Internet 16.11.2007, 19:31 Uhr

Auch in Polen sind Internet-Firmen auf dem Vormarsch  

VDI nachrichten, Warschau, 16. 11. 07, ps – Polen und Internet? Noch vor ein paar Jahren haben die IT-Fachleute den östlichen Nachbarn Deutschlands kaum auf ihrer Landkarte gehabt. Doch seit einiger Zeit ist das anders. Renommierte deutsche Wagnisfinanzierer interessieren sich zunehmend für Investitionen in polnische Internetprojekte.

In den Uni-Zentren um Wroclaw (Breslau), Krakau und Warschau wächst eine Gruppe von jungen Informatikern heran, die selbst konstruierte Portale online schicken und damit ihre eigenen Unternehmen gründen. Dass junge Polen im Land bleiben und nicht im westlichen Ausland wegen der höheren Löhne Arbeit suchen, ist ein Novum. Schließlich erlebt der junge EU-Staat seit dem EU-Beitritt einen Aderlass an Fachkräften.

Dieses Potenzial haben auch die Samwer-Brüder (Ex-Alando, Ex-Jamba) vom European Founders Fund erkannt. „Wir haben deswegen Ende September einen Anteil von 20 % an dem Portal Nasza Klasa (www.nasza-klasa.pl) erworben“, erläutert Alexander Samwer. Nasza Klasa ist ein Kommunikationsportal, auf dem die Nutzer alte Schulfreunde wiederfinden und treffen können – ähnlich wie die US-Dienste Facebook oder Classmates, der mit Stayfriends.de auch einen Ableger in Deutschland hat.

Die Idee zu Nasza Klasa hatte der junge Informatik-Student Maciej Popowicz von der Uni Wroclaw vor einem Jahr. Nun betreibt er das Portal mit mehreren Mitarbeitern. „Wir wollten halt nicht den Kontakt zu unseren alten Schulkameraden verlieren“, gab Popowicz im Gespräch mit einer polnischen Tageszeitung zu Protokoll.

Wie man Werbekunden gewinnt, davon hätten sie anfangs keine Ahnung gehabt. „Wir konnten nur programmieren und haben bis zu 16 Stunden täglich gearbeitet.“

Dass das Portal für Werbekunden und Investoren interessant ist, zeigen auch die Zahlen: Nahezu 10 000 neue Interessenten melden sich tagtäglich neu an. Dabei hatte es vor knapp einem Jahr gerade mit 100 Mitgliedern am Tag angefangen.

„Uns hat vor allem die Lebhaftigkeit der Plattform überzeugt. Dieses Wachstum ist schon erstaunlich“, kommentiert Alexander Samwer. Da Nasza Klasa eine große Zahl von treuen Mitgliedern aufweise, könne es auch für Werbepartner interessant werden. Polnische Medien haben errechnet, dass der Wert des Portals bei bis zu 15 Mio. Zloty (4,1 Mio €) liegt.

Dabei ist Nasza Klasa kein Einzelfall. Ein weiteres Portal ist der Internetdienst www.epuls.pl, in den auch schon seit einiger Zeit deutsches Kapital fließt. In diesen Service – eine Online-Community mit zwei Millionen Mitgliedern – investiert der deutsche Jungunternehmer Lukasz Gadowski.

Der 30-Jährige deutsche Investor hat aufgrund seiner polnischen Herkunft einen guten Überblick über den dortigen Markt. „Wichtig ist, dass die jungen Polen sehr unternehmerisch denken – bestimmt unternehmerischer als die deutschen Altersgenossen.“

Tragfähige Geschäftsmodelle gebe es genug wie www.pracuj.pl (eine Recruitingbörse), www.merlin.pl (ein Online-Buchversender) oder auch das Portal www.allegro.pl (ein Online-Auktionshaus).

Die Gründe für den polnischen Internetboom liegen auf der Hand: Die Rahmenbedingungen für Investitionen sind in Polen aufgrund der günstigen gesamtwirtschaftlichen Lage sehr positiv. Das betonen beide – Samwer und Gadowski – ausdrücklich. Dabei wiesen auch die Wachstumsraten der gesamten Internet-Branche vielversprechende Zuwächse auf.

Tatsächlich sind die Umsätze für Internet-Werbung im vergangenen Jahr im Vergleich zum Vorjahr um knapp 60 % auf 215 Mio. Zloty (58,4 Mio. €) gestiegen. Nach den Prognosen der polnischen Internet-Marketing-Agentur Click Ad wird der Markt im laufenden Jahr noch einmal um weitere 41 % auf 305 Mio. Zloty (82,8 Mio. €) zulegen. Zum Vergleich: Nach Prognosen des Verbandes der Deutschen Zeitschriftenverleger (VDZ) wird der Werbeumsatz am gesamten deutschen Onlinemarkt im laufenden Jahr bei knapp 2,7 Mrd. € liegen.

Angesichts der dynamischen Marktentwicklung blickt Samwer auch weiter nach vorne. „Nasza Klasa wird mit Sicherheit nicht das letzte polnische Projekt sein, in das wir investieren“, so der Jungmanager.

Doch nicht nur in Polen, sondern auch in den Nachbarstaaten der Region ist die Wirtschaft im Aufbruch. Möglicherweise wird der European Founders Fund dann noch mehr expandieren. Samwer: „Und zwar dann über die polnischen Grenzen hinaus – nach Tschechien oder in die Slowakei.“ SEBASTIAN BECKER

  • Sebastian Becker

Themen im Artikel

Stellenangebote im Bereich Softwareentwicklung

seleon gmbh-Firmenlogo
seleon gmbh Senior-Softwareentwickler (m/w/d) Heilbronn
DMK Deutsches Milchkontor GmbH-Firmenlogo
DMK Deutsches Milchkontor GmbH PLC Software Engineer (m/w/d) Anlagentechnik Lebensmittelproduktion Georgsmarienhütte
A. Eberle GmbH & Co. KG-Firmenlogo
A. Eberle GmbH & Co. KG Techniker / Ingenieur im Bereich Power Quality (m/w/d) Nürnberg
OHB Digital Connect GmbH-Firmenlogo
OHB Digital Connect GmbH Proposal Manager Satellite Ground Systems (m/f/d) Bremen
OHB Digital Connect GmbH-Firmenlogo
OHB Digital Connect GmbH DevOps Engineer (m/w/d) Bremen
HENSOLDT-Firmenlogo
HENSOLDT Systemingenieur Airborne SIGINT (w/m/d) Ulm
AGCO GmbH-Firmenlogo
AGCO GmbH Systemingenieur (m/w/d) Software Marktoberdorf
Lauer & Weiss GmbH-Firmenlogo
Lauer & Weiss GmbH Entwicklungsingenieur (m/w/d) modellbasierte Softwareentwicklung Fellbach bei Stuttgart
Lauer & Weiss GmbH-Firmenlogo
Lauer & Weiss GmbH Entwicklungsingenieur (m/w/d) Embedded Softwareim Bereich Automotive Fellbach bei Stuttgart
Lauer & Weiss GmbH-Firmenlogo
Lauer & Weiss GmbH Software-Entwickler (m/w/d)im BereichAutomotive Fellbach bei Stuttgart

Alle Softwareentwicklung Jobs

Top 5 IT & T…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.