Messen 14.03.2003, 18:24 Uhr

CeBIT Neuheiten kurz notiert

.

Wandelbares PDA mit hochauflösendem Display

Handlich, schnell wandelbar und mit einem brillantem Display ausgezeichnet stellte Sharp am Dienstag auf der CeBIT seinen neuen Linux-PDA SL-C700 vor. In dem seit Dezember in Japan verkauften Gerät bringt Sharp erstmals eine neue Anzeigentechnologie zum Einsatz: Continuous Grain Silicon (CGS) vervierfache die Auflösung – der SL-C700 kommt mit VGA-Panel – und mache das Display mehr als doppelt so hell wie übliche LCDs. Der PDA arbeitet mit einem Xscale-400-MHz-Prozessor von Intel und lässt sich mit einem umklappbaren Display schnell von einem PDA in ein Mini-Notebook mit Tastatur verwandeln. Über die Markteinführung in Deutschland ist noch nicht entschieden. swe

Handlicher Mobilscanner
Gerade mal eineinviertel Pfund bringt der neue Kleinscanner Photosmart 1200 von Hewlett-Packard (HP) auf die Waage (ab 15. März, 99 &). Gedacht ist der 1200 für diejenigen, die unterwegs häufig vor Ort Dokumente erfassen müssen, und das auch unabhängig von PC und Stromnetz, denn der 1200 läuft auch mit Batteriebetrieb (vier AA-Batterien). Der Scanner ist kleiner als ein DIN-A4-Blatt und arbeitet bei Vorlagen im Fotoformat 10 x 15 cm mit 1200 dpi und 36 bit Farbtiefe und bietet Platz für drei Speicherkarten (Compactflash-, SD- und Multimediacards), auf die sich die Scans direkt portieren lassen. swe

Rollbares DIN-A4-Display
Siemens stellt auf der CeBIT Muster einrollbarer Foliendisplays vor, auch ein Exemplar in Größe eines DIN-A4-Blattes. Das elektronische Papier ist weniger als 0,5 mm dick und steckt in einem zigarrenförmigen Stift, der auch die Ansteuerung und die Stromversorgung beinhaltet. swe

Anrufe aus Hollywood
Wenn das Telefon klingelt, könnte am anderen Ende der Leitung die Stimme von Ally McBeal oder James Bond zu hören sein. „SMS to Star“ verschickt Kurzmitteilungen an Handys oder Festnetztelefone, die dann von den deutschen Synchronstimmen bekannter Stars vorgelesen werden. Der auf der CeBIT erstmals gezeigte Service der Net Mobil AG ersetzt damit die synthetische Computerstimme, die bei „SMS to Speach“ eingesetzt wurde. nm/lr

Brennstoffzelle tankt Notebooks auf
Toshiba stellt auf der diesjährigen CeBIT den Prototypen einer Brennstoffzelle für Notebooks vor. Die Kartusche enthält eine Methanollösung und wird extern an den tragbaren PC angeschlossen. Schnellere Rechner oder Displays mit einer immer höheren Auflösung haben einen enormen Energiebedarf. Laut Toshiba stößt der herkömmliche Lithium-Ionen-Akku dabei schnell an seine Grenzen. Eine Füllung der Brennstoffzelle soll hingegen die Energieversorgung für fünf Stunden Betrieb garantieren. Dabei werde eine durchschnittliche Leistung von 12 W, maximal aber 20 W erzeugt. Bereits 2004 will Toshiba die Entwicklung soweit abgeschlossen haben, dass es die transportable Brennstoffzelle zu kaufen gibt. Der Preis, zu dem eine Kartusche dann über den Ladentisch gehen soll, steht allerdings noch nicht fest. to/lr

DVD-Camcorder für alle PC und Playstations
Mit den neuen DVD-Camcordern DCR-DVD100 und DCR-DVD200 können Urlaubsfilme von einer DVD direkt auf einem DVD-Player, PC oder auch auf neueren Playstation-2-Konsolen abgespielt werden. Die in Hannover vorgestellten Camcorder speichern bis zu 60 min auf 8 cm DVD-R/-RW, dem offiziellen Format des DVD-Forums. Das Carl-Zeiss-Objektiv mit 10fach optischem und 120fach digitalem Zoom sorgt für eine brillante Bildqualität. Hobbyfilmer können über das 6,35 cm große Display mit 123 200 Pixel Auflösung die Motive exakt verfolgen. Die DCR-DVD100 ist mit einem 800 000-Pixel-Bildwandler ausgestattet und macht Fotos in einer Auflösung von 640 x 480 Pixel. Die DCR-DVD200 bietet mit einem Megapixel-Bildwandler eine Fotoauflösung von 1152 x 864 Pixel. Beide Modelle sind mit einer USB 2.0 Schnittstelle ausgestattet. Die DVD-Handycams werden im Herbst 2003 in Deutschland auf den Markt gebracht. dow

Reale Postkarte von MMS
„Ab sofort kooperiert Vodafone mit der Deutschen Post AG“, das verkündete Vodafone-D2-Chef Jürgen von Kuczkowki am Dienstag auf der CeBIT. Der Deal ist einfach: Mit einem Kamera-Handy wird ein Foto geschossen, Test und Adresse hinzugefügt und dann an eine bestimmte Servicenummer verschickt. Aus den Datenmengen entsteht dann mit Hilfe des gelben Bonner Riesens eine reale Postkarte. Wer sein Handy-Foto bis 18 Uhr versendet, dessen Karte soll noch am nächsten Tag zugestellt werden, so von Kuczkowski. Die Datenmenge ist auf 30 kByte begrenzt, dafür kostet die Postkarte zunächst nur 39 Cent. Übrigens: Auch O2 zeigt auf der Messe den Service „MMS to Postcard“ – er soll ab April im Netz der Münchener verfügbar sein. rb

