Logistik 11.08.2006, 19:23 Uhr

140 neue Depots erweitern das Zustellfenster im Paketversand  

VDI nachrichten, Düsseldorf, 11. 8. 06, Si – Mehr als 600 Packstationen betreibt DHL bereits – bis Ende 2007 werden es deutlich mehr. 140 Parcel-Depots ruft der Logistikdienstleister nach erfolgreichen Tests in Leipzig jetzt sukzessive bei Siemens ab, um sein Paketautomatennetz bundesweit zu verdichten.

Die neu etablierten Verkaufsformen wie Internet-Malls, -Auktionshäuser, Callcenter und Teleshopping stehen alle vor den gleichen Herausforderungen: Sie müssen die Geschwindigkeit ihres Verkaufskanals auch in ihrer Warenlogistik bis zum Kunden einhalten. Bislang bildete dabei die „letzte Meile“ das Nadelöhr in der Distribution. Denn die relevante Zielgruppe der Single-Haushalte und Berufstätigen ist kaum noch in zustellrelevanten Zeiten zu Hause anzutreffen. Mit dem „ParcelDepot“ bietet Siemens Industrial Solutions and Services, Konstanz, eine Paketübergabestation an, bei denen die Empfänger von Paketen rund um die Uhr einen sicheren Zugriff auf ihre Sendungen haben. 140 Ausgabeautomaten werden bis Ende 2007 für die Erweiterung des Packstation-Netzwerks von DHL in der Bundesrepublik installiert.

Die Parcel-Depots ersparen den Empfängern den persönlichen Weg zur Postfiliale oder tagelange Lieferverzögerungen, weil das Paket bei Überschreiten der Abholfristen wieder an den Absender zurückgeschickt wird. Gleichzeitig können die Post- und KEP-Unternehmen (Kurier-, Express- und Paketdienstleister) ihre Logistikkosten verringern. Denn insbesondere die Sammlung von Zustellungen an Übergabestellen, sowie der Verzicht auf Mehrfachzustellungen bergen Potenziale zur Effizienzsteigerung.

Der Logistikdienstleister braucht bei einer flächendeckenden Parcel-DepotStruktur nur wenige zentralisierte Übergabestellen bedienen und kann an den Stationen innerhalb kurzer Zeit viele Sendungen ein- und auslagern. Dieses Vorgehen spart Zeit und Fahrstrecke.

Wenn sich das Konzept erfolgreich beim Kunden etabliert hat, können auch größere Auslieferfahrzeuge mit vorkommissionierten Lieferungen in Gitterboxen wirtschaftlich eingesetzt werden. Das Parcel-Depot-Konzept strebt grundsätzlich ein möglichst dichtes Netz von Automaten an, welche an zentralen, stark frequentierten Plätzen mit ausreichenden Parkmöglichkeiten aufgestellt werden.

Siemens I&S hat dafür freistehende, wetterfeste Automaten in einer robusten Bauart entwickelt, die auch gegen Vandalismus geschützt sind. Eine optionale Videokamera überwacht die Vorgänge am Automaten, zusätzlich kann der Kunde auch bei einem Callcenter rückfragen.

Ein Depot kann bis zu 200 Sendungen in verschiedenen Größen aufnehmen. Die runde Form verbindet hohe Ladekapazität mit minimalem Platzbedarf. Im Innern befindet sich ein Karussell mit einzelnen Ladefächern. Diese Technologie erlaubt ein schnelles Be- und Entladen. Die Ladefächer sind flexibel einteilbar und können an das Sendungsaufkommen des einzelnen Parcel-Depots angepasst werden.

Sendungen bis zu einer maximalen Größe von 180 x 47 x 70 cm (HxBxT) können in den Übergabestationen eingelagert werden. Dazu gehören im Bereich von Deutsche Post World Net die gängigen Serviceleistungen für Groß- und Maxibriefe, Bücher- und Warensendungen, Päckchen und Pakete sowie DHL-Paketmarken und Nachnahmesendungen, die direkt am Parcel-Depot zu bezahlen sind.

