E-Business 22.06.2001, 17:30 Uhr

Erst kommen die Projekte für Einkauf und Logistik dran

Wer glaubt, nun sei endlich das Gerede über E-Business vorbei, der irrt. Zur Normalität nach dem Hype gehört, dass der Nutzen von Intra- und Internet in der Business-to-Business- Kommunikation (B2B) erkannt ist. E-Business-Investitionen werden in die Beschaffungs- und Logistik-Strategie integriert.

Erkennbare Tendenz: Vor den Investitionen in Verkaufslösungen stehen die Investitionen in eine Verbesserung des Warenflusses und des Produktionsablaufes.

Dr. Thorsten Wichmann, Geschäftsführer der Berlecon Research: „Mit Abstand führend bei B2B-Investitionen ist derzeit die Autoindustrie. Zum einen wickelt die Autoindustrie ohnehin schon einen sehr großen Teil des Handels mit Zulieferern elektronisch über EDI ab, was eine gute Ausgangsbasis darstellt, zum anderen ist die Autoindustrie in Deutschland sehr investitionsstark, was für viele entsprechende Aufträge bei Beratungen und Dienstleistern sorgen dürfte.“

Ebenfalls aktiv im B2B-E-Business: die großen Finanzdienstleister, Banken und Versicherungen.

Automobilindustrie und Finanzdienstleister waren bereits im ersten Quartal in der Liste der Branchen mit starken B2B-Investitionsaktivitäten vertreten.

Neu in der Liste der aktiven E-Investierer ist der Maschinen- und Anlagenbau und ein Teil des verarbeitenden Gewerbes. In diesem Bereich ist besonders der traditionelle deutsche Mittelstand stark. Dies zeigt, dass mittlerweile auch der Mittelstand anfängt, die Potenziale des B2B-E-Business zu erschließen.

Zwei der Bereiche, in denen derzeit stark in B2B-E-Business investiert wird, haben nach Ansicht der Befragten auch den größten Nachholbedarf, nämlich die Finanzdienstleistungen und der Maschinen- und Anlagenbau.

 Wichmann: „Das lässt darauf schließen, dass die B2B-Investitionen in diesen Branchen erst am Anfang sind und noch einige Zeit Potenzial für Dienstleister bieten.“

Bei Finanzdienstleistern wird der Nachholbedarf am stärksten bei den Versicherungen gesehen, nicht so sehr bei den Banken.

Als Branchen mit ebenfalls großem Nachholbedarf in Sachen B2B          werden von den Befragten Handel und öffentlicher Sektor genannt. Hier finden bislang erst geringe Investitionen statt, das Potenzial ist also noch weitgehend unerschlossen.

Bei den konkret geplanten Projekten stehen Beschaffungslösungen und Supply Chain Management derzeit an erster Stelle. Das zeigt, dass trotz des in den Medien deutlich nachlassenden „Hypes“ zum Thema B2B die Unternehmen das Potenzial solcher Lösungen erkannt haben und konsequent umsetzen.

Nach Ansicht der Befragten ist der Handlungsbedarf in diesen Bereichen nach wie vor hoch, so dass die Zahl der Projekte weiterhin groß bleiben dürfte.

Beschaffungslösungen werden vorwiegend zwischen einzelnen Unternehmen oder kleinen Gruppen von Unternehmen verwirklicht.

Verkaufslösungen, also E-Commerce im klassischen Sinne, sind gegenüber der Beschaffungsseite von untergeordneter Bedeutung. Gründe dafür dürften sein, dass einerseits viele Unternehmen schon über E-Commerce-Lösungen verfügen, andererseits die Einsparpotenziale von elektronischer Beschaffung größer sind.

An Internetauftritten wird zum Teil noch gearbeitet – häufig auch im Rahmen von Relaunches oder im Zusammenhang mit Unternehmensportalen. Der Handlungsbedarf in diesem Bereich wird aber als sehr gering angesehen.

Weitere Bereiche, in denen Projekte stark nachgefragt werden: Personalisierung von Portalen für Mitarbeiter, Mitarbeiter-„Selbstbedienung“ wie Reisekostenabrechnung oder Urlaubsbeantragung über das Intranet, Electronic Customer Relationship Management (E-CRM), E-Learning, E-Recruiting.   tw/rus

Stellenangebote im Bereich Softwareentwicklung

Dynamic Engineering GmbH-Firmenlogo
Dynamic Engineering GmbH Software Entwickler (m/w/d) Embedded Systeme München
Hexagon DEU02 GmbH-Firmenlogo
Hexagon DEU02 GmbH Software-Projekt- und Anwendungsingenieur (m/w/d) Köln
WAFIOS AG-Firmenlogo
WAFIOS AG Elektro- und Softwareentwickler (m/w/d) Reutlingen
Hochschule Reutlingen-Firmenlogo
Hochschule Reutlingen W 2 – Professur Smart Systems Reutlingen
RTB GmbH & Co. KG-Firmenlogo
RTB GmbH & Co. KG Senior-Entwicklungs-Ingenieur/in Embedded-Software (m/w/d) Bad Lippspringe, Kamen
SKF GmbH-Firmenlogo
SKF GmbH Fertigungsingenieur (m/w/d) Betriebstechnik (OT) / Digitalisierung Schweinfurt
B. Braun Melsungen AG-Firmenlogo
B. Braun Melsungen AG Applikationsingenieur (w/m/d) MES Melsungen
Excellence AG-Firmenlogo
Excellence AG Embedded Software Entwickler C/C++ (m/w/d) Düsseldorf
Packsize GmbH-Firmenlogo
Packsize GmbH Software-/Systemintegrator Maschinenbau (m/w/d) Herford
Torqeedo GmbH-Firmenlogo
Torqeedo GmbH Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w/d) für elektrische Antriebssysteme Gilching

Alle Softwareentwicklung Jobs

Top 5 IT & T…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.