E-Business 19.01.2001, 17:28 Uhr

Erfolg ist, wenn der Kunde beim Surfen verdient

Aus der virtuellen Erlebniswelt des Internets sollen Surfer realen Nutzen ziehen, Anbieter Kunden gewinnen können.

Als Medienstars sind die vier Gründer der Valudo AG kaum zu gebrauchen. Weder vernichten sie spektakulär Geld von Investoren, noch holt ein Venture-Kapitalist aus ihrer Aktiengesellschaft 30 % Umsatzrendite heraus. Die Gründer finanzieren das Wachstum ihrer AG mit Arbeit und eigenem Geld. Für Schlagzeilen sorgen sie nur auf ihren eigenen Internetseiten. Zumindest das soll sich aber ändern. Noch vor der Computermesse CeBIT im März in Hannover wollen sie Rabatz machen, mit dem neuen Angebot „www.rabatte.de“.
„Die Menschen erhoffen sich durch das Internet einen Mehrwert. Und den bieten wir ihnen, aber auch den Anbietern der Ware. Unser Erfolg ist, wenn der Kunde beim Surfen was verdient“, sagt Raymond Wiseman, im Vorstand zuständig für Business Development.
Dank monatlich 15 Mio. Page-Impressions auf ihren Web-Angeboten „kostenlos.de“ und „gewinner.de“ wissen die Duisburger Gründer, was Surfer wollen und was geht. Die Fan-Gemeinde schreibt bis zu 500 E-Mails täglich, teilt mit, wo es was zu holen gibt. 15 Mitarbeiter durchsuchen das Internet, bereiten die Informationen auf. Und schließlich teilen Firmen selbst ihre Angebote mit. Wiseman: „Die Marketing-Manager wollen Verkehr auf ihren Seiten, und den verschaffen wir ihnen als Marketing-Plattform.“
Wir, das sind Michael Altenhövel, Martin Althaus, Mirko Müller und Raymond Wiseman. Alle vier Valudu-Geschäftsführer sind Buchautoren und Journalisten, die sich Anfang der 90er Jahre als Kollegen kennen und schätzen lernten. Das World Wide Web sahen sie als kommende Informationsbasis an, gründeten Mitte der 90er Jahre eine GmbH, deren Geschäftszweck „Internet“ das Amtsgericht Duisburg aber noch nicht als Firmenbezeichnung akzeptieren wollte. Also gründeten die Publizisten – ihrer Zeit und dem neuen Markt voraus – die „Up2Day Telekommunikation GmbH“, obwohl der Geschäftszweck der gleiche blieb: Inhalte liefern für Internet-Anbieter.
Up2Day arbeitete 1996 u.a. für 1&1 und Microsoft, 1997 kam der Kontakt zur Deutschen Telekom. Namhafte Auftraggeber ¿ u.a. ein großes Projekt für AOL ¿ und erste E-Commerce Aktivitäten folgten. Heute arbeitet ein großer Teil der ehemaligen Studenten fest bei Valudo so heißt die Firma seit ihrer Wandlung zur Aktiengesellschaft.
Kritik an nur etwas mehr als 100 000 DM Jahresumsatz pro einem der rund 30 Vollzeitarbeitsplätze lässt „Business-Developer“ Wiseman nicht gelten: „Das ist mehr als so manch gefeiertes Start-up hat. Als Unternehmer waren wir nach vier Jahren nicht Pleite, sondern schrieben schwarze Zahlen.“
Ihrer unternehmerischen Verantwortung treu haben sie sogar drei Ausbildungsplätze für Media-Designer und Fachinformatiker geschaffen. Valudo Mitarbeiter schreiben Programme, um Datenbanken im Intra- und Internet verfügbar und administrierbar zu machen, recherchieren für ihre Value Sites den Mehrwert des Internets, kommentieren diese Inhalte redaktionell und halten engen Kontakt zu Besuchern, Firmen, Auftraggebern.
„Im ersten Firmenjahr lagen unsere besten Ideen noch in der Schublade, sie gefielen den Kunden nicht“, erinnert sich Raymond Wiseman: „Heute setzen wie sie selbst erfolgreich um!“. Die bislang erfolgreichste eigene Plattform läuft seit 1997: „http://www.kostenlos.de„.
Die GmbH machte Gewinne, die Herren starteten durch. Letztes Jahr wandelten sie die Firma in eine Aktiengesellschaft um. Sie benötigten keine Fördergelder, beanspruchten keine Venture-Kapitalisten und Kredite – außer den üblichen Kontokorrentkrediten – stecken auch nicht in der AG. Das Grundkapital von 100 000 Euro haben sie auch selbst aufgebracht. Ein späterer Börsengang sei nicht ausgeschlossen, aber das sei nicht das primäre Ziel. Von einer Firma wie Valudo erwarteten Kunden einfach die Offenheit und Informationspolitik einer AG, betont der promovierte Germanist und Philosoph Raymond Wiseman. Es sei durchaus vorstellbar, Partner hinzuzunehmen, doch nur wenn die Chemie stimme.

