Messe Bauma 2010 07.05.2010, 19:46 Uhr

Maschinen für anspruchsvolle Bauaufgaben

In den Himmel ragende Baukrane, dem Boden zu Leibe rückende Ketten- und Radlader sowie ein bestaunter Großmuldenkipper: Das war anlässlich der Bauma 2010 die Szenerie auf dem Münchener Messegelände, wo es viele Antworten gab auf technische Fragestellungen zu weltweit aktuellen Bauaufgaben.

Die weltgrößte Messe für Baumaschinen, Bauma, die gerade in München zu Ende ging, präsentierte Lösungen für fast alle derzeit anstehenden Bauvorhaben, ob es sich um die Errichtung hoher Turmbauten und Windräder handelt oder um den Bau von Autobahnen, Bahnstrecken und Flughäfen, wie sie vor allem in China und Indien anstehen. Immerhin weisen diese Länder jährliche Wachstumsraten von 8 % und 6 % auf.

Blickfang auf dem Freigelände: der neunachsige All-Terrain-Kran des Herstellers Terex aus den USA. Er erreicht eine Höhe von 163,3 m und kann Lasten von mehr als 1000 t heben. Aufgrund des patentierten Wippausleger-Rüstsystems würden beim Aufbau des Krans etliche Arbeiten in großer Höhe verzichtbar, betonte der Aussteller. Entsprechend schnell sei er auch auf dem Freigelände der Münchener Messe zu montieren gewesen. Bei einem anderen Autokran, dem „Grove“ des Ausstellers Manitowoc – lässt sich die Reichweite des immerhin 80 m langen Hauptauslegers noch vergrößern, und zwar mit einem 29 m langen Hilfsausleger auf 109 m.

Entwickelt werden solche Krane für besonders aufwendig zu erstellende Bauten wie Windkraftanlagen, für Einsätze an hohen Schornsteinen oder beim Platzieren von Klimaanlagen und Aufzugkomponenten auf Gebäuden. Auch zum Aufbau von stationären Turmdrehkranen auf Hochbaustellen rollen derlei Autokrane über die Straße.

Die in Werne beheimatete deutsche Böcker-Gruppe präsentierte in München als Neuheit einen Autokran, der eine vergleichsweise hohe Nutzlast von maximal 4 t mit geringem Aufbaugewicht kombiniert. Möglich gemacht habe dies ein Mastprofil aus einer Aluminium-Speziallegierung, erläuterte der Aussteller. Hieraus resultiere eine hohe Stabilität und Verwindungssteifigkeit. Der AK 42/4000 SPS ist auf einem 15,5-t-Lkw aufgebaut und erreicht eine maximale Ausfahrlänge von 44 m. „Die Leichtigkeit des Autokrans zahlt sich nicht zuletzt in niedrigem Kraftstoffverbrauch und guten Fahreigenschaften aus“, betont der Anbieter.

Bei den Raupenkranen fiel der deutsche Hersteller Sennebogen auf. Der hier präsentierte 7700 Star-Lifter verfügt über eine Auslegerlänge von maximal 148 m und eine Traglast von 300 t. Mit der in München als Weltpremiere ausgestellten Maschine wolle man – so Sennebogen – sein Produktportfolio nach oben hin abrunden. Mögliche Einsatzbereiche des 7700 Star-Lifter seien z. B. der Hallenbau, die Vormontage von Offshore-Plattformen, der Kraftwerksbau sowie Montage und Wartung von Windkraftanlagen bis zur 1-MW-Klasse.

In die Szene der Raupenkranhersteller eingestiegen ist jetzt auch Tadano aus Japan die sich erstmals zusammen mit dem deutschen Unternehmen Faun gemeinsam mit ihrer neuen, in den USA beheimateten Tochtergesellschaft Tadano Mantis Corporation präsentierten. Vorzeigeobjekt auf der Bauma 2010: ein Teleskop-Raupenkran mit einem auf maximal 15,9 t begrenzten Gegengewicht. Mit dem tief liegenden Schwerpunkt könne das Gerät nach Angaben von Tadano auch steile Böschungen befahren. Seine maximale Hubkraft beträgt 70 t bei einer Hakenhöhe von 49,4 m.

Vor drei Jahren hat der österreichische Hersteller Palfinger damit begonnen, seine Kran-Generation „High Performance“ auszubauen. Jetzt konnte er in München das Ergebnis seiner Arbeit präsentieren. Im Vergleich zu den Vorgängermodellen fällt bei der neuen Produktserie ein wartungsfreies Ausschubsystem auf. Der Einsatz von Gleitelementen aus Spezialkunststoff in Kombination mit einer kathodischen Tauchlackierung habe diese Technik möglich gemacht, erläuterte Palfinger.

