Engineering 23.01.2004, 18:28 Uhr

Aus Erfindungen werden Firmen

Platz 1 geht an die solarbetriebene Seewasser-Entsalzungsanlage. Der Minenräumer „MineWolf“ muss sich nur knapp geschlagen geben. Alle Erfinder bedanken sich für die positive Resonanz und versprechen weitere Innovationen.

Kaum hatte ich meine Erfindung im IdeenReich vorgestellt, da klingelte auch schon das Telefon“, erinnert sich Friedhelm Limbeck. Die Düsseldorfer Corporate Capital Consult war brennend interessiert an seiner „solarbetriebenen Seewasser-Entsalzungsanlage“. „Nur acht Tage nach dem Bericht in den VDI nachrichten waren die Geschäftsführer der Wagniskapital-Vermittlung sogar bei mir, um einen Kooperationsvertrag zu schließen. Gemeinsam wollen wir noch in diesem Jahr eine Aktiengesellschaft gründen. Schon jetzt liegen uns Aufträge für rund 300 Anlagen vor.“ Nicht nur potenzielle Kunden sind von der Anlage begeistert. Auch die Leser der VDI nachrichten waren fasziniert. 106 von insgesamt 706 Abstimmungsteilnehmern (gut 15 %) votierten in den vergangenen drei Wochen für die Seewasserentsalzung.
Die Idee, Sonnenenergie zur Trinkwassergewinnung zu nutzen, hatte Limbeck schon vor 30 Jahren. „Umgesetzt habe ich sie aber erst 2000.“ Mit der Unterstützung von vier Hauptschülern entstand ein erster Versuchsaufbau. Das Prinzip war einfach – aber auch hinlänglich bekannt: Von der Sonne erhitztes Wasser verdampft und kondensiert bei Abkühlung. „Trotzdem war unsere Anlage auf Anhieb effektiver als die bereits vermarktete Lösung der Technischen Universität München. Unser Vorsprung war aber zu klein, als dass die Experten unserer Lösung große Beachtung geschenkt hätten.“
Doch Limbeck wäre nicht Limbeck, hätte er so schnell aufgegeben. „Die zündende Idee kam mir eines Morgens beim Aufwachen: Statt des Salzwassers erhitzen wir die Luft – auf bis zu 110°C.“ Wegen ihrer vergleichsweise geringen Dichte sei dafür nur wenig Sonnenenergie nötig. „Durch die Hitze lassen wir dann einen dünnen Film kalten Wassers laufen. Die Luft nimmt Teile davon auf und steigt nach oben. In einer zweiten Kammer trifft sie auf einen Kühlkondensator und gibt Kondenswasser ab. Bei gleicher Kollektorfläche ist dieses Verfahren zehn Mal effektiver als bisherige Entsalzungsanlagen.“
Verschiedene Wettbewerbe hat Limbeck mit seiner Idee schon gewonnen. Preisgelder teilt er dabei stets mit den vier Hauptschülern. „Die bekommen auch die gleichen AG-Anteile wie ich“, so der Serienerfinder.
Täglich heckt der 63-Jährige neue Ideen aus. „16 bis 18 Stunden bin ich aktiv – auch am Wochenende. Zwei Stunden sind allein für die Vereinsarbeit nötig.“ Limbeck ist Gründer der Innovationsgesellschaft Eifel mit knapp 100 aktiven Einzelerfindern, vielen passiven Mitgliedern und einige Firmenvertretern. Jeden Donnerstag ist Stammtisch. „70 bis 80 Erfindungen produzieren wir jährlich, rund 20 davon werden auf breiter Front vermarktet. Er selbst tüftelt gerade an einem neuartigen Unterwasserkraftwerk. „Der Prototyp steht schon. Sie werden noch davon hören“, verspricht er. Eine Goldmedaille auf der Erfindermesse IENA ziert die Erfindung bereits.
Heinz Rath aus Vallendar fuhr mit seinem Minenräumer MineWolf auf den zweiten Platz der Lesergunst. 14 % hielten die umgebaute Mulschmaschine für die beste Erfindung. Der 67-Jährige erklärt die Funktionsweise: „Das gepanzerte Fahrzeug wird mit zwei verschiedenen Vorbauten bestückt. In einem ersten Arbeitsgang sorgt eine Räumeinheit mit rotierenden Ketten für die Zerstörung von Panzerminen. Anschließend beseitigt eine Fräse die tiefer liegenden Personen- und Splitterminen.“ Um eine 100 %-ige Entsorgung aller Sprengkörper sicher zu stellen, hat der MineWolf ein GPS-gesteuertes Richtungsstabilitätssystem.
Durch die Präsentation seiner Erfindung im IdeenReich konnte Rath einen wichtigen neuen Mitarbeiter gewinnen. „Ein Qualitätsmanager des Baumaschinenherstellers Bomag erarbeitet für uns ein Qualitätssicherungskonzept.“ Auch wurden verschiedene Finanzierungsangebote an ihn heran getragen. „Die werden gerade geprüft.“ Geplant ist die Gründung einer Vertriebs-GmbH bis Ende März. „Die Herstellung wird die AHWI GmbH, Herdwangen, übernehmen.“ Der Spezialist für Zerkleinerungsmaschinen hatte auch den Prototypen gefertigt. Dessen Einsatz in Sarajevo begeisterte die Experten. Der Chef des dortigen Mine Action Centers erteilte die Akkreditierung für die Technologie und kommt zum gleichen Ergebnis wie der Leiter der humanitären Hilfsorganisation Help in Bonn: „Der MineWolf liefert die beste bisher getestete Technik.“ Selbst die unter Sparzwang stehende Bundeswehr hat das System bereits getestet und erwägt dessen Anschaffung. Der Erfinder gibt sich bescheiden: „Als technischer Direktor für Forschung und Entwicklung beim Zulieferer Lukas brachte ich die Voraussetzungen für die Umsetzung meiner Idee mit. Und als Unruheständler habe ich jetzt auch die Zeit dazu.“ STEFAN ASCHE

