Farbe, Java und MMS 28.06.2002, 18:20 Uhr

Endlich locken wieder Handys

Die unter der allgemeinen Kaufzurückhaltung leidende Mobilfunkbranche will mit neuen attraktiven Handy- Modellen wieder verstärkt Konsumenten locken.

Funkstille seit der CeBIT, die üblichen Fortschreibungen alter Produktlinien bei Nokia, das innovative V70 von Motorola und gerade mal ein i-mode-Gerät: Nicht viel los in der Handybranche und kaum Anreize, das alte Modell durch ein aktuelles zu ersetzen. Doch auch die weltweite Rezession drückt das Konsumklima, zumal 90 % der Kunden nur telefonieren und SMS austauschen wollen. Und das können auch ältere Geräte.
Entsprechend ging der Markt 2001 nach den Erhebungen von Gartner Dataquest um 3,2 % zurück, im 1. Quartal 2002 sogar um 3,8 %. Marktführer Nokia hält trotzdem an der Prognose fest, dass 2002 weltweit 400 Mio. bis 420 Mio. Handys statt im Vorjahr 380 Mio. verkauft werden sollen.
Solch notorischer Optimismus dient zwar der Kurspflege der auf Tiefstständen dümpelnden Aktie, erscheint aber nicht gerade realistisch. Denn abnehmende Zuwachsraten in China, wo der große inländische Hersteller Ningbo Bird Electronics im laufenden Jahr allein 5 Mio. Handys ausliefern will, und gesättigte Märkte in Europa, Japan und den USA deuten auf einen schrumpfenden Weltmarkt hin. Insgesamt 93,76 Mio. Mobiltelefone wurden im ersten Vierteljahr 2002 verkauft.
Weltmarktführer Nokia hat zwar seine Position mit 34,7 % gut behauptet und setzte im ersten Quartal 2002 trotz Qualitätsproblemen nur 2,9 % weniger Modelle ab. Motorola, in China führend, verkaufte aber 9,9 % mehr Telefone, und Samsung (+48,6 %) verdrängte dank beliebter Modelle wie dem Klapphandy SGH-T 100 mit Farbdisplay Siemens (+24,1 %) vom dritten Platz.
Jetzt wollen Netzbetreiber und Handyhersteller neuen Schwung in den stagnierenden Markt bringen. Binnen weniger Tage stellten Siemens, Sony Ericsson und Nokia neue Handys vor, die Appetit auf neue Dienste und Designs machen sollen.
Nur 60 g wiegt das T600 von Sony Ericsson, das nicht größer als eine Scheckkarte ist. EMS, also um Klingeltöne und Piktogramme erweiterte SMS, SMS-Chat und ein Kalender sind in dem durchaus noch bedienbaren Mini enthalten, der in allen drei GSM-Frequenzen funkt und deshalb für kommunikative Vielreisende prädestiniert ist. Es wird allerdings erst im dritten Quartal 2002 ausgeliefert.
Einsteiger finden im sofort lieferbaren T200 von Sony Ericsson ein Gerät, das fast Oberklasse-Qualitäten hat. Denn neben Triband sind die Hochgeschwindigkeitsprotokolle GPRS und HSCSD an Bord. Mit der aufsteckbaren Kamera CommuniCam MCA-10 fotografierte Motive können per E-Mail versandt werden. Gespeicherte Telefonnummern können mit einem Porträt des Anrufers verbunden werden. 13 Stunden Sprechzeit oder 220 Stunden Bereitschaft sind für ein Handy dieser Klasse sensationell.
Kurz vor Weihnachten will Sony Ericsson das T300 auf den Markt bringen, das neben einem klaren Design und einem gut zu bedienenden Navigationsknopf ein Farbdisplay und jede Menge Technik an Bord hat. Triband, 24-stimmige Klingeltöne, GPRS, WAP 2.0, EMS und MMS sowie eine Aufsteckkamera mit optischem Sucher machen das Handy zum multimedialen Spielzeug, mit dem sich Fotos mit witzigen Rähmchen, Tonaufnahmen und Texten per MMS und E-Mail versenden lassen. Atari-Spiele sollen wie beim demnächst verfügbaren Klapphandy T720 von Motorola, das zwei Displays in Farbe und Schwarzweiß hat, für Unterhaltung sorgen.
Während das Nokia 7650 mit Kamera weiter auf sich warten lässt, gab Sony Ericsson weitere Details zum Multimedia-Phone P800 bekannt. Es wird außer einer Kamera einen Schlitz für Sony-Memorysticks, MP3- und Video-Player, Bluetooth und das Spiel „Men in Black II“ erhalten, Internet und Java-Anwendungen beherrschen und in allen GSM-Netzen funktionieren. Das P800 kommt im dritten Quartal 2002, außerdem das GPRS-Modem GM29 mit SIM-Kartenaufnahme für die D- und E-Netze, das in Maschinen und Netzwerken für die Datenübertragung eingesetzt werden kann.
Mit dem Farbhandy 6610 überraschte Nokia die Fachwelt. Es beherrscht GPRS und HSCSD, kann MMS austauschen und Java-Programme herunterladen. Es ist für alle drei GSM-Frequenzbänder geeignet. UKW-Radio und Freisprecheinrichtung runden das 84 g leichte Handy mit hochauflösendem Farbdisplay ab, das für das dritte Quartal 2002 angekündigt ist.
Siemens wendet sich zur Enttäuschung vieler besonders an die Einsteiger. Das Prepaid-Modell A50 kann EMS und Anruferbilder anzeigen. EMS, GPRS, polyphone Ruftöne und Java gehören zur Ausstattung des Siemens C55, das auch Spiele wie Prince of Persia an Bord hat und im Herbst auf den Markt kommt. Dem asiatischen Markt vorbehalten ist das 73 g leichte Klapp-Handy CL50, das auch hier zu Lande sicherlich viele Kunden finden würde.
Und wer lieber ein ausgewachsenes Smartphone mit Farbdisplay haben will, wird bei O2 fündig. Der Viag-Interkom-Nachfolger hat die attraktive Palmtop-Handy-Kombination xda bereits in den Läden. F. WEIDELICH

