CeBIT 2010 26.02.2010, 19:45 Uhr

„Die CeBIT kommt genau zum richtigen Zeitpunkt“  

März ist CeBIT-Zeit, Zeit für die weltweit größte Messe für Informations- und Kommunikationstechnik in Hannover (2. bis 6. März). Politik und Wirtschaft geben sich im Vorfeld verhalten optimistisch. Gegenüber 2009 ist die Ausstellerzahl noch einmal gesunken, doch die Branche setzt auf das Ende des krisenbedingten Investitionsstaus. VDI nachrichten, Düsseldorf, 26. 2. 10, rb/jdb

Für Messechef Ernst Raue kommt die CeBIT genau zum richtigen Zeitpunkt: „Die Unternehmen gehen jetzt IT- und Telekommunikationsprojekte an, die sie angesichts der weltweiten Wirtschaftskrise auf Eis gelegt haben.“

Von den sinkenden Ausstellerzahlen lässt sich Hannovers Messechef nicht beeindrucken. Viel wichtiger sei es, betont Raue, „dass sich 300 neue Unternehmen erstmals an der CeBIT beteiligen, darunter Google und Amazon“. Zudem habe es mehr als 100 Unternehmen zurück nach Hannover getrieben, nachdem sie auf vorangegangenen Messen nicht dabei waren. Darunter befinden sich auch Branchenschwergewichte wie Ericsson, Motorola, Telefónica, Dell, Sony Ericsson und Trend Micro.

Doch wegdiskutieren kann auch Raue den Ausstellerschwund nicht. Nur 4157 Hersteller und Dienstleister aus 68 Ländern zieht es in diesem Jahr in die niedersächsische Landeshauptstadt. Das ist die niedrigste Beteiligung seit 20 Jahren. 2009 waren es noch 4292 Aussteller, über 8000 im Rekordjahr 2001.

Auch die gebuchte Standfläche ging im Vergleich zum Vorjahr leicht zurück. Zwar belegt die SAP mit ihrer parallel zur CeBIT auf dem Messegelände stattfindenden Hausmesse namens „World Tour“ zwei Hallen – doch das kann kaum darüber hinwegtrösten, dass in diesem Jahr mit 23 Hallen vier weniger belegt sind als noch 2009.

Verhalten optimistisch blickt der Branchenverband Bitkom in die Zukunft. Er erwartet zwar erst 2011 wieder ein Wachstum der Märkte für Informations- und Telekommunikationstechnik, aber: „Auf der CeBIT 2010 startet die Weichenstellung für das Wachstum im kommenden Jahr“, meint Bitkom-Hauptvorstandsmitglied Harald Stöber.

Für 2010 erwartet der Verband ein weltweites Volumen des IT-Marktes von rund 2,3 Billionen €. Das bedeutet gegenüber dem Krisenjahr 2009 nur eine minimale Verbesserung.

Bitkom-Präsident August-Wilhelm Scheer legt die Latte für die CeBIT 2010 jedenfalls hoch. „Wir gehen davon aus, dass auf der CeBIT Aufträge von mehr als 10 Mrd. € geschrieben werden. Die Märkte werden sich stabilisieren, wozu die CeBIT sicherlich ihren Teil beitragen wird“, diktierte er in die Mikrofone der Presseagentur dpa.

Zuversichtlich zeigt sich auch Messechef Raue. Der IT-Markt erhole sich in einigen Bereichen wieder. „Der Investitionsstau der letzten 18 Monate löst sich auf.“

Das Leitthema der CeBIT 2010 heißt „Connected Worlds“ – und das mit Recht. Die Welt ist via Internet und Kommunikationsdienste miteinander vernetzt. Viele Unternehmen könnten kaum noch existieren ohne den Echtzeitdraht zu Kunden, Lieferanten und Mitarbeitern. Für diese Vernetzung müssen technische und organisatorische Grenzen überwunden werden. Die CeBIT biete die Plattform für Lösungen aller Art, bekunden die Messeverantwortlichen. Passend zum Schwerpunkt lockt der Breitbandgipfel Unternehmenschefs und Politiker in die Messehallen.

Weltweite Vernetzung birgt Risiken. So sind laut einer Studie von MessageLabs 95,1 % aller E-Mails, die Maschinenbauunternehmen weltweit erhalten, unerwünschte Spams. Mehr noch: Eine von 327 E-Mails enthält einen Virus oder andere Schadsoftware.

Grund genug, IT-Sicherheit erneut zu einem Messeschwerpunkt zu machen. Datensicherheit spielt auch für das allgegenwärtige Cloud Computing eine wichtige Rolle. Experten sind sich einig, dass die Zukunft in der Wolke liegt: in der Loslösung von starren Rechenzentrumsstrukturen hin zu IT-Dienstleistungen, die flexibel über das Internet zur Verfügung gestellt werden.

Um noch mehr Besucher auf das Gelände zu locken, öffnet sich die CeBIT in diesem Jahr mal wieder für Verbraucher. Die Themen „Musik“ und „Spiele“ sollen vor allem junge Käuferschichten ansprechen. Folglich ist z. B. der japanische Musikinstrumentekonzern Roland erstmals dabei – aber auch die Netz-Community MySpace.

Stefan Engel, Geschäftsführer von Acer Deutschland, ist auf die Veränderungen der CeBIT gespannt: „Es könnte die letzte Chance sein, eine Weltmesse der IT zu bleiben.“

P. KELLERHOFF

 

  • Peter Kellerhoff

    Peter Kellerhoff

    Redakteur VDI nachrichten
    Fachthemen: Automobil, Nutzfahrzeuge, Schiff, Bahn, Verkehr, Mobilität, E-Mobilität, Software, Cloud, Internet, KI

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Softwareentwicklung

Lauer & Weiss GmbH-Firmenlogo
Lauer & Weiss GmbH Entwicklungsingenieur (m/w/d) modellbasierte Softwareentwicklung Fellbach bei Stuttgart
Lauer & Weiss GmbH-Firmenlogo
Lauer & Weiss GmbH Entwicklungsingenieur (m/w/d) Embedded Softwareim Bereich Automotive Fellbach bei Stuttgart
Lauer & Weiss GmbH-Firmenlogo
Lauer & Weiss GmbH Software-Entwickler (m/w/d)im BereichAutomotive Fellbach bei Stuttgart
HENSOLDT Holding GmbH-Firmenlogo
HENSOLDT Holding GmbH Systemingenieur Design Airborne SIGINT (w/m/d) Ulm
AGCO GmbH-Firmenlogo
AGCO GmbH Softwareentwickler (m/w/d) elektronische Steuergeräte Marktoberdorf
Caljan Rite-Hite GmbH-Firmenlogo
Caljan Rite-Hite GmbH SPS Programmierer – Softwareentwickler (m/w/d) Steinhagen
Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG Entwicklungsingenieur (m/w/d) Integration E2E – Kommunikationsschnittstellen Weissach
TECCON Consulting&Engineering GmbH-Firmenlogo
TECCON Consulting&Engineering GmbH Softwareentwickler (m/w/d) Java / Spring / Hibernate / Maven keine Angabe
h.a.l.m. elektronik GmbH-Firmenlogo
h.a.l.m. elektronik GmbH Application Engineer (m/w/d) Solarzellen EL-Qualitätskontrolle mittels Machine-Learning Frankfurt am Main
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Development Engineer, Digital Signal Processing (m/f) Innsbruck (Österreich)

Alle Softwareentwicklung Jobs

Top 5 IT & T…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.