Hannover Messe 2015 17.04.2015, 15:29 Uhr

Geschickter Roboter Yumi zieht Nadel durch Nadelöhr

Der Roboter Yumi ist zu den kniffeligsten Handgriffen in der Lage. Zukünftig soll er deswegen Arbeitern in der Elektroindustrie bei der Kleinteilmontage assistieren. Vorgestellt hat ihn das Schweizer Unternehmen ABB auf der Hannover Messe 2015.

Yumi arbeitet direkt mit Menschen zusammen, ohne Sicherheitsgitter. Dank Sensoren kann er im Ernstfall seine Bewegungen innerhalb weniger Millisekunden stoppen.

Yumi arbeitet direkt mit Menschen zusammen, ohne Sicherheitsgitter. Dank Sensoren kann er im Ernstfall seine Bewegungen innerhalb weniger Millisekunden stoppen.

Foto: ABB

Der zweiarmige Roboter Yumi aus dem Hause ABB in Mannheim verfügt über Kameraaugen und Hightech-Greifhände, die geschickt genug sind, um eine Nadel durch ein Nadelöhr zu ziehen. „Yumi wird uns zahllose neue Einsatzmöglichkeiten bieten, womit wir am Beginn einer sehr aufregenden neuen Phase der industriellen Automation stehen“, sagt Pekka Tiitinen, Leiter der Division Industrieautomation bei ABB. Yumi könnte beispielsweise Arbeitern in der Elektroindustrie zur Seite stehen und Komponenten eines Smartphones bearbeiten.

Yumi stoppt Bewegung, wenn er dem Menschen zu nahe kommt

Das Besondere: Yumi kann im direkten Kontakt mit Menschen arbeiten ­– er muss sich nicht wie viele seiner Kollegen aus Sicherheitsgründen hinter Gittern verstecken. „Die neue Ära einer echten Zusammenarbeit zwischen Mensch und Roboter hat begonnen und ist integraler Bestandteil unserer Next-Level-Strategie“, sagt Ulrich Spiesshofer, Vorsitzender der Konzernleitung von ABB.

Yumi bei der Arbeit. Die Hannover Messe hatte den Roboter für den Technologiepreis Hermes Award nominiert.

Yumi bei der Arbeit. Die Hannover Messe hatte den Roboter für den Technologiepreis Hermes Award nominiert.

Foto: ABB

Der Roboter verfügt über ein ausgeklügeltes Sicherheitssystem: Sensoren registrieren, wenn seine Arme dem Menschen bei der Arbeit zu nahe kommen. Befindet er sich im Gefahrenbereich, stoppt er innerhalb weniger Millisekunden seine Bewegungen – zusätzlich haben die Ingenieure seine Arme für den Fall eines Zusammenpralls weich gepolstert. Ist die Gefahr gebannt, reicht ein Knopfdruck aus und Yumi nimmt seine Arbeit wieder auf.

Nominiert für den Hermes Award der Hannover Messe 2015

Yumi ist das Ergebnis jahrelanger Forschung und Entwicklung der Mannheimer Firma, die bereits vor vier Jahrzehnten die ersten von Mikroprozessoren gesteuerten Roboter gebaut hat. Die Hannover Messe hat dieses Engagement mit einer Nominierung für den Technologiepreis Hermes Award gewürdigt. Die Jury achtet dabei neben dem technologischen Innovationsgrad eines Produkts auf Wirtschaftlichkeit und Nutzen für Industrie, Umwelt und Gesellschaft. 

Top Stellenangebote

Landeshauptstadt München Ingenieur/in der Fachrichtung Bauingenieurwesen München
ABB AG-Firmenlogo
ABB AG Gruppenleiter (m/w) Engineering Paint Friedberg
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Entwicklungsingenieur (m/w) Pforzheim
ADMEDES GmbH-Firmenlogo
ADMEDES GmbH Messingenieur (m/w) für die Programmierung optischer Messmaschinen im Bereich Applikationen Pforzheim
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH-Firmenlogo
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH Gruppenleiter LED-Messtechnik (m/w) München
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH-Firmenlogo
Instrument Systems Optische Messtechnik GmbH Leiter Produktionsplanung (m/w) mit Arbeitsvorbereitung, Auftragsplanung und -steuerung München
HENSOLDT Service Ingenieur Sekundärradar (m/w) Taufkirchen
Max-Planck-Institut für Physik Werner-Heisenberg-Institut Ingenieur/-in Verfahrenstechnik München
VISHAY ELECTRONIC GmbH ESTA Capacitors Division Sales and Application Engineer (m/w) für den Bereich Leistungskondensatoren Landshut
Toho Tenax Europe GmbH-Firmenlogo
Toho Tenax Europe GmbH Prozessingenieur (m/w) TPUD Heinsberg-Oberbruch