Energie 07.12.2007, 19:32 Uhr

Erneuerbare Energien:  

VDI nachrichten, Berlin, 7. 12. 07, mg – Wachstumsraten bei erneuerbaren Energien von 20 % bis 40 % im Jahr gehören der Vergangenheit an. Gespräche und eine Umfrage bei 35 mittelständischen deutschen Unternehmen aus den Segmenten Wind, Photovoltaik und Biomasse zeigen die Grenzen des Wachstums. Prof. Dr.-Ing. Alexander Huber von der TFH Berlin fordert den Mittelstand auf, jetzt die Weichen richtig zu stellen.

Es ist folglich keine Überraschung, dass es zu deutlichen Kurskorrekturen kam, zuletzt im November bei Solarworld und Conergy. Befremdlich ist nur – und das verdeutlicht die unreflektierte Sicht der Anleger auf die nackten Zahlen -, dass die Gründe, die für die Kurskorrektur verantwortlich zeichnen, alles andere als neu oder überraschend waren: Conergy hat Engpässe bei der Rohstoffversorgung mit Silizium angemeldet, was keinen ernsthaft überraschen kann.

Bei Solarworld brach der Kurs ein, nachdem der Nettogewinn von 60 Mio. € (im dritten Quartal 2006) auf 30 Mio. € (drittes Quartal 2007) gesunken ist. Auch dies ist kein Grund für eine Kurskorrektur, da Solarworld im Vorjahresquartal erstmalig die von Shell übernommenen Solaraktivitäten konsolidiert hatte. Dieser außerordentliche Ertrag (54 Mio. €) hatte die 60 Mio. € des Vorjahresquartals erst möglich gemacht.

Aus den Befragungsergebnissen des Mittelstands lassen sich die drei wichtigsten Hebel für den zukünftigen Unternehmenserfolg ableiten: Strategisches Führen der Organisation, indem Instrumente wie das der strategischen Planung und der strategischen Kundenzufriedenheitsbefragung zum Einsatz kommen. Das Bewältigen des internen Wachstums durch eine veränderte Rolle der Geschäftsführung und die zügige, aber planvolle Migration des Unternehmens von einer zentrierten in eine funktionale bzw. divisionale Organisationsform. Nicht zuletzt stellt die Beschaffung qualifizierter Mitarbeiter eines der wesentlichen Erfolgskriterien dar, darunter fallen vor allem erfahrene Projektmanager. Diese sind allerdings knapp.

An Selbstbewusstsein fehlt es dem Erneuerbare-Energien-Mittelstand nicht: Alle 35 befragten Unternehmen geben an, dass ihre eigene Position besser sei als die ihrer Wettbewerber. Eine differenzierende Wahrnehmung und gesunde Selbstkritik sind jedoch wichtige Schlüsselfaktoren, um die eigene Firma auch weiterhin auf Erfolgskurs halten zu können. AH

Von Ah

Top Stellenangebote

Stromnetz Berlin GmbH Ingenieur (m/w) Netzleitstelle Berlin
DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG-Firmenlogo
DSK Deutsche Stadt- und Grundstücksentwicklungsgesellschaft mbH & Co. KG Projektbearbeiter (m/w) Stadtentwicklung Bielefeld
WACKER-Firmenlogo
WACKER Ingenieur (w/m) für das Bauwesen mit dem Schwerpunkt Hochbau / Konstruktiver Ingenieurbau Burghausen
Kistler Instrumente GmbH-Firmenlogo
Kistler Instrumente GmbH Key Account Manager (m/w) Qualitätsüberwachung im Bereich Automotive Manufacturing Sindelfingen, Home-Office
Cargill GmbH-Firmenlogo
Cargill GmbH Project & Process Engineering Manager (m/f) Hamburg-Harburg
THOST Projektmanagement GmbH-Firmenlogo
THOST Projektmanagement GmbH Scheduler / Project Planner (m/f) Stockholm, Västerås (Schweden)
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Landeshauptstadt München Planer/innen für ITK-Netzwerktechnik München
Giesecke + Devrient Currency Technology GmbH-Firmenlogo
Giesecke + Devrient Currency Technology GmbH Diplom-Ingenieur / Bachelor / Master für Maschinenbau (m/w) Leipzig
Landeshauptstadt München-Firmenlogo
Landeshauptstadt München Mitarbeiter/innen für Energiemanagement und Anlagenoptimierung in städtischen Gebäuden München
Peek & Cloppenburg KG-Firmenlogo
Peek & Cloppenburg KG Projektleiter (M/W) Facility Management Baubereich Düsseldorf