Nutzfahrzeuge 05.10.2012, 19:54 Uhr

Bessere Planung und mehr Einblick durch Geodaten-Intelligenz

Die Einbindung von Landkarten und Geodaten in Prozesse und Analyseanwendungen bietet hohen Zusatznutzen in einer Vielzahl von Verwendungsbereichen, nicht zuletzt in Transport und Logistik. Lokalisieren, analysieren, planen, visualisieren, vorhersagen – das sind die wichtigsten Methoden, um aus Geodaten Mehrwert zu schöpfen.

Geodaten: Lokalisieren, analysieren, planen, visualisieren, vorhersagen.

Geodaten: Lokalisieren, analysieren, planen, visualisieren, vorhersagen.

Foto: Volvo

Geodaten stehen überall zur Verfügung: „Rund 80 % aller Informationen in einem Unternehmen sind mit Ortsangaben verbunden“, erläutert Unternehmensberater Wolfgang Martin.

Die häufigste Nutzung sind die Karten und die Routenplanung mit Google Maps oder Bing Maps. Die nächste Kategorie von Geodaten sind geprüfte und bereinigte Adressdaten von Orten, Personen und Unternehmen. Sie sind für Marketingunternehmen ebenso wichtig wie für Speditionen, doch sie gibt es keineswegs gratis. Aber diese Daten sind nötig, um simple Standortdaten zu veredeln und so höherwertige Anwendungen zu liefern. Diese Veredelung wird als „Geocodierung“ bezeichnet. Stets werden dabei Raum, Zeit und Informationen, etwa über Kunden, verknüpft.

Die jüngste Kategorie sind die GPS-Daten, die fast jedes Smartphone, Tablet oder Navi automatisch sendet. Solche Standortdaten zu nutzen, erfordert eine intelligente und in Echtzeit reagierende Lösung. Je nachdem, ob ein Unternehmen solche Echtzeitdaten in seine Prozesse einbinden kann oder die Geodaten erst in analytischen Lösungen wie Business Intelligence (BI) auswertet, spricht der Experte entweder von operativer Location Intelligence (LI) oder von analytischer Location Intelligence.

„Analytische LI ist vor allem im B2B-Bereich zu finden“, erläutert Steffen Weissbarth, CEO beim Nürnberger Analysespezialisten Exasol. „Für allgemeine Marktanalysen, Gebietsplanung und Filialnetzoptimierung im Handel, Risikoanalyse bei Finanzdienstleistern oder Stadt- und Standortplanung für Touristik, Gesundheitswesen und die öffentliche Verwaltung eignet sich die analytische LI.“ Der dispositive Nutzen von LI werde z. B. bei Netzwerkaustrüstern für Telekommunikationsbertreiber deutlich. Li unterstütze Unternehmen wie Cisco, Juniper oder auch die Telekom dabei, die Netzauslastung zu optimieren.

Die Dataforce GmbH, ein Marktforschungs- und Beratungsinstitut für den Flottenmarkt, analysiert ihren umfangreichen Datenbestand mit einer BI-Lösung von Exasol. „Unsere Software verfügt über ein Zusatzmodul, das die Einbindung von Geodaten in Analysen ermöglicht“, berichtet Weissbarth. „So kann Dataforce seinen Kunden aus der Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie schnellere Ergebnisse bereitstellen.“ Dazu gehören Neuzulassungsstatistiken, Statusberichte für den Tankkarten-, Neu- und Gebrauchtwagenmarkt.

„Auch der Bereich Instandhaltung hat enormes Einsparpotenzial für die Integration geeigneter LI-Werkzeuge“, weiß Michael Arthen, Geschäftsführer des Geo-Software-Anbieters GeoXtend. „Wir können Informationen und Pläne für Instandhaltung und Notfallmanagement aus verteilten Systemen in Unternehmen selektieren und dem Servicetechniker vor Ort auf einem mobilen Endgerät zur Verfügung stellen, ja, wir erlauben auch eine fallabschließende Bearbeitung am Einsatzort.“ Damit würden Wegezeiten und Medienbrüche vermieden. Wenn LI hingegen operativ, also in Echtzeit, von Handel und Logistik genutzt werden soll, werden die Geodaten z. B. dazu genutzt, die Lieferkette nachhaltig zu optimieren, Leerfahrten zu reduzieren oder Pakete in Echtzeit nachzuverfolgen. Auch bei Pannen- und Rettungsdiensten komme LI zum Einsatz.

„Ich habe mich mit dem Stammdatenverwalter des Schweizer Käse- und Milchproduzenten Emmi unterhalten“, so Wolfgang Martin. „Der Verwalter sagte: ‚Wenn ich meinem Lieferanten in sein GPS-Gerät genau eingeben kann, wo die Rampe 4 beim Supermarkt Migros in Olten ist, dann gewinne ich Zeit und Geld.‘ Solche Unternehmen suchen nach besonderen Geokodierungen, damit sie ihre Logistik- und Lieferkettenprozesse optimieren können.“

Es muss nicht immer ein großes Data Warehouse sein. Ein Zusatzmodul für die Geodatenverknüpfung in einer BI-Lösung ist ein erster Schritt, um zu analytischer LI zu gelangen. Den Visualierungsaspekt kann ein Unternehmen schon mit geocodierten Karten, etwa von Tableau Software, realisieren und seine eigene Geo-Lösung für das Web entwickeln. Tableau wird von Logistikern wie Maersk in Schweden eingesetzt, aber auch von der Europäischen Flugsicherung. MICHAEL MATZER

 

Von Michael Matzer

Stellenangebote im Bereich Fahrzeugtechnik

Zurich Gruppe Deutschland-Firmenlogo
Zurich Gruppe Deutschland Risk Engineer (m/w/d) Haftpflicht für unsere Industriekunden Frankfurt am Main
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation-Firmenlogo
Berufsgenossenschaft Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation Ingenieur*in (m/divers/w) für den Bereich Unfallanalyse Berlin
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH-Firmenlogo
RUETZ SYSTEM SOLUTIONS GmbH Testingenieur / Engineeringconsultant (m/w/d) Systemintegration Car Infotainment, Fahrerassistenz und Telematik Systeme München
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Öhringen
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Vaihingen an der Enz
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Crailsheim
TÜV SÜD Gruppe-Firmenlogo
TÜV SÜD Gruppe Kfz-Prüfingenieur zur Qualifikation zum Sachverständigen (w/m/d) Schwäbisch Hall
Eisenbahn-Bundesamt-Firmenlogo
Eisenbahn-Bundesamt Ingenieurin / Ingenieur oder Physikerin / Physiker (Uni-Diplom/Master) als Wissenschaftliche Referentin / Wissenschaftlicher Referent (m/w/d) für Schallschutz / Erschütterungsschutz Bonn, Dresden
PASS GmbH & Co. KG-Firmenlogo
PASS GmbH & Co. KG Produktmanager (m/w/d) Automotive – Bereich Entwicklung Schwelm
Presswerk Krefeld GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Presswerk Krefeld GmbH & Co. KG Konstrukteur Kaltmassivumformung (m/w/d) Krefeld

Alle Fahrzeugtechnik Jobs

Top 5 Fahrzeugba…

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.