Die Bedienung der Packstationen ähnelt der eines Geldautomaten. Sobald der registrierte Empfänger die Kundenkarte eingeführt und die PIN-Nummer eingegeben hat, öffnet sich ein Fach und das Paket kann entnommen werden. Das eingebaute Magnet- und Chipkartenlesegerät ermöglicht die bargeldlose Zahlungsabwicklung per Kredit- oder EC-Karte für eine Paketaufgabe oder die Entrichtung von Nachnahmegebühren. Die Abgabe von Retouren ist mittels eines der Sendung beigefügten Retourenaufklebers für die kostenlose Rücksendung mit einem Strichcode problemlos möglich. Der Kunde erhält nach Abgabe des Paketes eine Quittung als Beleg für die Retoure.

Ist eine Sendung in den Abholautomaten eingelegt, erhält der Empfänger eine Benachrichtigung per SMS oder E-Mail, optional auch per Voice-Mail oder Fax. Diese Information beinhaltet den Standort des Parcel-Depots und – je nach verwendetem Abholprozess – auch eine Kennzahl (PIN/TAN) für die Zugangsberechtigung. Der Empfänger muss sich vorher beim Dienstleister lediglich registrieren und den für ihn angenehmsten Benachrichtigungsweg festlegen. Die Software verwaltet alle relevanten Kundendaten wie Namen, E-Mail-Adressen oder das bevorzugte Depot.

Wenn eine Sendung nicht binnen einer bestimmten Zeit bei der Packstation abgeholt wird, erinnert die Software auf allen hinterlegten Wegen den Empfänger noch einmal. Diese Funktion minimiert die Rücklaufquote. Wird trotz Erinnerung die maximale Lagerzeit überschritten, beauftragt das System automatisch den nächsten Kurierfahrer damit, die Sendung zu entnehmen und zurückzuschicken.

Die Software übernimmt auch die Zuordnung der Fächer im Depot. Kriterien dafür können beispielsweise die Nutzung des Systems durch verschiedene Logistikdienstleister, durch verschiedene Bereiche eines Logistikdienstleisters oder die Nutzung eines Teils des Systems für andere Dienstleistungen sein. Dies ermöglicht dem Depot-Eigner, sich die Lagerkapazität mit anderen Logistikdienstleistern zu teilen. SA/Si

Ein Depot kann bis zu 200 Sendungen in flexibel teilbaren Ladefächern aufnehmen

Von Sa/Jürgen Siebenlist

Stellenangebote im Bereich Einkauf und Beschaffung

Kölner Verkehrs-Betriebe AG-Firmenlogo
Kölner Verkehrs-Betriebe AG Vorstandsreferent (w/m/d) Betrieblich-technischer Bereich Köln
EUROVIA Teerbau GmbH-Firmenlogo
EUROVIA Teerbau GmbH Kalkulator (m/w/d) Kiel, Langenhorn (Nordfriesland)
FAUN Umwelttechnik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
FAUN Umwelttechnik GmbH & Co. KG Strategisch-technischer Einkäufer (w/m/d) Elektrik / Elektronik Osterholz-Scharmbeck
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH)-Firmenlogo
Landesbetrieb Bau und Immobilien Hessen (LBIH) Ingenieure (m/w/d) der Fachrichtung Versorgungstechnik (HKLS) Gießen
Windmöller & Hölscher KG-Firmenlogo
Windmöller & Hölscher KG Wert- und Kostenanalytiker Fachrichtung Elektrotechnik (m/w/d) Lengerich
STAUFEN.AG-Firmenlogo
STAUFEN.AG Partner / Principal (m/w/d) Supply Chain Management verschiedene Einsatzorte
Rittal GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Rittal GmbH & Co. KG Technischer Planer / Projektleiter (m/w/d) Umform- / Automatisierungstechnik Herborn
Bürkert Fluid Control Systems-Firmenlogo
Bürkert Fluid Control Systems Technischer Einkäufer für den Bereich Elektronik (m/w/d) Ingelfingen
Plansee SE-Firmenlogo
Plansee SE Supplier Quality Engineer (m/w/d) Reutte (Österreich)
GESOBAU AG-Firmenlogo
GESOBAU AG Ingenieur / Architekt als Mitarbeiter (m/w/d) Einkauf / Vergabe Berlin

Alle Einkauf und Beschaffung Jobs

Top 5 Logistik

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.