Mobilfunk 02.11.2007, 19:31 Uhr

So ein Ding muss her!

„Hallo, hier Lehmann.” Warum erhält Lehmann mitten in der Sitzung einen Anruf? Zur Besprechung sind doch die Telefone abgestellt. Die Sekretärin hat alle Anrufe vor der Tür festzuhalten. Aber zu Lehmann kommt man direkt durch … Und wie mondän er die Antenne aus dem schwarzen Minikasten zieht! Das ist eine wichtige Person! Aber wieso hat er so ein Handtelefon und ich nicht? Dabei sind meine Zahlen immer besser als die von Lehmann!

Fazit: So ein Apparat muss her.

Aber wie? Also Zahlen, Daten und Fakten sammeln und einen Antrag stellen: Aufaddieren von Telefonkosten in Telfonzellen und in Postämtern, Zeitverbrauch bis zum Auffinden, Wartezeiten, Parkplatzsuche, Parkgebühren, Strafzettel wegen Falschparkens – gehen auf mein Privatkonto – Unterlagenschlepperei. Und dann im Monatsvergleich dagegenstellen Kosten für Anschaffung Handy, mittlerer Einheitenverbrauch und dessen Preis, keine Parkgebühren. Erstaunliches Resultat: Der Apparat rechnet sich auch ohne Berücksichtigung der mittleren monatlichen Falschparkergebühr. Hinzugefügt wird der nicht sofort in Geld darstellbare ideelle Wert permanenter Erreichbarkeit und sofortiger Weiterleitung geschäftsrelevanter wichtiger Information. Das muss den Boss überzeugen!

Und siehe da, der Boss war sofort überzeugt. „Wir sind fortschrittlich und immer für Innovationen und Rationalisierungen offen.” So ein Mobiltelefon ohne Schnur wurde sofort angeschafft, es war schon eines ohne ausziehbare Antenne.

Seither kann man mich immer und überall erreichen: Morgens um 7 Uhr 30, in der Mittagspause, abends um 20:00, im Büro, auf der Straße, im Auto, bei Kunden, beim Joggen, in Europa, in China – nur damals noch nicht in Japan in USA. Die Frau Gemahlin kann die neuesten Erkenntnisse aus der Verwandt- und Bekanntschaft unmittelbar an ihren Mann bringen dem Töchterchen kann im stato naszendi persönlich aus dem Dilemma mit dem Gay-Lussac´schen Gasgesetz bei konstantem Druck und über unerwartete physikalische und mathematische Hürden geholfen werden. Und der Chef kann immer und überall anbringen „… da wäre noch eine interessante Sache kurz zu erledigen. Sie sind ja technisch bestens ausgerüstet.” Stimmt. Meine Aktionen pro Arbeitstag sind um ca. 30 % gestiegen. Und wenn ich nicht an den Apparat gehe, dann geht das Gespräch in die Mobilbox. Nichts geht verloren. Ich bin immer im Einsatz, immer verfügbar, immer „da“. Jetzt bin ich genau so wichtig wie Lehmann.

Nur wo finde ich meine Ruhe! Die ständige Aktivität und das anhaltende Vergnügen andere zu hören ohne sie zu sehen, lässt den Kopf vollaufen. Doch es gibt einen Ausweg: Sollte ich einmal ein Brett vor dem Kopf haben, wird es durch einen Handyruf ersetzt!

Dieser Beitrag ist eine Leserzuschrift im Rahmen der Handy-Geschichten der VDI nachrichten.

Von Siegfried Wolpert

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Softwareentwicklung

Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG IT Security Expert (m/w/d) Digital Workplace Weilimdorf
in-tech GmbH-Firmenlogo
in-tech GmbH Informatiker als Softwareentwickler C++/Qt für industrielle Systeme (m/w/d) Garching bei München, München
Pixida-Firmenlogo
Pixida Functional Owner – Digital Services und Connected Devices (m/w/d) München
Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG Softwareingenieur (m/w/d) ASPICE für Entwicklungsprozesse Weissach
Jungheinrich Aktiengesellschaft-Firmenlogo
Jungheinrich Aktiengesellschaft Embedded Softwareentwickler (m/w/d) Norderstedt
XTRONIC GmbH-Firmenlogo
XTRONIC GmbH Embedded Software Developer (w/m/d) Böblingen
SimonsVoss Technologies GmbH-Firmenlogo
SimonsVoss Technologies GmbH Senior Middleware Stack Architect (m/w/d) Unterföhring bei München
DIgSILENT GmbH-Firmenlogo
DIgSILENT GmbH Ingenieur Elektrotechnik (w/m/d) Anwendungsentwickler C++ Gomaringen
Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG Service-Experte (w/m/d) Data-Streaming Weilimdorf
XTRONIC GmbH-Firmenlogo
XTRONIC GmbH Requirements Engineer Bereich Kombiinstrumente (m/w/d) Böblingen

Alle Softwareentwicklung Jobs

Top 5 IT & T…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.