Internet 12.03.2004, 18:29 Uhr

Das größte WLAN-Netz Deutschlands

Eines der größten, wenn nicht das größte WLAN-Netz in Deutschland betreibt die Deutsche Messe AG in Hannover bereits im dritten Jahr. Es steht den Besuchern zur diesjährigen CeBIT vom 18. bis 24. März in allen Hallen sowie im IC (Information Center) und im CC (Convention Center) inklusive Presse-Centrum zur Verfügung.

Die CeBIT ist voller Hotspots. Allein 200 Access Points laden auf dem Gelände Aussteller und Besucher dazu ein, sich drahtlos ins Internet einzuloggen.
Für Andreas Bade, Leiter der Abteilung Besucher-Service der Messe AG, war das WLAN-Angebot zur CeBIT schon zu Beginn im Jahre 2002 ein Erfolg. Nach einigen Verbesserungen soll man in diesem Jahr mit noch weniger Klicks im Internet sein.
Für die Messe AG ist das WLAN-Angebot dabei mehr als nur ein Besucherservice. „Wir betrachten uns als eine Art Referenz-Installation für den Technologiestandort Deutschland“, erklärt Bade.
Betrieben wird das Netz von der Telekom-Tochter T-Systems auf einer neutralen Roamingplattform. „Die Marktteilnehmer schließen einen Vertrag über den Anschluss an die Plattform und sind damit in der Lage ihren Kunden auch den Zugriff auf andere Hotspots zu ermöglichen“, erklärt Helge Vater, Leiter Entwicklungsbereich WLAN im Geschäftsbereich Systemintegration der T-Systems International GmbH, das Funktionsprinzip.
Über eine Value-Card-Akkreditierung gelangt der Nutzer ins System. Die Karten haben Zeitguthaben von einer, vier oder zehn Stunden. Die jeweilige Nutzung kann über die gesamte CeBIT-Dauer verteilt werden. Der Preis der Value-Cards beträgt 10 € für 60 Min., 35 € für vier Stunden und 85 € für zehn Stunden.
Verkauft werden die Value-Cards auf dem Messegelände im Mediashop zwischen den Hallen 16 und 17 sowie im „WLAN Service & Support Center“ im Information Center (IC) und an weiteren vier ausgewiesenen Standorten. Mit dem Ende der Messe verfällt die Gültigkeit der Value-Cards. Kunden der Roaming-Partner T-Mobile, T-Online und Vodafone haben die Möglichkeit, ihre WLAN-Internetverbindung direkt mit diesen Providern abzurechnen.
Wer wichtige Daten über das Internet versenden möchte, sollte vorher den kostenlosen VPN-Client der Messe AG installieren. Damit lässt sich z. B. eine sichere Verbindung ins eigene Firmennetzwerk herstellen, soweit dieses dafür konfiguriert ist.

  • Georg Stannossek

Stellenangebote im Bereich Softwareentwicklung

Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG Product Owner (m/w/d) My Porsche Ecosystem – Aftersales Ludwigsburg
Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG IT Software Engineer (m/w/d) C@P Marketing Zuffenhausen
Caljan Rite-Hite GmbH-Firmenlogo
Caljan Rite-Hite GmbH SPS Programmierer – Softwareentwickler (m/w/d) Steinhagen
Porsche AG-Firmenlogo
Porsche AG Entwicklungsingenieur (m/w/d) Integration E2E – Kommunikationsschnittstellen Weissach
TECCON Consulting&Engineering GmbH-Firmenlogo
TECCON Consulting&Engineering GmbH Softwareentwickler (m/w/d) Java / Spring / Hibernate / Maven keine Angabe
XTRONIC GmbH-Firmenlogo
XTRONIC GmbH Requirements Engineer Bereich Kombiinstrumente (m/w/d) Böblingen
seleon gmbh-Firmenlogo
seleon gmbh Senior-Softwareentwickler (m/w/d) Heilbronn
A. Eberle GmbH & Co. KG-Firmenlogo
A. Eberle GmbH & Co. KG Techniker / Ingenieur im Bereich Power Quality (m/w/d) Nürnberg
DMK Deutsches Milchkontor GmbH-Firmenlogo
DMK Deutsches Milchkontor GmbH PLC Software Engineer (m/w/d) Anlagentechnik Lebensmittelproduktion Georgsmarienhütte
OHB Digital Connect GmbH-Firmenlogo
OHB Digital Connect GmbH Proposal Manager Satellite Ground Systems (m/f/d) Bremen

Alle Softwareentwicklung Jobs

Top 5 IT & T…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.