Wenn es um Erdarbeiten oder Materialumschlag geht, gehören Bagger, Lader und Transportfahrzeuge zu den unverzichtbaren Leistungsträgern am Bau. Besonders bestaunt auf dem Freigelände der Bauma 2010: der von Liebherr der Öffentlichkeit erstmals präsentierte Muldenkipper T 282 C. Der weltweit größte seiner Art verfügt über ein Fahrzeugleergewicht von 237 t und kann eine Nutzlast von 363 t bewegen. Entweder mit einem 20-Zylinder-Motor, der 2800 kW (3755 PS) leistet, oder einem 18-Zylinder-Motor mit 2610 kW (3500 PS) kann der Muldenkipper ausgestattet werden. Die Höchstgeschwindigkeit des vor allem im Tagebau einzusetzenden Fahrzeugs beträgt 64 km/h.

Bei vielen maschinellen Tiefbauarbeiten ist hingegen Kleinheit Trumpf. So war auf dem Stand von Hitachi Construction Machinery festzustellen, dass der in den Niederlanden firmierende japanische Anbieter seine Minibagger-Reihe um zwei weitere Modelle ergänzt hat, die sich, so der Hersteller, für leichte Arbeiten auf besonders beengtem Raum eigneten. Wie zur Verlegung von Versorgungsanschlüssen sowie im Garten- und Landschaftsbau. Angetrieben werden sie von 3-Zylinder-Motoren, die 10,7 kW leisten. „Dank ihres guten Verhältnisses zwischen Leistung und Gewicht lassen sie sich schneller beschleunigen und ruhiger bewegen als ihre Vorgängermodelle,“ so der japanische Hersteller.

Auch chinesische Anbieter waren auf der Bauma 2010 vertreten. Einer der Aussteller aus dem Reich der Mitte: das Unternehmen LiuGong Machinery Corporation. Zu den Hauptprodukten der Firma gehören Radlader, wobei man – so LiuGong – bei diesem Maschinentyp einen Weltmarktanteil von über 17 % besitze. Speziell für den europäischen Markt neu entwickelt wurde der 816G. Mit einer Schaufelkapazität von 8 m3 und einer Nennlast von 1600 kg eigne sich der Radlader etwa für die Materialbewegung im Landschaftsbau oder zum Laden in kleinen Beton- und Kiesanlagen, so der Anbieter. Der 816G besitze eine Losbrechkraft von 55,8 kN und eine Schütthöhe von über 2,4 m. ELMAR WALLERANG

Von Elmar Wallerang
Von Elmar Wallerang

Stellenangebote im Bereich Maschinenbau, Anlagenbau

Borsig Service GmbH-Firmenlogo
Borsig Service GmbH Projektleiter Anlagenbau (m/w/d) Berlin
Borsig Process Heat Exchanger GmbH-Firmenlogo
Borsig Process Heat Exchanger GmbH Berechnungsingenieur (m/w/d) Berlin
Hochschule Reutlingen-Firmenlogo
Hochschule Reutlingen W2 – Professur Lehr- und Forschungsgebiet: Digital Industrial Engineering Reutlingen
BAUER KOMPRESSOREN GmbH-Firmenlogo
BAUER KOMPRESSOREN GmbH Leiter Vertrieb Atemluftkompressoren (m/w/d) München
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Internationaler Projektleiter Systemlösungen (w/m/d) Bruchsal
Abfallwirtschaft GmbH Halle-Lochau-Firmenlogo
Abfallwirtschaft GmbH Halle-Lochau Projektmanager Vertragsmanagement und Maßnahmenüberwachung (m/w/d) in der Abteilung Umwelt- und Sicherheitscontrolling Schkopau
Zurich Gruppe Deutschland-Firmenlogo
Zurich Gruppe Deutschland Risk Engineer (m/w/d) Haftpflicht für unsere Industriekunden Frankfurt am Main
ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland-Firmenlogo
ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Vertriebsmitarbeiter / Sales Engineer Sensorik und Steuerungstechnik (m/w/d) Region Bayern
Nexans Autoelectric GmbH-Firmenlogo
Nexans Autoelectric GmbH Teamleiter (m/w/d) CAD-Konstruktion Automotive Floß in der Oberpfalz
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT-Firmenlogo
Fraunhofer-Institut für Lasertechnik ILT Bereichsleiter*in Additive Manufacturing Aachen

Alle Maschinenbau, Anlagenbau Jobs

Top 5 Maschinenb…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.