Energieeffizienz 28.07.2000, 17:26 Uhr

Energieverbrauch stromfressender PCs wird differenzierter bewertet

Seit dem 1. Juli gelten für das weltweit wohl am häufigsten benutzte Energiesparlabel für Computer und Monitore, den Energystar, neue Grenzwerte.

Unter Umständen nur 15 W statt der früher üblichen 30 W darf ein PC dann noch im so genannten Sleep Mode – wenn er betriebsbereit, aber nicht aktiv ist – verbrauchen. Diese Regelung gilt für alle Computer, die die Hersteller ab dem 1. Juli dieses Jahres ausgeliefern.
Die neuen Kriterien der US-Umweltbehörde Environmental Protection Agency, kurz EPA, die den Energystar herausgibt, bedeuten jedoch für die PCs nicht zwangsläufig eine Verschärfung des ursprünglichen Grenzwertes von 30 W. Der Energystar differenziert die Energiespargrenze mehr als zuvor (s. Kasten). Die EPA halbierte jedoch die Grenzwert für die PC-Monitore.
Ausschlaggebend für den Grenzwert bei Computern ist die maximale Leistungsaufnahme des Netzteils. Die 15 W gelten für eine maximale Leistungsaufnahme von höchstens 200 W im Netzteil.
Das entspreche bei neuen kommenden PC-Generationen nicht mehr den Tatsachen – hier sei von Netzteilen in den Rechnern auszugehen, die für 300 W bis 400 W ausgelegt sind, erläutert Michael Jäkel, Koordinator der Gemeinschaft Energie Label Deutschland (GED).
Die GED zertifiziert für Deutschland ein eigenes Energiesparzeichen, das GEA-Label, mit dem auf europäischer Ebene die energieeffizientesten Geräte der Unterhaltungs- und Büroelektronik ausgezeichnet werden sollen (s. Kasten GEA-Label). Bei den Monitoren hatten sich bis Mitte Mai über zwanzig Hersteller für das Label entschieden – trotz des Grenzwertes von 3 W. Bei PCs wird das GEA-Label jedoch von den PC-Herstellern überwiegend gemieden. „Das hat vor allem verbandspolitische Gründe“, erläutert Michael Geißler, Geschäftsführer der Berliner Energieagentur und Sprecher der GED. Die Industrie hätte auf EU-Ebene den Energy-Star gerne als alleiniges europäisches Energiesparsignet für IT-Produkte durchgesetzt und sieht dort eine Konkurrenz mit dem GEA-Label. epa/ged/swe
Energieeffizienz füllt das Sparschwein – das gilt auch für Geräte der Informationstechnik, wie PC & Co.

Stellenangebote im Bereich Energie & Umwelt

Universitätsklinikum Jena-Firmenlogo
Universitätsklinikum Jena Mitarbeiter (m/w/d) für das Projekt FastAlert Jena
Stuttgarter Straßenbahnen AG-Firmenlogo
Stuttgarter Straßenbahnen AG Ingenieur Elektrotechnik (m/w/d) für Betriebsanlagen der Stromversorgung Stuttgart
A. Eberle GmbH & Co. KG-Firmenlogo
A. Eberle GmbH & Co. KG Technischer Support Spezialist (w/m/d) – Spannungsregelungs- / Kommunikations- / Fernwirktechnik für Energieversorger Nürnberg
ATP Planungs- und Beteiligungs AG-Firmenlogo
ATP Planungs- und Beteiligungs AG Projektleitung (m/w/d) HKLS Hamburg
Bayernwerk AG-Firmenlogo
Bayernwerk AG Leiter Arbeitssicherheit, Gesundheit und Umwelt (HSE) (w/m/d) Regensburg, München
ALFRED TALKE GmbH & Co. KG-Firmenlogo
ALFRED TALKE GmbH & Co. KG Elektroingenieur / Projektingenieur (m/w/d) Hürth
Fresenius Kabi Deutschland GmbH-Firmenlogo
Fresenius Kabi Deutschland GmbH Ingenieur / Techniker technische Gebäudeausrüstung (m/w/d) Neufahrn bei Freising
Münchner Stadtentwässerung-Firmenlogo
Münchner Stadtentwässerung Betriebsingenieur*in für die Kanalinspektion und Zustandsbewertung (w/m/d) München
Hochschule RheinMain Wiesbaden Rüsselsheim-Firmenlogo
Hochschule RheinMain Wiesbaden Rüsselsheim Ingenieur:in der Fachrichtung Heizungs-, Klima-, Lüftungs- und Sanitärtechnik (m/w/d) Wiesbaden
EnerControl GmbH & Co. KG-Firmenlogo
EnerControl GmbH & Co. KG Energieingenieur (m/w/d) Isernhagen bei Hannover

Alle Energie & Umwelt Jobs

Top 5 Energie

Zu unseren Newslettern anmelden

Das Wichtigste immer im Blick: Mit unseren beiden Newslettern verpassen Sie keine News mehr aus der schönen neuen Technikwelt und erhalten Karrieretipps rund um Jobsuche & Bewerbung. Sie begeistert ein Thema mehr als das andere? Dann wählen Sie einfach Ihren kostenfreien Favoriten.