Sound vom Handy
Sound pur in voller Lautstärke: Musik aufnehmen und abspielen, Radio hören oder Klingeltöne in satter Musikqualität. All dies kann das neue Nokia 3300 mit Lautsprechern und großem Farbdisplay. Es kommt im Querformat daher und lässt sich beidhändig bedienen. Integriert ist ein MP3-Player samt digitalem Rekorder und ein UKW-Stereo-Radio. Zum Speichern der Lieblingsmusikfiles gibt es eine USB-Schnittstelle zum Herunterladen vom PC auf eine 64-MByte-MMC-Speicherkarte. Dabei verzichtet Nokia auf jegliches Digital Rights Management System (DRM) und baut stattdessen „auf die Verantwortung der Nutzer“, wie Nokia-Sprecherin Eva Heller betonte. Ebenfalls vorinstalliert sind Java-Spiele. Telefonieren kann man mit dem Dualband-Handy selbstverständlich auch. Das neue Musik-Phone kostet rund 450 € und soll ab zweiten Quartal im Handel sein. nw

Hits vom Steckplayer
Ein kleiner digitaler Musikplayer, angeschlossen an ein GPRS-Handy von Nokia oder Siemens, und schon lassen sich bei O2 in Windeseile Hits herunterladen. Die Münchener zeigten auf der CeBIT gemeinsam mit der Band Guano Apes den Winzling mit Compactflash-Card, dessen Kompression rund sechsmal höher ist als bei MP3. Rund 1 € könnte dann ein Download z. B. vom Guano Apes““““ Hit „Big in Japan“ kosten, erklärt Rudolf Gröger, Chef von O2 Germany, und garantiert auch den Musikern einen „fairen Anteil“. Der „dynamische Walkman“ soll 199 € kosten und im Spätsommer auf den Markt kommen.  rb

Neue i-mode-Handys
Rund ein Jahr nach Start des i-mode-Dienstes erweitert E-Plus sein Angebot gleich um vier neue Modelle. Bis zum Sommer sollen drei Kamerahandys mit MMS-Funktion im Handel sein. Darunter das Nachfolgemodell n31i von NEC. Mitsubishi geht erstmalig mit dem m21i im März auf den europäischen Markt. Aber auch die Europäer ziehen nach. Nokia rüstet sein 3650 mit einem i-mode-fähigen Browser aus genau so wie Siemens das S55.         nw

Den Warenstrom ganzheitlich im Blick
Von der Produktion bis zum Verkauf verfolgt „Locas“ (Logistic Consulting and Solutions) den Weg der Ware: Das neue System von T-Systems in Frankfurt kombiniert dabei Radio-Frequenz-Identifikation mit einer mobilen Kassenlösung und integriert sie in Warenwirtschaftssysteme. Selbst Zwischenstationen in Lagerhallen und den Transport über verschiedene Wege registriere die Lösung zeitgenau und berührungslos, so die Experten bei T-Systems. TSY/KIP

Geld sparen beim Download von CAD-Daten
Das CAD-Interface „Worldcat-Cif“ vom Dako EDV-Ingenieur und Systemhaus, Jena, enthält ein neues Datenformat mit Komprimierungsraten von 1 : 50 bis 1 : 150. Das sorge für niedrige Datenmengen und damit geringe Downloadkosten, hebt man in Hannover hervor. Die Informationen, etwa auch Attribute und Stücklisteninformationen, würden direkt an das Interface übergeben, wo entsprechende Schnittstellen die Weitergabe an zahlreiche 2D- und 3D-CAD-Systeme ermöglichen. DAK/KIP

Virtual Reality wird mobil
Wenig Gewicht und klein bemessen: Damit seien die neuen Stereoprojektionssysteme der Reihe PSP 120 prädestiniert für Virtual-Reality-Präsentationen außer Haus, wirbt die Frankfurter 3Dims GmbH auf der CeBIT. Sie könnten problemlos als Handgepäck im Flugzeug oder Pkw transportiert werden. Als Daten liefernder Computer genüge ein Laptop mit Stereomodus.

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Softwareentwicklung

Excellence AG-Firmenlogo
Excellence AG Embedded Softwareentwickler (m/w/d) deutschlandweit
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG-Firmenlogo
SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG Softwaretester Applikationssoftware Motion Control (w/m/d) Bruchsal
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH-Firmenlogo
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH Engineering Consultant / Test Design (m/w/d) Systemintegration, Car Infotainment, Fahrerassistenz und Telematik Systeme München
Airbus-Firmenlogo
Airbus Systemingenieur (w/m/d) mit Functional Safety Background Friedrichshafen
BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung-Firmenlogo
BAM - Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung Promovierte*r wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (m/w/d) Ingenieurwissenschaften / Informatik / technische Softwareentwicklung / Mathematik / Physik / Data Engineering Berlin
RAYLASE GmbH-Firmenlogo
RAYLASE GmbH Entwicklungsingenieur Software (m/w/d) Weßling
Vision | R GmbH-Firmenlogo
Vision | R GmbH SPS Programmierer / Automatisierungstechniker Rüsselsheim, Frankfurt, Mainz
Excellence-Firmenlogo
Excellence Requirements Engineer (m/w/d) Köln, Düsseldorf
Airbus-Firmenlogo
Airbus Satellite Ground Systems Engineer (d/m/w) Immenstaad am Bodensee
Excellence-Firmenlogo
Excellence SPS Programmierer (m/w/d) Köln, Düsseldorf

Alle Softwareentwicklung Jobs

Top 5 IT & T…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.