Intralogistik 19.03.2010, 18:33 Uhr

Schneller Umschlag im Lager ist Robotersache  

Viele ältere Lager brauchen mittlerweile eine „Modernisierungskur“, um mit hochflexiblen Fertigungslinien wieder Schritt zu halten. Besonders bei sperrigen Gütern, etwa Blechen, kann robotergestützte Lagertechnik für schnellen Materialfluss Richtung Produktion sorgen. Eine weiteres Automatisierungsplus ergibt sich durch Einsatz von effektiven Pick-Robotern, wie sie auf der kommenden Hannover Messe 2010 vom 19. bis 23. April präsentiert werden. VDI nachrichten, Düsseldorf, 19. 3. 10, kip

Das Optimierungspotenzial einer Lagermodernisierung wird von modernisierungsunerfahrenen Unternehmen erheblich unterschätzt, ergab eine Studie des Lager- und Logistikunternehmens Remmert, Löhne. Dies mag auch einer der Gründe dafür sein, warum lediglich ein Drittel der Befragten innerhalb der letzten zehn Jahre eine Lagermodernisierung durchführte. Andererseits sei das mit einer Lagermodernisierung verbundene Risiko im Allgemeinen höher als bei einem Anlagenneubau, so die Studie.

Für die Unternehmen, die trotzdem eine „Frischzellenkur“ ihres Lagers wagen, winken jedoch Synergieeffekte: So konnte der Lohnfertiger B + D Laserworking, Garbsen, durch die vollautomatische Bestückung von fünf Lasermaschinen aus einem neu integrierten Blechlagersystem die Ausfallzeit pro Maschine und Tag um mehr als 1,5 h minimieren. „Das ist das Ergebnis des Einsatzes eines vollautomatischen Lagersystems, das sowohl softwaretechnisch als auch mechanisch direkt an die Lasermaschinen angeschlossen ist und diese vollautomatisch und damit ohne Zeitverlust mit den benötigten Blechplatinen versorgt“, betonte Achim Dittrich, geschäftsführender Gesellschafter von B + D Laserworking, das europaweit rund 200 Industrieunternehmen mit Halbzeugen und montagefertigen Baugruppen aus Blech beliefert.

Umgesetzt werden jährlich rund 5900 t Stahl- und 1100 t Edelstahlblech mit etwa 28 000 Fertigungsaufträgen. Die Bearbeitung dieser vielen kleinlosigen Aufträge brachte durch die häufigen Materialwechsel eine Ausfallzeit von täglich etwa 1,5 h pro Maschine mit sich. „Um dies zu vermeiden, sollte unser neues Blechlagersystem die rund 170 verschiedenartigen Blechplatinen möglichst kompakt lagern und zudem mannlos bewegen können“, so Dietrich weiter. Die Vergabe der Lagerorte erfolge heute nach dem Prinzip der chaotischen Lagerung vollautomatisch durch ein Warehouse-Management-System mit fünf Auslagerstationen, vor denen jeweils eine Trumpf-Bearbeitungsmaschine platziert ist.

Nach den Laserzuschnitten kommissionieren die B + D-Mitarbeiter die Halbzeuge und führen diese je nach Fertigungsauftrag den weiteren Bearbeitungsschritten Umformen bzw. der Oberflächenbeschichtung zu. Durch die mannlosen Prozesse konnte das Unternehmen seine Produktivität um immerhin 8 % steigern.

Auf ein Automatiklager, das den Materialfluss beschleunigt, setzt auch die BUT Blech- und Tortechnik in Lahr, die mit dem Kassettenlager „Unitower“ von Kasto Maschinenbau ein kompaktes System für das schnelle und flexible Handling der Blechtafeln in Betrieb genommen hat. Gut 5000 Betriebsaufträge durchlaufen das Unternehmen jedes Jahr.

Mit den Produkten werden unter anderem die Iveco Magirus Brandschutztechnik in Weisweil am Kaiserstuhl beliefert, die jedes Jahr rund 300 Feuerwehrwagen mit Trittbrettern, Ladeklappen und einer Vielzahl weiterer Metallteile ausrüstet. Durch das neue Lagersystem profitiert BUT nach eigenen Angaben gleich mehrfach, denn die Bleche könnten jetzt viel platzsparender aufbewahrt werden und zudem beschleunige sich der gesamte Materialfluss.

Ein automatische Kompaktlager für Blechgroßteile auf kleinstem Raum ist auch der Stopatower Flex vom Anbieter Stopa in Achern: Eine prozessoptimierte Fertigung in der blechverarbeitenden Industrie brauche die flexible Materialbereitstellung unterschiedlicher Plattenformate und Plattenstärken und damit ein intelligentes Lager- und Fördersystem, das im Takt der vorgelagerten Maschinen den Bedarf und Nachschub von Flachgut automatisiert regele, heißt es dazu bei Stopa.

Interessenten rund um hochautomatisierter Lagertechnik könnten auch auf der diesjährigen Hannover Messe fündig werden. Highlight von SSI Schäfer ist der „Robo-Pick“, ein in Deutschland erstmalig live präsentiertes Kommissioniersystem. „Die Kommissionierung zählt nach wie vor zu den anspruchsvollsten Aufgaben in der Logistik“, so Markus Schlagbauer, Produktmanager bei SSI Schäfer, Graz. Der Mensch sei hier bislang nicht zu ersetzen gewesen.

„Wir haben dem mit Robo-Pick jetzt die erste vollautomatische Pickzelle entwickelt, die sich nahtlos in eine bestehende Lagerarchitektur integrieren lässt“, ergänzte Schlagbauer. Dabei handele es sich um ein Kommissioniersystem, das eine enorme Vielfalt an Artikeln unterschiedlichster Größe, Form und Gewicht bis zu 60 kg in kürzester Zeit präzise kommissioniere. Zudem sei das System in fast jeder Branche einsetzbar.

„Der Robo Pick leistet bis zu 2400 Picks bzw. Stück pro Stunde, während herkömmliche Systeme weniger als die Hälfte bewältigten“, ergänzte Schlagbauer. Das eigens entwickelte zweistufige Bildverarbeitungssystem, eine Kombination von Verfahren der 2-D- und 3-D-Bildverarbeitung, benötige keine zeitaufwendige Eingabe von Produktmerkmalen oder Lagepositionen. Weder Aufkleber am Artikel, schräge Produktkanten, besonders dunkle oder helle Farbgebungen würden die Anlage stören. E. LANGE/D. KIPPELS

Von E. Lange/D. Kippels
Von E. Lange/D. Kippels

Stellenangebote im Bereich Einkauf und Beschaffung

Energie und Wasser Potsdam GmbH-Firmenlogo
Energie und Wasser Potsdam GmbH Wirtschaftsingenieur als Fachbereichsleiter Technischer Einkauf (m/w/div.) Potsdam
KHD Humboldt Wedag-Firmenlogo
KHD Humboldt Wedag Expeditor (m/w/d) Köln-Holweide

Alle Einkauf und Beschaffung Jobs

Top 5 Logistik

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.