Energie 07.12.2007, 19:32 Uhr

Erneuerbare Energien:  

VDI nachrichten, Berlin, 7. 12. 07, mg – Wachstumsraten bei erneuerbaren Energien von 20 % bis 40 % im Jahr gehören der Vergangenheit an. Gespräche und eine Umfrage bei 35 mittelständischen deutschen Unternehmen aus den Segmenten Wind, Photovoltaik und Biomasse zeigen die Grenzen des Wachstums. Prof. Dr.-Ing. Alexander Huber von der TFH Berlin fordert den Mittelstand auf, jetzt die Weichen richtig zu stellen.

Es ist folglich keine Überraschung, dass es zu deutlichen Kurskorrekturen kam, zuletzt im November bei Solarworld und Conergy. Befremdlich ist nur – und das verdeutlicht die unreflektierte Sicht der Anleger auf die nackten Zahlen -, dass die Gründe, die für die Kurskorrektur verantwortlich zeichnen, alles andere als neu oder überraschend waren: Conergy hat Engpässe bei der Rohstoffversorgung mit Silizium angemeldet, was keinen ernsthaft überraschen kann.

Bei Solarworld brach der Kurs ein, nachdem der Nettogewinn von 60 Mio. € (im dritten Quartal 2006) auf 30 Mio. € (drittes Quartal 2007) gesunken ist. Auch dies ist kein Grund für eine Kurskorrektur, da Solarworld im Vorjahresquartal erstmalig die von Shell übernommenen Solaraktivitäten konsolidiert hatte. Dieser außerordentliche Ertrag (54 Mio. €) hatte die 60 Mio. € des Vorjahresquartals erst möglich gemacht.

Aus den Befragungsergebnissen des Mittelstands lassen sich die drei wichtigsten Hebel für den zukünftigen Unternehmenserfolg ableiten: Strategisches Führen der Organisation, indem Instrumente wie das der strategischen Planung und der strategischen Kundenzufriedenheitsbefragung zum Einsatz kommen. Das Bewältigen des internen Wachstums durch eine veränderte Rolle der Geschäftsführung und die zügige, aber planvolle Migration des Unternehmens von einer zentrierten in eine funktionale bzw. divisionale Organisationsform. Nicht zuletzt stellt die Beschaffung qualifizierter Mitarbeiter eines der wesentlichen Erfolgskriterien dar, darunter fallen vor allem erfahrene Projektmanager. Diese sind allerdings knapp.

An Selbstbewusstsein fehlt es dem Erneuerbare-Energien-Mittelstand nicht: Alle 35 befragten Unternehmen geben an, dass ihre eigene Position besser sei als die ihrer Wettbewerber. Eine differenzierende Wahrnehmung und gesunde Selbstkritik sind jedoch wichtige Schlüsselfaktoren, um die eigene Firma auch weiterhin auf Erfolgskurs halten zu können. AH

Von Ah
Das könnte sie auch interessieren

Top 5 Energie

Top Stellenangebote

Nordhessischer Verkehrsverbund-Firmenlogo
Nordhessischer Verkehrsverbund Bereichsleiter/in für den Bereich Verkehrsangebot Bahn Kassel
Handtmann Service GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Handtmann Service GmbH & Co. KG Energieleitplaner (m/w) Biberach an der Riß
Wacker Chemie AG-Firmenlogo
Wacker Chemie AG Betreuungsingenieur (w/m) der Fachrichtung Verfahrenstechnik / Maschinenbau Burghausen
Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG-Firmenlogo
Aug. Winkhaus GmbH & Co. KG Arbeitsvorbereiter / REFA-Spezialist (m/w) Meiningen
ABB AG-Firmenlogo
ABB AG Senior System Software Developer for Robotics (m/w) Seefeld
Kreiswerke Main-Kinzig GmbH-Firmenlogo
Kreiswerke Main-Kinzig GmbH Betriebsingenieur/Technische Führungskraft Wasser (m/w) Gelnhausen
Bundesministerium des Innern-Firmenlogo
Bundesministerium des Innern Leitung des Bereichs "Geschäftsfeld Kryptoanalyse" München
LIST Gruppe-Firmenlogo
LIST Gruppe Projektleiter (m/w) im Roh-, Teil- sowie Schlüsselfertigbau oder für den Fachbereich Bauen im Bestand Nordhorn, Bielefeld, Hünstetten, München
LIST Gruppe-Firmenlogo
LIST Gruppe Bauleiter (m/w) im Roh-, Teil- sowie Schlüsselfertigbau oder für den Fachbereich Bauen im Bestand Nordhorn, Bielefeld, Hünstetten, München
Suss MicroTec Lithography GmbH-Firmenlogo
Suss MicroTec Lithography GmbH Diplom-Ingenieur (m/w) als Produktspezialist Coater Garching