Autonomes Fahren 09.10.2015, 10:54 Uhr

Bosch: Google hat Autoindustrie aufgerüttelt

Google hat mit seinem Einstieg in das autonome Fahren die Autoindustrie aufgerüttelt. Bosch-Vorstand Gerhard Steiger, zuständig für das weltweite Geschäft für Assistenzsysteme, hält deshalb Unternehmen wie Google für eine Bereicherung und nicht für eine Bedrohung der Autoindustrie.

Autonom fahrender BMW mit Bosch-Technik: Bosch-Vorstand Steiger begrüßt den Einstieg von Unternehmen wie Google in den Markt. Das habe die Autoindustrie aufgerüttelt.

Autonom fahrender BMW mit Bosch-Technik: Bosch-Vorstand Steiger begrüßt den Einstieg von Unternehmen wie Google in den Markt. Das habe die Autoindustrie aufgerüttelt.

Foto: Bosch

„Ich empfinde die neuen Player als bereicherndes Element, die für etwas frischen Wind in der Industrie sorgen“, sagt Steiger in der aktuellen Ausgabe der VDI nachrichten. „Wir müssen froh sein, dass Google vor Jahren die Ersten waren, die das Thema automatisiertes Fahren sehr ernsthaft betrieben haben. Für die Automobilindustrie war das ein Impuls, und es hat viel Aufmerksamkeit für das Thema Fahrerassistenz gebracht.“

Bosch-Vorstand Gerhard Steiger.

Bosch-Vorstand Gerhard Steiger.

Quelle: Steiger

Die Autoindustrie werde durch Unternehmen wie Google angeregt neu zu denken. „Firmen aus dem Silicon Valley – und dazu gehört nicht nur Google – treiben Entwicklungen aus einer anderen Perspektive. Die deutsche Automobilindustrie erweitert so ihre eigene fahrzeuglastige Perspektive.“

Keine Angst vor Google

Dabei sieht Steiger noch nicht die Gefahr, dass ein Konzern wie Google die komplette Software im Automobil beherrsche. „Es ist ein Unterschied, ob ich ein Smartphone baue, es mit Software bestücke und die Hardware sonstwo in Auftrag gebe, oder ob es um ein Automobil geht. Das ist doch deutlich komplexer.“

Für Bosch komme hinzu, dass es bereits Nachfrage der neuen Spieler auf dem Markt gebe. „An Google liefern wir Radarsensoren, wichtige Komponenten des Antriebsstrangs, die Leistungselektronik sowie die Lenkung“, so Steiger. „Auch Tesla hat Komponenten aus den Bereichen Fahrwerk und Sicherheit von Bosch an Bord – wie ein klassischer Automobilhersteller.“

Das vollständige Interview lesen Sie in der Print- und digitalen Ausgabe der VDI nachrichten.

 

Von Axel Mörer-Funk

Stellenangebote im Bereich Fahrzeugtechnik

in-tech GmbH-Firmenlogo
in-tech GmbH Versuchsingenieur für Betreuung von Teilsystemplätzen (m/w/d) Garching bei München, München
in-tech GmbH-Firmenlogo
in-tech GmbH Systemingenieur modellbasierte Entwicklung (MBSE) (m/w/d) Garching bei München, Leipzig, Erlangen, Berlin
Zurich Gruppe Deutschland-Firmenlogo
Zurich Gruppe Deutschland Risk Engineer (m/w/d) Haftpflicht für unsere Industriekunden Frankfurt am Main
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation-Firmenlogo
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation Ingenieur*in (m/divers/w) für den Bereich Unfallanalyse Berlin
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH-Firmenlogo
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH Testingenieur / Engineeringconsultant (m/w/d) Systemintegration Car Infotainment, Fahrerassistenz und Telematik Systeme München
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Öhringen
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Schwäbisch Hall
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Vaihingen an der Enz
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Crailsheim
Eisenbahn-Bundesamt-Firmenlogo
Eisenbahn-Bundesamt Ingenieurin / Ingenieur oder Physikerin / Physiker (Uni-Diplom/Master) als Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) für Schallschutz / Erschütterungsschutz Bonn, Dresden

Alle Fahrzeugtechnik Jobs

Top 5 Fahrzeugba…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.