Konkurrenz für Airbus und Boeing 08.03.2013, 18:44 Uhr

Bombardier stellt extragroßen Jet vor

Im Luftraum, den sich die ganz großen Jets von Airbus und Boeing bislang untereinander aufteilen, wird es zukünftig enger. Der kanadische Flugzeugbauer Bombardier will mit seiner komplett neu entworfene Modellreihe, der „CSeries“, den Markt verändern. Je nach Ausführung haben die Jets bis zu 160 Sitzplätze.

Bombardier präsentiert die neue „CSeries“ im Werk Mirabel im kanadischen Quebéc

Bombardier präsentiert die neue „CSeries“ im Werk Mirabel im kanadischen Quebéc

Foto: Bombardier

Den Prototyp des neuen Mittelstreckenjets mit einer Reichweite von rund 4.000 Kilometern stellte Bombardier jetzt in seinem Werk Mirabel im kanadischen Quebéc vor. Bis zum Erstflug, der für Ende Juni geplant ist, werden die Jets nun ausführlich getestet. Von der kleinen Version CS100, die für 110 bis 125 Passagieren Platz bietet, hat die Lufthansa-Tochter Swiss bereits 30 Maschinen vorbestellt. Über 100 weitere feste Bestellungen liegen laut Bombardier außerdem vor. Wenn die Tests reibungslos verlaufen, können die Jets Anfang 2014 ausgeliefert werden.

Verstärkte Nachfrage von Billigfliegern

Die neu entwickelte „CSeries“ werde den Markt in Bewegung bringen, glaubt Bombardiers Luftfahrt-Chef Mike Arcamone. Die Maschinen, die von jeweils zwei „PurePower“-Triebwerken des Herstellers Pratt & Whitney angetrieben werden, hätten die niedrigsten Betriebskosten in ihrer Klasse, so Arcamone. Durch die Verarbeitung neuartiger Verbundstoffe würden die Flugzeuge knapp 5.500 Kilogramm weniger wiegen als andere Maschinen derselben Kategorie. Außerdem habe man Wert auf eine Verringerung der Geräuschemissionen und auf die Verbesserung des Sitzplatzkomforts gelegt, betont der Bombardier-Chef. Gleichzeitig gibt Bombardier bekannt, dass auch eine größere Version des CS300-Modells mit bis zu 160 Sitzplätzen geplant ist. Mit der Kapazitätsausweitung habe man auf eine verstärkte Nachfrage von Billigfliegern in diesem Segment reagiert, erklärt Arcamone. Die engere Bestuhlung und die zusätzlichen Notausgänge über den Tragflächen, die dafür notwendig seien, könnten sogar als nachträgliche Umrüstung möglich gemacht werden.

Mit dieser größeren Version der CS300 schafft Bombardier eine echte Alternative zu den Marktführern Airbus und Boeing. Die beiden vergleichbaren Modelle von Boeing und Airbus, die B737MAX und der A320 bieten jeweils maximal 180 Sitzplätze an. Auch für die Großversion des CS300 mit einem Listenpreis von knapp 60 Millionen US-Dollar gibt es, laut Bombardier, bereits feste Vorbestellungen. 

Von Gudrun von Schoenebeck
Von Gudrun von Schoenebeck

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Luft- und Raumfahrt

MTU Maintenance Hannover GmbH-Firmenlogo
MTU Maintenance Hannover GmbH Triebwerksingenieur / Powerplant Engineer (m/w/d) Langenhagen
Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR)-Firmenlogo
Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt e. V. (DLR) Professur (W3) für Quantentechnologien an der Fakultät für Naturwissenschaften Ulm
TECCON Consulting&Engineering GmbH-Firmenlogo
TECCON Consulting&Engineering GmbH Systems Engineer Avionics/Missions Systems (m/w/d) Donauwörth
OHB Digital Connect GmbH-Firmenlogo
OHB Digital Connect GmbH Proposal Manager Satellite Ground Systems (m/f/d) Bremen
OHB Digital Connect GmbH-Firmenlogo
OHB Digital Connect GmbH DevOps Engineer (m/w/d) Bremen
HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg-Firmenlogo
HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Professur (W2) für das Lehrgebiet "Zustandsüberwachung und maschinelles Lernen in mobilen Systemen" Hamburg
HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg-Firmenlogo
HAW Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Professur (W2) für das Lehrgebiet "Digitaler Entwurf Intelligenter Kabinensysteme" Hamburg
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt-Firmenlogo
Hochschule für angewandte Wissenschaften Würzburg-Schweinfurt Professorin / Professor (m/w/d) (W2) Fakultät Maschinenbau Schweinfurt

Alle Luft- und Raumfahrt Jobs

Top 5 Luftfahrt

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.