Vorlieben der Chinesen erforschen 05.11.2014, 15:39 Uhr

Mercedes eröffnet 13,5 Millionen Euro teures Designzentrum in China

Welche Vorlieben haben chinesische Autofahrer? Das will Mercedes mit einem 13,5 Millionen Euro teuren Designzentrum herausfinden, das jetzt in Peking eröffnet hat. Highlight der Eröffnung: die Studie G-Code. 

Bei der Eröffnung des Designzentrums stand die Studie G-Code im Mittelpunkt – ein Sports Utility Coupé (SUC).

Bei der Eröffnung des Designzentrums stand die Studie G-Code im Mittelpunkt – ein Sports Utility Coupé (SUC).

Foto: Daimler

Insgesamt hat Mercedes in Research & Development (R&D) in China mehr als 100 Millionen Euro investiert, 13,5 Millionen kostete allein das Designzentrum. Es ist der fünfte Standort dieser Art weltweit. „Der Aufbau eines engmaschigen und komplementären Netzwerks von R&D-Zentren rund um den Globus versetzt uns in die Lage, lokale Vorlieben, Anforderungen und Entwicklungen sehr viel schneller in unsere Produkte zu integrieren“, sagt Thomas Weber, Vorstandsmitglied der Daimler AG.

Chinesische Mercedes-Käufer im Schnitt 20 Jahre jünger als europäische

Lokale Vorlieben? Was will denn der Chinese so ganz anders als der Europäer? Offenbar vieles. China-Chef Hubertus Troska wies bei der Eröffnung des Designzentrums darauf hin, dass der chinesische Mercedes-Käufer im Schnitt 20 Jahre jünger sei als der europäische. Und deshalb wolle er unter anderem das volle Infotainment-Programm, zugleich aber auch den klassischen Komfort eines Mercedes.

Im neuen Entwicklungszentrum will Mercedes Vorlieben der Chinesen erforschen. Fest steht: Chinesische Kunden sind durchschnittlich 20 Jahre jünger als europäische. 

Im neuen Entwicklungszentrum will Mercedes Vorlieben der Chinesen erforschen. Fest steht: Chinesische Kunden sind durchschnittlich 20 Jahre jünger als europäische. 

Foto: Daimler

Was das konkret bedeutet, zeigt der jetzt vorgestellte G-Code, die Studie für ein Sports Utility Coupé (SUC). Wenn der Wagen per Smartphone gestartet ist, fahren Armaturenbrett und Pedale automatisch aus der Ruheposition in die für den Fahrer ergonomisch und haptisch optimale Position. Anschließend entfaltet sich das im Armaturenbrett ruhende Lenkrad wie ein Schmetterling.

Mercedes spricht von einer Einstiegszeremonie, an deren Ende die Belüftungsdüsen und das Multi-Infodisplay aus dem Armaturenbrett fahren. An den Rändern des Displays, das fast so breit ist wie das Armaturenbrett, werden die Bilder der Rückspiegelkameras eingeblendet. Von außen wirkt das SUC sportlich, die Linienführung aber gleichzeitig weich und elegant.

Streetview für chinesische Modelle

Im neuen Designstudio soll es möglich sein, ein Fahrzeug vom ersten Entwurf bis zu einem 1:1-Modell herzustellen. Neben dem Designstudio gibt es fünf weitere R&D-Abteilungen in Peking, darunter auch ein Team, das ausschließlich an Telematik- und Infotainment-Systemen arbeitet. Es soll unter anderem dafür sorgen, dass Käufer sogar handschriftlich chinesische Zeichen in das Multimediasystem ihrer Autos eingeben können.

Innenraum der G-Studie: Startet der Fahrer den Wagen per Smartphone, fahren Armaturenbrett und Pedale automatisch in optimale Position. Das Lenkrad entfaltet sich wie ein Schmetterling. 

Innenraum der G-Studie: Startet der Fahrer den Wagen per Smartphone, fahren Armaturenbrett und Pedale automatisch in optimale Position. Das Lenkrad entfaltet sich wie ein Schmetterling. 

Foto: Daimler

Mercedes hat sich zudem mit Baidu, dem chinesischen Google-Pendant, zusammengeschlossen hat, um Streetview-Features in seine chinesischen Fahrzeuge zu bringen.

Top Stellenangebote

Murrplastik Medizintechnik GmbH-Firmenlogo
Murrplastik Medizintechnik GmbH Werkzeugkonstrukteur (m/w) Falkenstein / Vogtland
Goldhofer Aktiengesellschaft-Firmenlogo
Goldhofer Aktiengesellschaft Begutachter Transport Technologie (m/w) Memmingen
EMIS Electrics GmbH-Firmenlogo
EMIS Electrics GmbH Planer (m/w) E- und MSR-Anlagen Gelsenkirchen
KFE Klinik Facility-Management Eppendorf GmbH-Firmenlogo
KFE Klinik Facility-Management Eppendorf GmbH Fachingenieur/-in für Technische Gebäudeausrüstung (TGA) Hamburg
Gonvauto Thüringen GmbH-Firmenlogo
Gonvauto Thüringen GmbH Qualitätsingenieur (m/w) Amt Wachsenburg
Chemgineering Technology GmbH-Firmenlogo
Chemgineering Technology GmbH Projektleiter/in Schwerpunkt Investitionsprojekte Pharma / Biotech / Chemie Hamburg, Leipzig, Wiesbaden, Heidelberg, Stuttgart
Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH-Firmenlogo
Hottinger Baldwin Messtechnik GmbH Applikations- / Support-Ingenieur/in Reliability Ismaning bei München
TenneT intern-Firmenlogo
TenneT intern Ingenieur (w/m) europäische Netzentwicklung (ENTSO-E) Bayreuth, Brüssel (Belgien)
TenneT intern-Firmenlogo
TenneT intern Projektleiter (m/w) technisches Engineering SuedOstLink Bayreuth
Hochschule München, Organisation und Personal-Firmenlogo
Hochschule München, Organisation und Personal Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter München