Mobilfunk 17.11.2000, 17:27 Uhr

Computerstimme haucht SMS-Botschaft

SMS-Nachrichten an Festnetz-Telefone.

Telefonbesitzer, die einen E-Plus-Kunden in ihrem Freundeskreis haben, werden sich vielleicht das erste Mal über einen Anruf wundern. Denn eine fremde Stimme möchte am Telefon zu Hause eine Nachricht überbringen. Die Botschaft kommt von einem E-Plus-Handy, wurde als Kurznachricht eingetippt und an die Festnetznummer verschickt. Das ist neu. Bisher konnten SMS nur zwischen Handys ausgetauscht werden.
Wird der Hörer abgenommen, kündigt eine geschmeidige Frauenstimme mit leicht synthetischem Beiklang die Nachricht an und liest sie vor. Im Gegensatz zu den Sprachausgabesystemen der Vergangenheit quält die Software-Stimme deutsche Ohren nicht mit knödelndem amerikanischen R mit eingerollter Zunge und monotonem Tonfall.
Das E-Plus-System kommt einer natürlichen Aussprache schon erstaunlich nahe und kann sogar französisch oder englisch getippte SMS wiedergeben. Liebesbekenntnisse gehen trotz der Computerstimme unter die Haut. Allerdings bleiben sie weiblichen Absenderinnen vorbehalten, denn eine markante Adam-Stimme gibt es noch nicht im Sprachcomputer bei der Mobilfunk-Firma.
Ist die Nachricht wiedergegeben, werden der Absendezeitpunkt und die Handy-Nummer des Absenders angegeben. Die langsame Ansage einzelner Ziffern wirkt aber noch recht unbeholfen. Besser wäre es, den Namen des Handy-Besitzers aus der Kundendatei zu holen und vorzulesen, da die Ansage sonst viel Konzentration erfordert und nicht jeder die Nummern identifizieren hat – falls datenschutzrechtlich nichts dagegen spricht.
Ein weiterer Schwachpunkt ist, dass die Nachricht nur einmal vorgelesen wird und vom Empfänger nicht wiederholt werden kann. Trifft der Sprachcomputer auf einen Anrufbeantworter, geht die Nachricht in der Regel verloren, weil das Gerät erst sein Sprüchlein aufsagt, während der E-Plus-Computer bereits spricht. Immerhin wird wenigstens die Nummer des Absenders auf Band oder Chip festgehalten, so dass nachgefragt werden kann.
SMS-to-Speech funktioniert binnen Sekunden oder wenigen Minuten, nachdem die SMS verschickt wurde, von 6.00 Uhr bis 23.00 Uhr. Damit niemand im Schlaf gestört wird, werden nachts abgeschickte SMS erst nach 6.00 Uhr an Frühaufsteher und Langschläfer zugestellt. Ist niemand zu Hause und auch kein Anrufbeantworter am Netz, versucht der E-Plus-Computer 48 Stunden lang, seine Nachricht loszuwerden.
Der neue Dienst kostet 39 Pf und ist sogar mit der Free&Easy-Prepaid-Karte von E-Plus zu nutzen. Für Kunden mit einer 60/1-Taktung ist SMS-to-Speech eine kostengünstige Alternative, wenn tagsüber eine kurze Nachricht übermittelt werden muss. Diese würde als Anruf im Privat-Tarif 99 Pf kosten.
SMS per Sprachausgabe gibt es derzeit bei keinem anderen Mobilfunk-Netzbetreiber. Schon seit 1998 bietet D2 Mannesmann jedoch Mail-to-Speech an – die Ansage von E-Mails. Dazu müssen sich D2-Kunden über die Nummer 229001 eine E-Mail-Adresse geben lassen, die mit @d2mail.de endet. Geht eine E-Mail ein, wird es per SMS signalisiert. Per Tastendruck kann man sie sich zum Preis eines Mailbox-Anrufs vom Sprachcomputer vorlesen lassen. Das kostet 39 Pf/min bis 69 Pf/min. FRIEDHELM WEIDELICH

Ein Beitrag von:

  • Friedhelm Weidelich

    Technikjournalist Friedhelm Weidelich schreibt seit vielen Jahren über Verkehrsinfrastruktur, Eisenbahnen und Fahrzeugbau für verschiedene überregionale Zeitungen, Online-Medien und Fachmagazine.

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Softwareentwicklung

Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen-Firmenlogo
Knorr-Bremse Systeme für Nutzfahrzeuge GmbH Schwieberdingen Director Software Development Embedded Systems (m/w/d) Schwieberdingen bei Stuttgart
SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH-Firmenlogo
SMR Automotive Mirrors Stuttgart GmbH Algorithm Engineer (m/w/d) Stuttgart
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Development Engineer, Signal Processing (m/f) Innsbruck (Österreich)
Hays-Firmenlogo
Hays Softwareentwickler (m/w/d) Großraum Münster
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Development Engineer (m/w) Innsbruck (Österreich)
MED-EL Medical Electronics-Firmenlogo
MED-EL Medical Electronics Software Engineer, Xamarin Mobile Apps (m/f) Innsbruck (Österreich)
Airbus Defence & Space-Firmenlogo
Airbus Defence & Space Galileo Systemingenieur (d/m/w) Raum Friedrichshafen
Capgemini Engineering-Firmenlogo
Capgemini Engineering Systemingenieur Autonomes Fahren (m/w/d) Wolfsburg
Capgemini Engineering-Firmenlogo
Capgemini Engineering Systemingenieur Kommunikationssysteme (m/w/d) Kiel
WILO SE-Firmenlogo
WILO SE (Senior) Software-Entwickler für Embedded Software (w/m/d) Dortmund

Alle Softwareentwicklung Jobs

Top 5 IT & T…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.