Solar Impulse gelandet 14.07.2016, 10:51 Uhr

Solar Impulse kommt nach 50 Stunden bei Pyramiden in Gizeh an

Was für ein Anblick: die Pyramiden von Gizeh vor den Toren Kairos. Da musste Pilot André Borschberg mit der Solar Impulse 2 einfach eine Extrarunde einlegen, bevor er am Mittwoch in Kairo landete. Nun ist also auch die 16. Etappe der Weltumrundung des Solarflugzeuges geschafft. Fehlt nur noch die letzte Etappe nach Abu Dhabi.

Vor der Landung in Kairo überflog die Solar Impulse 2 die Pyramiden von Gizeh. 

Vor der Landung in Kairo überflog die Solar Impulse 2 die Pyramiden von Gizeh. 

Foto: Solar Impulse

Vor der Landung in Kairo überflog die Solar Impulse 2 die Pyramiden von Gizeh. 

Foto: Solar Impulse

Foto: Solar Impulse

Foto: Solar Impulse

Foto: Solar Impulse

Foto: Solar Impulse

Foto: Solar Impulse

Foto: Solar Impulse

Foto: Solar Impulse

Sicher war es kein Zufall, dass Pilot Borschberg eine Runde über die mehr als 4.500 Jahre alten Pyramiden von Gizeh drehte, bevor er in der ägyptischen Hauptstadt Kairo landete. Die Pyramiden zählten in der Antike zu den Sieben Weltwundern und gehören zu den ältesten Bauwerken der Menschheit. Nun ist die Solar Impulse 2 kein Weltwunder, sondern ein technisches Meisterwerk.

Aber die Solartechnik soll die Menschheit in die Zukunft führen für sehr, sehr lange Zeit. Davon sind die beiden Initiatoren des Projektes Solar Impulse, André Borschberg und Bertrand Piccard, überzeugt.

3.745 km von Sevilla nach Kairo

Borschberg war am Montag in Sevilla gestartet. 50 Stunden und 50 Minuten dauerte der Flug über das Mittelmeer nach Kairo. Fast 51 Stunden, in denen Borschberg überwiegend wach bleiben musste und sich nur kurze Nickerchen gönnen durfte.

Die Solar Impulse 2 flog auf der 16. Etappe 3.745 km von Sevilla aus entlang der nordafrikanischen Küste, vorbei an Tunis, südlich von Sizilien, vorbei an Kreta bis Kairo.

Die Solar Impulse 2 flog auf der 16. Etappe 3.745 km von Sevilla aus entlang der nordafrikanischen Küste, vorbei an Tunis, südlich von Sizilien, vorbei an Kreta bis Kairo.

Foto: Solar Impulse

Die Solar Impulse flog 3.745 km entlang der nordafrikanischen Küste, vorbei an Tunis, südlich von Sizilien, vorbei an Kreta bis Kairo. Die Durchschnittgeschwindigkeit betrug diesmal 73 km/h.

„Das war eine sehr emotionale Etappe für mich“, sagte Borschberg nach der Landung in Kairo. In Kairo auf dem internationalen Flughafen wurde Borschberg nicht nur von einem riesigen Medienaufgebot erwartet, sondern auch vom ägyptischen Minister für die zivile Luftfahrt, Sherif Fathy, und vom Botschafter der Vereinigten Arabischen Emirate, Juma Mubarak Al Junaibi. Die Emirate sind das letzte Etappenziel der Weltumrundung.

Landung in Kairo: Nach 50 Stunden und 50 Minuten setzte Pilot André Borschberg die Solar Impulse sicher auf die Landebahn des internationalen Flughafens von Kairo.

Landung in Kairo: Nach 50 Stunden und 50 Minuten setzte Pilot André Borschberg die Solar Impulse sicher auf die Landebahn des internationalen Flughafens von Kairo.

Foto: Solar Impulse

Die letzte Etappe geht zum Startort Abu Dhabi

Die Weltumrundung geht damit in die Endphase. Es steht nur noch eine Etappe an, von Kairo über die Arabische Halbinsel nach Abu Dhabi. Dort war die Solar Impulse 2 am 9. März 2015 gestartet.

Die längste der 17 Etappen war der Überflug des Pazifiks. Bei der rund 8900 Kilometer langen Reise von Japan nach Hawaii, die genau 117 Stunden und 52 Minuten dauerte, überhitzten die Batterien der Solar Impulse 2  total, der Schaden war irreparabel.

Nach der Landung in Kairo liegen sich die Piloten André Borschberg und Bertrand Piccard in den Armen. Piccard wird die letzte Etappe nach Abu Dhabi fliegen.

Nach der Landung in Kairo liegen sich die Piloten André Borschberg und Bertrand Piccard in den Armen. Piccard wird die letzte Etappe nach Abu Dhabi fliegen.

Foto: Solar Impulse

Die Mission stand damals kurz vor dem Scheitern. Die Crew musste auf Hawaii eine neunmonatige Zwangspause einlegen. Erst im April diesen Jahres konnte die Solar Impulse ihre Reise fortsetzen mit dem Flug von Hawaii zum nordamerikanischen Festland.

Wann die Solar Impulse 2 nun die letzte Etappe angeht, ist noch nicht bekannt. Auf jeden Fall wird beim 17. und letzten Flug wieder Bertrand Piccard am Steuer sitzen.

Das könnte sie auch interessieren

Top Stellenangebote

Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR-Firmenlogo
Gebäudemanagement Schleswig-Holstein AöR Mitarbeiter (m/w) Bauen, Bewirtschaften und Beschaffen Schleswig-Holstein
dip Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH-Firmenlogo
dip Deutsche Industrie- und Parkhausbau GmbH Bautechniker / Poliere / Meister (m/w) Bad Honnef
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof-Firmenlogo
Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof Professur (W2) Wirtschaftsingenieurwesen mit Schwerpunkt Betriebliche Informationssysteme & Supply-Chain-Management Hof
FAIR GmbH-Firmenlogo
FAIR GmbH Ingenieur/in für Technische Gebäudeausrüstung Darmstadt
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH-Firmenlogo
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Ingenieur/in Nutzerintegration FSB Darmstadt
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH-Firmenlogo
FAIR GmbH c/o GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH Ingenieur/in Technische Gebäudeausrüstung Raumluft Darmstadt
Volkswagen AG-Firmenlogo
Volkswagen AG Technischer Sachbearbeiter (m/w) für den Bereich Entwicklung Elektrik/Elektronik Wolfsburg
DEKRA-Firmenlogo
DEKRA Prüfingenieure und Sachverständige (m/w) keine Angabe
Kreis Steinburg-Firmenlogo
Kreis Steinburg Projektingenieur/in Straßenbau Itzehoe
Landkreis München-Firmenlogo
Landkreis München Diplom-Ingenieure/-innen Architektur / Bauingenieurwesen München
Zur Jobbörse