Informationstechnologie 13.04.2001, 17:29 Uhr

Feste Burg für Daten und Rechner

Für Internet- und sonstige Rechnersysteme, die tagtäglich ihren Dienst rund um die Uhr verrichten müssen, steht nahe München jetzt ein völlig neues Miet-Datenzentrum der britischen Firma Telehouse. Bei seiner Einrichtung war extreme Betriebssicherheit das oberste Ziel.

Stromausfall, unberechtigten Zugriff und auch Katastrophen wie Wasserrohrbrüche, Hochwasser, Feuer – nicht nur Großkonzerne zittern im Zeitalter des E-Commerce vor solch essentiellen Katastrophen für die lebenswichtige Datenverarbeitung. Das Problem vieler mittelständischer und kleiner Unternehmen: Im Gegensatz zu den großen können sie sich kein eigenes, abgesichertes Datenzentrum leisten. Jean-Baptiste Deroche bietet Abhilfe, in München jetzt „auf 2000 Quadratmetern Fläche sichere und komplett ausgestattete Technik-Räume und Schaltschränke“, wie er erklärt. Deroche ist Verkaufsleiter bei Telehouse, einem Dienstleister, der Datenzentren vermietet. Und Telehouse hat jetzt in München ein neues Daten-Wohnhaus hochgezogen. Deroches bayerische Computerhallen sollen unter anderem junge, agile Application Service Providers (ASPs) ansprechen. Ein Zukunftsmarkt für Telehouse: Der europäische ASP-Markt soll in 2003 zwischen 21 und 35 Mrd. Dollar schwer sein, je nach Analytiker-Truppe. Diese Volumina entsprächen im Vergleich zu 1999 – und wiederum gleichfalls je nach Prognose-Gruppe – Steigerungen zwischen dem 115– und dem 175fachen. In 2006 erwartet Deroche soll der ASP-Markt in Europa 26 Mrd. Dollar umfassen und in den USA sogar 83 Mrd. Dollar. Diese Expansion soll fast allein von kleinen und mittelständischen ASP-Kunden herrühren. Diese brauchen die Dienste von Datenzentren-Anbietern wie Telehouse weitaus dringender als Großkonzerne mit ihren traditionell selbstbetriebenen EDV-Zentren. „Wer bei uns Kunde werden will“, ergänzt Stevo Bilbija als Technischer Direktor des neuen Zentrums, „kann nur einfach seine Maschinen bei uns aufstellen und sie von den eigenen Leuten betreuen lassen.“ Die Kunden können aber auch komplette Dienstleistungspakete unterschiedlichsten Umfangs vereinbaren. Konkret bietet Bilbija erstens Einzel-Plätze in Rechner-Gestellen an, wobei dann stets die Maschinen mehrerer Kunden im gleichen Raum ihren Platz finden. Zweitens können durch Gitter abgetrennte Einheiten von etwa 19 m2 Fläche belegt werden, zu denen allein nur Personal des Kunden Zutritt hat. Drittens sei es möglich, in kompletten Technikräumen gleich vollständige IT-Infrastrukturen aufzubauen und dabei dann auch auf besondere Wünsche der Kunden flexibel und umfassend einzugehen. Der Großraum München ist für Telehouse als Standort attraktiv, so Deroche, weil es eine hohe Konzentration von IT-Unternehmen gebe. Viele dieser Firmen würden ihre eigentlichen Rechner auslagern, um Kosten zu sparen – und sie verlangten einen wirklich unterbrechungsfreien Betrieb. Dazu seien die technischen Einzelheiten der Baulichkeiten und Installationen mit besonderer Sorgfalt geplant, betont Deroche. Telehouse habe ein hohes Maß an Redundanz und interner gegenseitiger Abschottung der Räume und Systeme vorgesehen. So bleiben Ausfälle oder auch Brände zumindest eng begrenzt. Telehouse, ein 1989 in London gegründetes Unternehmen mit inzwischen 110 Mitarbeitern und britischen sowie japanischen Kapitalgebern, ist nach Angaben von Jean-Baptiste Deroche vollkommen Carrier-unabhängig. Über Glasfasern koppelte die Firma ihre Datenzentren an Netze der unterschiedlichsten Betreiber, wie etwa die Telekom – auch dies erhöhe die Betriebssicherheit.

Datenzentren zur Miete
Datenzentren dienen dem – fast – vollkommen sicheren Betrieb von Computer- und Speichersystemen in einer streng abgeschirmten Umgebung. Wer nicht, wie Großkonzerne, ein solches Herz der EDV sein eigen nennt, geht zu Dienstleistern wie Telehouse. Sie vermieten Platz, Ressourcen und Dienstleistungen. Dazu gehören auch Serviceleistungen vom Installieren der Anlagen über deren laufende Unterstützung bis hin zum Anlegen von Sicherheitskopien sowie der Wiederherstellung zerstörter Datensammlungen. Zu modernen Datenzentren gehört ein rechnergestütztes Management. Sensoren überwachen laufend alle elektrischen und mechanischen Anlagen und schlagen bei Zwischenfällen sofort Alarm. Raffiniert eingerichtete Redundanz auf mehreren Ebenen und mit strenger interner Abschottung bewirkt, dass Stromausfälle, Katastrophen aller Art, Feuer und Versuche Unberechtigter, an Daten und Systeme heranzukommen, kaum ernsthaft Schaden anrichten können. Weitere Sicherheitselemente sind eine speziell geschulte Schutztruppe und abgestufte, per Chipkarte gesteuerte Zutrittrechte. Fachleute stehen bereit, die bei technischen Problemen sofort eingreifen können – und zwar rund um die Uhr. es

 

Ein Beitrag von:

  • Es

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Softwareentwicklung

Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen System and Requirements Engineer (m/w/d) Schwieberdingen bei Stuttgart
DATA MODUL AG-Firmenlogo
DATA MODUL AG Linux / BSP Entwickler Embedded ARM (m/w/d) München
HUK-COBURG-Firmenlogo
HUK-COBURG Backend Entwickler:in / Softwareentwickler:in für modulare Lösungen Coburg
Airbus-Firmenlogo
Airbus Senior Unix/Linux/Solaris Services Specialist (d/f/m) München
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen Director Software Development Embedded Systems (m/w/d) Schwieberdingen bei Stuttgart
SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH-Firmenlogo
SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH Algorithm Engineer (m/w/d) Stuttgart
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Development Engineer, Signal Processing (m/f) Innsbruck (Österreich)
Hays-Firmenlogo
Hays Softwareentwickler (m/w/d) Großraum Münster
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Development Engineer (m/w) Innsbruck (Österreich)
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Software Engineer, Xamarin Mobile Apps (m/f) Innsbruck (Österreich)

Alle Softwareentwicklung Jobs

Top 5 IT & T…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.