Detroit Motor Show 15.01.2010, 19:44 Uhr

Für die globale Autoindustrie beginnt in Detroit ein schwieriges Jahr  

Am Start ins Autojahr 2010 sind sich Experten einig – die Branche fährt in schwierigem Gelände. In Europa wird ein schwaches Geschäft erwartet, in den Schwellenmärkten rechnen Fachleute mit solidem Wachstum – außer in Russland, wo 2009 der Absatz um 50 % einbrach. Und bis 2014 erwarten laut KPMG 78 % von weltweit 200 befragten Topmanagern der Branche stabile oder rückläufige Gewinne. VDI nachrichten, Detroit, 15. 1. 10, wop

Im laufenden Jahr wird sich der globale Schwerpunkt der Branche weiter nach Asien verschieben. Wichtigster Grund ist China, das 2009 mit einem Umsatzplus von 42 % die USA als größter Automarkt ablöste. Weil das Wachstum in Märkten stattfinden wird, wo die Konsumenten meist Kleinwagen kaufen, wird der Druck auf die Margen zunehmen. Eine Einschätzung, die VW-Chef Martin Winterkorn teilt, wie er auf der Detroit Motor Show (11. bis 24. Januar) erklärte.

Winterkorn rechnet für 2010 mit einer leichten Zunahme des weltweiten Absatzes „um ein bis zwei Millionen Autos“. Volkswagen hat 2009 gegen den Trend mit 6,29 Mio. Pkw 1,1 % mehr Autos an Kunden ausgeliefert als im Vorjahr, kratzt als Gewinner der Krise am globalen Thron von Toyota und soll laut Winterkorn auch 2010 Marktanteile hinzugewinnen.

Daimler-Vorstandsvorsitzender Dieter Zetsche erwartet für Mercedes-Benz „eine leichte Umsatzsteigerung gegenüber 2009“. Die Marke hat die letzten Wochen vor dem Jahresende mit dem kräftigsten Wachstum im Luxussegment abgeschlossen.

Die deutschen Autohersteller haben das Jahr 2009 auch mit steigenden Verkaufszahlen in dem schwer eingebrochenen US-Markt beendet. Der Jahresumsatz der Branche fiel in den USA um 21 % auf nur noch 10,4 Mio. Fahrzeuge, ein Drittel unter dem Schnitt der vergangenen 15 Jahre.

„Für 2010 bleibe ich angeschnallt“, sagte selbst der Vizepräsident für Marketing bei Ford, Ken Czubay – der sich im Dezember über ein Verkaufsplus von 33 % freuen konnte. Europas Hersteller haben 2009 ihren Marktanteil in den USA trotz des Markteinbruchs von 7,8 % auf 8,4 % gesteigert.

Die asiatischen Hersteller haben der lokalen US-Konkurrenz erstmals die Marktführung abgenommen: Mit einem Anteil von 47,4 % überholten sie die „Detroit 3“, die 2009 auf 44,2 % kamen. GM und Chrysler, die einst übermächtigen Hausherren, hängen nun am Tropf der Obama-Administration. Nur Ford rettete sich ohne Staatshilfe.

Deutsche Hersteller dürften dank ihrer guten Präsenz in China, Brasilien und anderen aufsteigenden Märkten 2010 zumindest etwas globalen Rückenwind spüren, während in Europa der Kater nach dem Verkaufsschub der Abwrackprämie einsetzen wird. Der Chef von Peugeot, Jean-Marc Gales, sieht 2010 als „schwierig, besonders in Europa“.

In Großbritannien dürfte laut Prognose der Society of Motor Manufacturers and Traders (SMMT) der Absatz erstmals seit 14 Jahren unter die Schwelle von 2 Mio. Fahrzeugen fallen. „Wir denken, dass die ersten vier Monate o. k. sein werden und es dann wieder schwierig wird“, lautet die Vorhersage beim Branchenexperten IHS Global Insight.

Große Hoffnungen machen sich die Autohersteller – von deutschen Luxuskarossen bis hin zu japanischen Kleinwagen – auf eine Fortsetzung des Booms in China. Winfried Vahland, CEO bei VW in der Volksrepublik, erwartet in diesem Jahr ein Marktwachstum von 10 % bis 15 %. VW konnte in seinem wichtigsten Markt bei 1,4 Mio. Fahrzeugen ein Absatzplus von knapp 37 % erzielen. Der Generalsekretär der China Passenger Car Association, Rao Da, erwartet ein Branchenplus in China von 20 % in diesem Jahr.

Das neue Jahr wird auch eine Verschärfung des globalen Wettbewerbs um die Vorherrschaft bei Kleinwagen sehen, ein Trend, der zunehmend Indien in den Blickpunkt rückt. Fast 80 % der 1,5 Mio. Fahrzeuge, die auf dem Subkontinent 2009 abgesetzt wurden, sind Kleinwagen. Der jährliche Autoabsatz soll bis 2014 laut J. D. Powers and Associates um 58 % auf 2,6 Mio. Einheiten wachsen.

In den nächsten 24 Monaten sollen sieben neue Kleinwagenmodelle in den indischen Markt eingeführt werden. VW hat mit der Suzuki Motor Corporation eine strategische Vereinbarung unterschrieben, wonach sich Volkswagen mit 19,9 % an dem japanischen Kleinwagenspezialisten beteiligt.

Suzuki bietet Volkswagen exzellente Technologie und den vielleicht besten Zugang zum indischen Markt. Suzuki dominiert mit sieben Billigmodellen 60 % des indischen Kleinwagenmarktes. Und der Lokalmatador Tata erwartet nach dem Verkaufsplus der Branche von 17 % im vergangenen Jahr 2010 ein noch besseres Jahr. M. GÄRTNER/WOP

Von M. Gärtner/Wolfgang Pester
Von M. Gärtner/Wolfgang Pester

Stellenangebote im Bereich Fahrzeugtechnik

Zurich Gruppe Deutschland-Firmenlogo
Zurich Gruppe Deutschland Risk Engineer (m/w/d) Haftpflicht für unsere Industriekunden Frankfurt am Main
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation-Firmenlogo
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation Ingenieur*in (m/divers/w) für den Bereich Unfallanalyse Berlin
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Vaihingen an der Enz
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Öhringen
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Crailsheim
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Schwäbisch Hall
Eisenbahn-Bundesamt-Firmenlogo
Eisenbahn-Bundesamt Ingenieurin / Ingenieur oder Physikerin / Physiker (Uni-Diplom/Master) als Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) für Schallschutz / Erschütterungsschutz Bonn, Dresden
PASS GmbH & Co. KG-Firmenlogo
PASS GmbH & Co. KG Produktmanager (m/w/d) Automotive – Bereich Entwicklung Schwelm
Presswerk Krefeld GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Presswerk Krefeld GmbH & Co. KG Konstrukteur Kaltmassivumformung (m/w/d) Krefeld
GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH-Firmenlogo
GTÜ Gesellschaft für Technische Überwachung mbH Qualifizierung zum Kfz-Prüfingenieur (m/w/d) deutschlandweit

Alle Fahrzeugtechnik Jobs

Top 5 Fahrzeugba…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.