Energiespeicher 23.12.2011, 12:02 Uhr

Organische Photovoltaik (OPV): Mit Kunststoff Sonne tanken

Flexibel, leicht, unzerbrechlich, umweltschonend, mit einfachen Prozessen als hauchdünne Schicht auf fast beliebige Untergründe aufgebracht – so sollen in Zukunft Solarzellen geartet sein.

Möglich machen sollen das Massendruckverfahren und Materialien auf Basis von Kunststoffen – organische Photovoltaik, kurz OPV, nennt sich die solare Zukunftstechnik.

OPV eignet sich vor allem zur netzfreien Stromversorgung. Dazu zählen auch in Fassaden integrierte Photovoltaikanlagen für energieneutrale „Zero Energy“-Gebäude, aber auch tragbare Datengeräte und Consumerprodukte. Dort könnten sie, dank ihrer leichten und flexiblen Kunststoffsubstrate, strukturell günstig eingebettet werden.

Organische Photovoltaik (OPV): Zwei Baustellen müssen noch überwunden werden

Große Herausforderungen bestehen noch bei der hermetischen Verkapselung der Zellen gegen das Eindringen von atmosphärischem Sauerstoff, um eine praxiskonforme Langzeitstabilität zu erreichen. Zweite Baustelle – und damit Arbeitsfeld von Forschung und Entwicklung der an der OPV arbeitenden Institute und Unternehmen – ist ein höherer Zellwirkungsgrad. Er hat sich in den letzten fünf Jahren verdoppelt: Auf aktuell fast 9 % kommen Zellen des Dresdner Technologieunternehmens Heliatek. Den Forschern hat ihre Arbeit – zusammen mit zwei anderen Unternehmen – den Deutschen Zukunftspreis 2011 eingebracht.

Innovationsallianz soll organische Photovoltaik (OPV) voranbringen

Damit Deutschland in der OPV seine Spitzenposition behaupten kann, haben das Bundesforschungs- und das Bundesumweltministerium die Innovationsallianz Photovoltaik auf den Weg gebracht, deren Projekte bis 2014 laufen.

  • Stephan W. Eder

    Stephan W. Eder

    Redakteur VDI nachrichten
    Fachthemen: Energie, Energierohstoffe, Klimaschutz, CO2-Handel, Drucker und Druckmaschinenbau, Medien, Quantentechnologien

  • Wolfgang Schmitz

    Wolfgang Schmitz

    Redakteur VDI nachrichten
    Fachthemen: Bildung, Karriere, Management, Gesellschaft

Stellenangebote im Bereich Energie & Umwelt

A. Eberle GmbH & Co. KG-Firmenlogo
A. Eberle GmbH & Co. KG Techniker / Ingenieur im Bereich Power Quality (m/w/d) Nürnberg
Stadtwerke Leipzig GmbH-Firmenlogo
Stadtwerke Leipzig GmbH Projektingenieur Energielösungen (m/w/d) Leipzig
BASF Schwarzheide GmbH-Firmenlogo
BASF Schwarzheide GmbH Manager für Umwelt, Gesundheit und Sicherheit (m/w/d) Schwarzheide
VIVAVIS AG-Firmenlogo
VIVAVIS AG Projektleiter (m/w/d) Angebotsmanagement Ettlingen
VIVAVIS AG-Firmenlogo
VIVAVIS AG Vertriebsingenieur (m/w/d) Bochum
Zweckverband Landeswasserversorgung-Firmenlogo
Zweckverband Landeswasserversorgung Bachelor of Engineering / Science / Dipl.-Ingenieur (FH) (m/w/d) Fachrichtung Bauingenieurwesen / Umwelttechnik Stuttgart
InfraServ Wiesbaden Technik GmbH & Co. KG-Firmenlogo
InfraServ Wiesbaden Technik GmbH & Co. KG Projektingenieur (m/w/d) EMR-Planung Wiesbaden
A. Eberle GmbH & Co. KG-Firmenlogo
A. Eberle GmbH & Co. KG Technischer Support Spezialist (w/m/d) – Spannungsregelungs-/Kommunikations-/Fernwirktechnik für Energieversorger Nürnberg
B. Braun Melsungen AG-Firmenlogo
B. Braun Melsungen AG Abteilungsleitung Technik, Gebäude und Anlagen (TGA) (m/w/d) Bad Arolsen
Weber-Ingenieure GmbH-Firmenlogo
Weber-Ingenieure GmbH Projektingenieur (m/w/d) Objektplanung von Kläranlagen Essen

Alle Energie & Umwelt Jobs

Top 5 Energie

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.