  • Stefan Asche

    Stefan Asche

    Redakteur VDI nachrichten
    Fachthemen: 3-D-Druck/Additive Fertigung, Konstruktion/Engineering, Logistik, Werkzeugmaschinen, Laser

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Maschinenbau, Anlagenbau

MTU Maintenance Hannover GmbH-Firmenlogo
MTU Maintenance Hannover GmbH Triebwerksingenieur / Powerplant Engineer (m/w/d) Langenhagen
Thyssengas GmbH-Firmenlogo
Thyssengas GmbH Betriebsingenieur (m/w/d) als Teamleiter Gashochdruckleitungen Elsdorf bei Köln
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Systems Mechatronic Engineer (m/f) Innsbruck (Österreich)
RENK AG-Firmenlogo
RENK AG Applikationsingenieur Condition Monitoring (m/w/d) Augsburg
HME Brass Germany GmbH-Firmenlogo
HME Brass Germany GmbH Prozess- / Projektingenieur (m/w/d) Berlin
Caljan GmbH-Firmenlogo
Caljan GmbH Project Manager – Sondermaschinenbau (m/w/d) Steinhagen
Johannes KIEHL KG-Firmenlogo
Johannes KIEHL KG Produktmanager Dosier- und Applikationstechnik (m/w/d) Entwicklung der Systeme für Küchenhygiene, Textil- und Gebäudereinigung Odelzhausen (zwischen Augsburg und München)
TECCON Consulting&Engineering GmbH-Firmenlogo
TECCON Consulting&Engineering GmbH Verfahrens-/Prozesstechniker (m/w/d) – Süddeutschland Süddeutschland
Wilhelm STOLL Maschinenfabrik GmbH-Firmenlogo
Wilhelm STOLL Maschinenfabrik GmbH Embedded Software Engineer (m/w/d/x) Lengede
Indaver Deutschland GmbH-Firmenlogo
Indaver Deutschland GmbH Projektingenieur (m/w/d) Homeoffice, Kassel, Frankfurt, Biebesheim, Billigheim, Stuttgart

Alle Maschinenbau, Anlagenbau Jobs

Top 5 Maschinenb…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.