Anlagenbau 09.02.2001, 17:28 Uhr

Anlagenbauer projektieren im Internet

20 % Einsparpotenzial im Beschaffungs-Management verspricht ein neuer Marktplatz für den Maschinen- und Anlagenbau. Denn auf dem „ec4ec“-Server bindet der abstimmungsintensive Austausch von Anforderungsprofilen Handskizzen oder Konstruktionsplänen weniger Ingenieur-Ressourcen.

Das Beschaffungswesen im weltweiten Business des Maschinen- und Anlagenbaus hatte bislang eine Achilles-Ferse: Sobald Projekte nicht standardisiert sind, sondern abstimmungsintensiv neu geplant und erarbeitet werden müssen, verliert der Kommunikationsprozess zwischen allen Beteiligten seine Effizienz. Doch jetzt wollen führende Vertreter aus Industrie, Informationstechnik und Finanzdienstleistung mit dem Internet-Marktplatz „ec4ec“ eine neue Ära einläuten.
Am 2. Februar konnten sich Einkäufer und Anbieter der Branche in Düsseldorf auf der „First User Session“ mit der „e-commerce for engineered components“ (kurz ec4ec) genannten neuen Plattform bekannt machen. „Wir bieten keinen Katalog-Marktplatz, sondern stellen dem Anlagenbau eine maßgeschneiderte Software-Lösung zur Verfügung“, präsentierte Christian Schäfer im Beisein von NRW-Ministerpräsident Wolfgang Clement das junge Start-up-Unternehmen, in dem echte Schwergewichte traditioneller Wirtschaftszweige zusammengefunden haben, um die nicht mehr zeitgemäßen Engineering- und Beschaffungsabläufe im Maschinen- und Anlagenbau netzwerkbasiert zu reorganisieren. Laut dem für Marketing und Vertrieb verantwortlichen Geschäftsführer der ec4ec GmbH, Düsseldorf, sind fünf Gründungspartner mit jeweils 5 Mrd. Euro an dem Joint-Venture beteiligt: die Babcock Borsig AG, die mg technologies ag, die VA Technologie AG (A), die Deutsche Bank AG sowie SAP Markets.
Die Allianz will mit ihrem neutralen virtuellen Marktplatz den gesamten SCM-Prozess (Supply Chain Management) eines Maschinen- und Anlagenbauers im Internet abdecken und damit „die Vorteile eines im Markt etablierten Unternehmens mit den Vorteilen der New Economy – schlank, schnell, global, wachsend – verbinden“, sagte Gisbert Rühl. Zugleich betonte der Babcock-Borsig-Vorstand als Aufsichtsratsvorsitzender von ec4ec ausdrücklich die Bereitschaft aller Partner, weitere Gesellschafter in das erst am 16. November 2000 gegründete Unternehmen aufnehmen zu wollen. Denn für den Anlagenbauer gibt es nur eine Economy und das ist die New Economy, gekennzeichnet durch Deregulierung und Globalisierung. Rühl: „Hierfür müssen wir innovative Geschäftsmodelle entwickeln. Denn erst das Internet gibt uns die Möglichkeit, weltweit günstig über Unternehmensgrenzen hinweg zu kommunizieren und unsere Wertschöpfungsketten dadurch effizient zu entlasten.“
Auch Wolfgang Clement setzt auf den Motor Internet „weil es höchstes Tempo garantiert, in der Lage ist Kosten zu reduzieren und grenzenlos zur Verfügung steht“. Das, so der nordrhein-westfälische Ministerpräsident, betreffe nicht nur politische, sondern auch Unternehmensgrenzen, wie es gerade an ec4ec deutlich werde.
Das Marktpotenzial für ec4ec schätzt Geschäftsführer Schäfer außerordentlich hoch ein: „60 % bis 65 % des Einkaufsvolumens im Anlagenbau sind Engineering Components.“ Neben den Einkäufern könnte praktisch die gesamte Zulieferindustrie auf die Kundenliste gesetzt werden. Das Einsparpotential durch „Collaborative Engineering“ über den neuen Internet-Marktplatz veranschlagt Schäfer auf bis zu 20 %. Darüber hinaus ließen sich die Projektlaufzeiten erheblich reduzieren.
Vor diesem Hintergrund rechnet ec4ec bis Dezember mit 400 Usern auf Einkäufer- und 2300 Usern auf Lieferantenseite. „Bis 2005“, so Schäfer, „sind 2300 Einkäufer und 7700 Lieferanten projektiert.“ Die Plattform werde nicht über umsatzabhängige Transaktionsgebühren finanziert, sondern über Zugriffslizenzen. Dafür wären monatlich 300 Euro zu zahlen. JÜRGEN SIEBENLIST

Von Jürgen Siebenlist
Von Jürgen Siebenlist

Stellenangebote im Bereich Maschinenbau, Anlagenbau

Borsig Service GmbH-Firmenlogo
Borsig Service GmbH Projektleiter Anlagenbau (m/w/d) Berlin
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Internationaler Projektleiter Systemlösungen (w/m/d) Bruchsal
BAUER KOMPRESSOREN GmbH-Firmenlogo
BAUER KOMPRESSOREN GmbH Leiter Vertrieb Atemluftkompressoren (m/w/d) München
Abfallwirtschaft GmbH Halle-Lochau-Firmenlogo
Abfallwirtschaft GmbH Halle-Lochau Projektmanager Vertragsmanagement und Maßnahmenüberwachung (m/w/d) in der Abteilung Umwelt- und Sicherheitscontrolling Schkopau
Zurich Gruppe Deutschland-Firmenlogo
Zurich Gruppe Deutschland Risk Engineer (m/w/d) Haftpflicht für unsere Industriekunden Frankfurt am Main
ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland-Firmenlogo
ifm electronic gmbh Vertrieb Deutschland Vertriebsmitarbeiter / Sales Engineer Sensorik und Steuerungstechnik (m/w/d) Region Bayern
Minimax GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Minimax GmbH & Co. KG Product Launch Manager (m/w/d) Bad Oldesloe
Total Deutschland GmbH-Firmenlogo
Total Deutschland GmbH Leiter (m/w/d) Produkttechnik & Rangemanagement Berlin
AGCO Hohenmölsen GmbH-Firmenlogo
AGCO Hohenmölsen GmbH Segmentleiter (m/w/d) Komponentenfertigung Hohenmölsen
VPA Prüf- und Zertifizierungs GmbH-Firmenlogo
VPA Prüf- und Zertifizierungs GmbH Prüfstellenleitung / Laborleitung (w/m/d) Remscheid

Alle Maschinenbau, Anlagenbau Jobs

Top 5 Maschinenb…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.