100.000 Autos mit Defekten 31.10.2014, 12:06 Uhr

KÜS-Zahlen: Airbag-Systeme fallen bei HU immer wieder negativ auf

Der Massenrückruf von Audi-Fahrzeugen infolge von Airbag-Problemen ist offenbar kein Einzelfall. In Deutschland sind herstellerübergreifend schätzungsweise mehr als 100.000 Autos mit defekten Airbag-Systemen unterwegs.

Aktuelle Zahlen der Sachverständigenorganisation KÜS hochgerechnet sind auf Deutschlands Straßen etwa 100.000 Autos mit defekten Airbags unterwegs.

Aktuelle Zahlen der Sachverständigenorganisation KÜS hochgerechnet sind auf Deutschlands Straßen etwa 100.000 Autos mit defekten Airbags unterwegs.

Foto: dpa/Julian Stratenschulte

In jedem 200. Auto könnte es hierzulande passieren, dass das Sicherheitssystem im Ernstfall versagt. Das geht aus Recherchen der VDI nachrichten auf Basis aktueller Zahlen der Sachverständigenorganisation KÜS hervor. Demnach fielen den Prüfern bei 2,69 Millionen von ihnen durchgeführten Hauptuntersuchungen (HU) im vergangenen Jahr 15.420 Fahrzeuge mit Mängeln im Airbag-Bereich auf. 

Airbags haben für Verkehrssicherheit gleichen Stellenwert wie Bremsen

Das sind zwar nur 0,57 Prozent aller durch die KÜS überprüften Automobile. Hochgerechnet auf den gesamten Pkw-Bestand in Deutschland von 43,9 Millionen Fahrzeugen und unter Einbeziehung der HU-Prüfintervalle würde das bedeuten, dass jedes Jahr mindestens 100.000 Autos mit defekten Airbags auf deutschen Straßen unterwegs sind, berichten die VDI nachrichten. 

„Die Zahlen beweisen eindeutig, wie wichtig die Kontrolle der Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme ist“, sagte KÜS-Sprecher Hans-Georg Marmit der Wochenzeitung. „Für die Verkehrssicherheit hat sie den gleichen Stellenwert wie die Überprüfung anderer Baugruppen, beispielsweise der Bremsanlage.“ Defekte Airbags sind nicht ungefährlich. Bei einem Crash besteht die Gefahr, dass der Luftsack gar nicht ausgelöst wird oder sich andererseits schon bei einem harmlosen Bordsteinrempler ungeplant entfaltet.

Falsch eingestellte Airbags bei Audi A4

Auf Anfrage der VDI nachrichten konnten nur die KÜS-Prüfer detaillierte Zahlen zu Airbag-Problemen vorlegen. TÜV und Dekra verwiesen auf die Fahrzeugsystemdaten GmbH in Dresden, eine Gemeinschaftsgründung der deutschen Kfz-Prüforganisationen. Diese verfügt jedoch über keine konkreten Zahlen von Autos mit defekten elektronischen Systemen. 

Erst in der vergangenen Woche hatte Audi wegen Elektronik-Problemen 850.000 A4 weltweit zurückgerufen. Die Airbags sind falsch eingestellt. Im ungünstigsten Fall entfalten sich die Audi-Airbags nicht. In Deutschland sind 150.000 Modelle betroffen.

Top Stellenangebote

Hochschule München, Organisation und Personal-Firmenlogo
Hochschule München, Organisation und Personal Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiter München
LUCEBIT GmbH-Firmenlogo
LUCEBIT GmbH Projektleiter / Bauleiter (m/w) Frankfurt (Main)
CLARIANT SE-Firmenlogo
CLARIANT SE Ingenieur / Techniker (m/w) als Leiter Logistik Heufeld bei Rosenheim
Staatliches Bauamt Landshut-Firmenlogo
Staatliches Bauamt Landshut Diplom-Ingenieur/in (FH) / Bachelor Fachrichtung Bauingenieurwesen Landshut
InfraServ Wiesbaden Technik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
InfraServ Wiesbaden Technik GmbH & Co. KG Bauleiter (m/w) im Hochbau Wiesbaden
InfraServ Wiesbaden Technik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
InfraServ Wiesbaden Technik GmbH & Co. KG Arbeitsvorbereiter/Technische Assistenz (m/w) in der Bahntechnik Wiesbaden
FrieslandCampina Germany GmbH-Firmenlogo
FrieslandCampina Germany GmbH SHE-Manager/ Sicherheitsingenieur (m/w) Heilbronn
Pyrexx GmbH-Firmenlogo
Pyrexx GmbH Leiter Hardwareentwicklung (m/w) Berlin
Woodward GmbH-Firmenlogo
Woodward GmbH Software Engineer (m/w) als Testingenieur für Steuerung im Energiesektor Stuttgart
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM)-Firmenlogo
Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung (BAM) Promovierte/r Ingenieurwissenschaftler/in der Fachrichtungen Elektrotechnik, Maschinenbau, Materialwissenschaften, Verfahrenstechnik, Bauingenieurwesen Berlin-Adlershof