Entsprechend der historischen Entwicklung wird der Umsatz derzeit zu je einem Drittel in einem der drei Geschäftfelder erreicht: – Betreiben eigener Plattformen „kostenlos.de“, „gewinner.de“ und künftig „rabatte.de“, – Inhaltslieferanten für das Internet-Angebot anderer Firmen, auch inklusive Lizensierung des hauseigenen Content-Management-Systems, – Betreiben von E-Commerce-Sites von Auftraggebern, vom Konzept über Entwicklung, Gestaltung, Programmierung bis zum Online-Service.

Diese E-Commerce-Lösungen sollen allerdings bald 50 % des Umsatzes ausmachen, denn den nächsten Schluck aus der Wachstumspulle wollen sie nun als „Shopping enabler“, als Marketing-Partner für die b-to-b-Kundengewinnung nehmen. „Wir wissen“, sagt Wiseman, „wie man Angebote gestaltet, die zugehörigen Informationen verwaltet und Kunden anspricht.“ Und das klappt prächtig. RUDOLF SCHULZE

Shopping enabler

Kunden wollen alles möglichst kostenlos. Und wenn das schon nicht geht, dann alles möglichst günstig. Diese Erfahrung wollen die Gründer der Valudo AG gewinnbringend vermarkten. Das Know-how dazu, wie man Interessenten gewinnt und zu Kunden macht, haben sie mit ihren Internet-Seiten „http://www.kostenlos.de“ und „http://www.gewinner.de“ gesammelt. In den nächsten Wochen wollen sie nun „www.rabatte.de“ starten. Der Fall des deutschen Rabatt-Gesetzes schafft dafür die ideale Grundlage. Anderen Firmen bieten die Valudo-Gründer ihre Erfahrung mit Content-Management- und E-Commerce-Lösungen an. rus

 

Von Rudolf Schulze

Stellenangebote im Bereich Softwareentwicklung

Pixida-Firmenlogo
Pixida Functional Owner – Digital Services und Connected Devices (m/w/d) München
Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG Softwareingenieur (m/w/d) ASPICE für Entwicklungsprozesse Weissach
Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG IT Security Expert (m/w/d) Digital Workplace Weilimdorf
in-tech GmbH-Firmenlogo
in-tech GmbH Informatiker als Softwareentwickler C++/Qt für industrielle Systeme (m/w/d) Garching bei München, München
Jungheinrich Aktiengesellschaft-Firmenlogo
Jungheinrich Aktiengesellschaft Embedded Softwareentwickler (m/w/d) Norderstedt
XTRONIC GmbH-Firmenlogo
XTRONIC GmbH Embedded Software Developer (w/m/d) Böblingen
SimonsVoss Technologies GmbH-Firmenlogo
SimonsVoss Technologies GmbH Senior Middleware Stack Architect (m/w/d) Unterföhring bei München
DIgSILENT GmbH-Firmenlogo
DIgSILENT GmbH Ingenieur Elektrotechnik (w/m/d) Anwendungsentwickler C++ Gomaringen
Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG Service-Experte (w/m/d) Data-Streaming Weilimdorf
XTRONIC GmbH-Firmenlogo
XTRONIC GmbH Requirements Engineer Bereich Kombiinstrumente (m/w/d) Böblingen

Alle Softwareentwicklung Jobs

Top 5 IT & T…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.