 

Ein Beitrag von:

  • Friedhelm Weidelich

    Technikjournalist Friedhelm Weidelich schreibt seit vielen Jahren über Verkehrsinfrastruktur, Eisenbahnen und Fahrzeugbau für verschiedene überregionale Zeitungen, Online-Medien und Fachmagazine.

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Softwareentwicklung

Excellence AG-Firmenlogo
Excellence AG Embedded Software Entwickler C/C++ (m/w/d) Düsseldorf
Torqeedo GmbH-Firmenlogo
Torqeedo GmbH Entwicklungsingenieur Embedded Software (m/w/d) für elektrische Antriebssysteme Gilching
JOSEPH VÖGELE AG-Firmenlogo
JOSEPH VÖGELE AG Software-Ingenieur (m/w/d) Elektrotechnik / Technische Informatik Ludwigshafen
HUK-COBURG Versicherungsgruppe-Firmenlogo
HUK-COBURG Versicherungsgruppe Mathematiker:in zur Tarifierung und Produktgestaltung Coburg
Ravensburger AG-Firmenlogo
Ravensburger AG Prototypenentwickler elektronische Spielwaren (m/w/d) Ravensburg
Murrelektronik GmbH-Firmenlogo
Murrelektronik GmbH Applikationsingenieur / -Techniker (m/w/d) Oppenweiler
über D. Kremer Consulting-Firmenlogo
über D. Kremer Consulting Softwareentwickler / Software Developer (g*) Großraum Bielefeld/Herford
Dynamic Engineering GmbH-Firmenlogo
Dynamic Engineering GmbH Software Entwickler (m/w/d) Embedded Systeme München
Hexagon DEU02 GmbH-Firmenlogo
Hexagon DEU02 GmbH Software-Projekt- und Anwendungsingenieur (m/w/d) Köln
WAFIOS AG-Firmenlogo
WAFIOS AG Elektro- und Softwareentwickler (m/w/d) Reutlingen

Alle Softwareentwicklung Jobs

Top 5 IT & T…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.