Abenteuerflug am PC 23.12.2016, 13:44 Uhr

Jagen Sie mit Drohnen durch die neue Elbphilharmonie

Kontrastprogramm zur Besinnlichkeit gefällig? Dann gucken Sie sich dieses spektakuläre Video an: Sie düsen mit zwei Drohnen durch die neue Elbphilharmonie in Hamburg. Viel Spaß beim Abheben. 

Spiegelung Hamburgs in der Glasfassade der neuen Elbphilharmonie.

Foto: Maxim Schulz/Elbphilharmonie

Elbphilarmonie in Hamburg mit dem Lichtsignal FERTIG: Seit dem heutigen Tag sind weite Teile der Gebäudes zugänglich.

Foto: Christian Charisius/dpa

Die Glasfassade der neuen Elbphilharmonie: Die Glaselemente sind mit grafischen Elementen bedruckt, zum Teil geschwungen und ausgebeult.

Foto: Christian Charisius/dpa

Ungewöhnliche Aussichten bietet das Dach der Elbphilharmonie, deren Zipfel Richtung Himmel streben.

Foto: Iwan Baan/Elbphilharmonie

Rolltreppe in der Elbphilharmonie.

Foto: Iwan Baan/Elbphilharmonie

Nach dem Vorbild eines Weinberges sind die Zuschauer in steilen Terrassen platziert. Links im Bild ist ein Teil der spektakulären Klais-Orgel aus Bonn zu sehen. Es gibt Pfeifen, die Töne erzeugen, die man nicht hören, sondern nur spüren kann.

Foto: Iwan Baan/Elbphilharmonie

Foyer und Treppen der Elbphilharmonie.

Foto: Iwan Baan/Elbphilharmonie

Sie ist schon das neue Wahrzeichen Hamburgs geworden: die Elbphilharmonie. Sehr schön zu sehen ist die ungewöhnliche Ästhetik der Dachkonstruktion.

Foto: Sophie Wolter/Elbphilharmonie

Das ist eine Präsentation der Extraklasse: Die Elbphilharmonie Hamburg hat Drohnenpiloten engagiert, die mit zwei Renndrohnen das neue Konzertgebäude erkunden. Resultat: ein spektakuläres Präsentationsvideo, das sich auf Facebook in den ersten 17 Stunden schon über 200.000 Menschen angesehen haben. Der Clou: Das Video ist interaktiv. Der Betrachter nimmt auf Fluggeschwindigkeit und Route der Drohnen Einfluss.

Fliegen wie in einem Videospiel

Klickt man auf die Website der Elbphilharmonie, glaubt man sich in einem Videospiel wiederzufinden. Links und rechts im Bild schweben zwei Drohnen zur Auswahl. Ihre Namen: Rock und Roll. Per Klick schickt der Betrachter seine Drohne auf den Flug. Es geht über der Elbe in Hoch- und Sturzflügen mit bis zu 80 km/h in Richtung Kaispeicher und schließlich zum imposanten Konzerthaus. Dort eine Pause und die Wahl: Weiter auf einer Außenstrecke fliegen oder die Elbphilharmonie von innen erkunden?

Ganz reibungslos ging der Bau aber nicht über die Bühne. Die Bauzeit betrug zehn Jahre – begleitet von Skandalen und Kostenexplosionen. Am Ende standen 789 Millionen € auf der Rechnung. Geplant waren 77 Millionen.

Haben Sie Lust auf die Drohnenjagd bekommen?

Solche Flüge liegen übrigens im Trend: Das Mercedes-Museum in Stuttgart hat sich gerade auch solche Drohnenflüge per Kamera gegönnt. Mehr dazu lesen Sie hier.

 

Top Stellenangebote

Hochschule München, Organisation und Personal-Firmenlogo
Hochschule München, Organisation und Personal Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter München
LUCEBIT GmbH-Firmenlogo
LUCEBIT GmbH Projektleiter / Bauleiter (m/w) Frankfurt (Main)
CLARIANT SE-Firmenlogo
CLARIANT SE Ingenieur / Techniker (m/w) als Leiter Logistik Heufeld bei Rosenheim
Staatliches Bauamt Landshut-Firmenlogo
Staatliches Bauamt Landshut Diplom-Ingenieur/in (FH) / Bachelor Fachrichtung Bauingenieurwesen Landshut
InfraServ Wiesbaden Technik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
InfraServ Wiesbaden Technik GmbH & Co. KG Bauleiter (m/w) im Hochbau Wiesbaden
InfraServ Wiesbaden Technik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
InfraServ Wiesbaden Technik GmbH & Co. KG Arbeitsvorbereiter/Technische Assistenz (m/w) in der Bahntechnik Wiesbaden
FrieslandCampina Germany GmbH-Firmenlogo
FrieslandCampina Germany GmbH SHE-Manager/ Sicherheitsingenieur (m/w) Heilbronn
Pyrexx GmbH-Firmenlogo
Pyrexx GmbH Leiter Hardwareentwicklung (m/w) Berlin
Woodward GmbH-Firmenlogo
Woodward GmbH Software Engineer (m/w) als Testingenieur für Steuerung im Energiesektor Stuttgart
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)-Firmenlogo
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) Promovierte/r Ingenieurwissenschaftler/in der Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, Materialwissenschaften, Verfahrenstechnik, Bauingenieurwesen Berlin-Adlershof