orion Engineered Carbons GmbH Projektingenieur (Rohrleitungstechnik) (m/w/d) Köln
DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V.-Firmenlogo
DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V. Leiterin oder Leiter Strategieabteilung Luftfahrt Köln
Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB)-Firmenlogo
Physikalisch-Technische Bundesanstalt (PTB) Ingenieur (m/w/d) der Fachrichtung physikalische Technik, technische Optik, Elektrotechnik Braunschweig
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Softwareingenieur modellbasierte Entwicklung für Steuerungstechnik (w/m/d) Bruchsal
RENK Aktiengesellschaft-Firmenlogo
RENK Aktiengesellschaft Vertriebsingenieur (m/w/d) als Produktmanager – Maschinenbau / Elektrotechnik Augsburg

Alle Maschinenbau, Anlagenbau Jobs

Top 5 Medien

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.